Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Schweiz
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gala, dxbruelhart, Rolf, der Frequenzenfänger, audion, Wrzlbrnft, Rete_Svizzera, Alqaszar, Analogiker

DRS 2 Stört Deutschlandfunk auf 100.6 MHz

Startbeitrag von Gala am 20.09.2005 20:58

Ich kann bei mir zu hause auch Deutsche Sendern Empfangen. Am besten geht sogar vom Sender Witthoh / Tuttlingen (Windeck). Der Empfang bestimmt auf jedenfalls das Wetter, mall kommen die Sendern gut mall nicht. Am besten geht Radio 7 auf 102.5 MHz und Deutschlandfunk auf 100.6 MHz, von den SWR geht SWR 4 am besten 89.0 MHz. Heute habe ich fest gestellt das auf Deutschlandfunk wo biss jetzt kein einzigen Sender Störte DRS 2 Stört!!!! Wo auch auf 100.6 MHz Sendet, weiss jemanden woher der her kommt und wieso das jetzt wider SRG wieder ein anderen Sender Stören Muss????

Antworten:

@ Gala: Ich weiss (noch) nicht, wo Du wohnst. Auf 100,6 sendet in der Schweiz - soweit mir bekannt - bisher nur R. Frequence Jura vom Mont Cornu bei La Chaux-de-Fonds.
Auf 100,7 sendet allerdings DRS2 vom Walenstadtberg und stört somit dem Empfang des Deutschlandfunks 100,6 in der Walenseeregion recht stark.



von dxbruelhart - am 20.09.2005 21:25
So sieht's an meinem Arbeitsort (Flumserberg) auch aus. Auf 100,6 ist keinerlei Deutschlandfunk möglich, DRS 2 macht alles platt, obschon ein DLF-Empfang dort oben an sich keinerlei Problem darstellen würde. Als regelmässiger DLF-Hörer sehr ärgerlich, noch dazu da das Programm hier nicht mal im Kabel zu empfangen ist... :mad:



von Wrzlbrnft - am 20.09.2005 22:25
Diese Störungen sind ja der eigentliche Sinn dieser Funzeln - nebst Arbeitsbeschaffung für das BAKOM.
Der DLF auf 100.6 MHz konnte auch im Tal "unter" dem Flumserberg (Walenstadt) einwandfrei empfangen werden bis eben zum Tag X. Da habe ich sofort bei der damaligen TelekomPTT in Chur vorgeschlagen, den Walenstadtberg wenigsten 0.1 MHz vom DLF wegzuschieben. Sie waren zwar sehr freundlich, aber starrsinnig wie z.B. Pascal Couchepain heute :-)

Die Funzel Pfäfers ob Bad Ragaz hat die Aufgabe, den Witthoh auf 89.0 MHz (SWR4) und Waldburg 91.2 MHz (SWR4), beide vorher gut im Auto zu hören, kaputt zu machen. DRS fürchtet in der Ostschweiz den SWR4 wie der Teufel das Weihwasser.

Der DLF kann heute allerdings auf dem Flumserberg über DAB (12B) empfangen werden. Jedenfalls geht das in Walenstadt mit einer vertikal polarisierten Dachantenne (ex TV Amden K 12) und(!) Seitenträger.

Das selbe Spiel betrieb die SRG mit dem TV-Sender Ziegelbrücke/Biberlikopf. Er hatte die Aufgabe, den ORF 1 (Pfänder) von der Linthebene bis zum Flumserberg "auszuschalten", wurde aber selber auch gestört :-). Ich schlug dann vor (um ihn selber ungestört zu sehen) auf "vertikal" bzw. sofort UHF umzustellen. Die Antwort war: " Wir lassen ihn, erstellen aber auf Walenstadtberg und Flums/Gräpplang je einen UHF-Füllsender". Erst kürzlich, nachdem alles verkabelt bzw. per DRAVAP versorgt ist, wurde K5 in den UHF-Bereich verlegt...

von audion - am 21.09.2005 08:42
Zitat

Der DLF kann heute allerdings auf dem Flumserberg über DAB (12B) empfangen werden. Jedenfalls geht das in Walenstadt mit einer vertikal polarisierten Dachantenne (ex TV Amden K 12) und(!) Seitenträger.


Hm, dann sollte der Empfang von 12B in Flumserberg eigentlich relativ problemlos gehen. Daran hab ich noch gar nicht gedacht... vielleicht leg ich mir doch mal ein DAB-Empfängerchen zu. Die Informationen am Morgen/Mittag/Abend bzw. "Das war der Tag" wär's mir wert.



von Wrzlbrnft - am 21.09.2005 10:01
> Der DLF kann heute allerdings auf dem Flumserberg über DAB (12B) empfangen werden

Da ist aber nur "DKULTUR" drauf. Den "DLF Köln" gibt es (noch?) nicht per DAB in Baden-Württemberg. Wer weder Witthoh 100,6 noch Blauen 105,1 empfangen kann, muss auf MW/LW ausweichen.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 21.09.2005 10:02
sorry, das habe ich verwechselt ;-)

von audion - am 21.09.2005 11:14
Na dann... viel Spaß auf der 756...



von Alqaszar - am 21.09.2005 11:54
Ich wohne in der Region Bern, kann mir jemanden sagen von wo DRS 2 auf 100.6 MHz Sendet?

von Gala - am 21.09.2005 18:13
Wie dxbruelhart schon schrieb: das muss ein neuer Sender sein! Irgendwann wird wohl jede ausländische Frequenz zugemüllt sein. Statt endlich mal DAB voranzutreiben, werden immer neue UKW-Funzeln in Betrieb genommen... :rolleyes:

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 21.09.2005 18:51
Heute um 18:15 Uhr wahr Radio 7 auf 102.5 MHz mit meiner Stereoanlage hörbar ohne RDS. Hingegen DLF auf 100.6 MHz wäre auch hörbar gewesen, aber weil jetzt auch noch DRS 2 auf 100.6 Sendet wahr DLF nicht hörbar. Von wo sendet ach DRS 2???

von Gala - am 22.09.2005 17:23
Das Bakom hat in den letzen 10 Tagen Tests von 6 oder 8 verschiedenen Standorten für Radio Jura Bernois und Radio Canal 3 durchgeführt. Die 100,6 wurde wohl in dieser Testreihe auch verwendet.



von dxbruelhart - am 23.09.2005 08:46
Jetzt ist DRS2 auf 100.6 MHz wieder verschwunden.

von Gala - am 23.09.2005 20:13
@dxbruelhart: Kennst du weitere Details der Tests? Hat der Test von DRS 1 auf 87.6 auch etwas damit zu tun?



von Analogiker - am 26.09.2005 10:02
Leider kenne ich (noch) keine weiteren Details. Der Test der 87,6 von Biel-Wilerberg hängt nicht direkt, aber wohl doch irgendwie mit diesen Tests zusammen.



von dxbruelhart - am 26.09.2005 10:16
Also ich habe mal nachgeschaut der Wilerberg liegt beim
Bùttenberg der immerhin 548 m hoch ist, dieser Standort
dùrfte wohl besser sein als der Jutzhubel, der Jutzhubel
versorgt nicht gut die stadt Biel Bienne schon bei richtung
ost kurz vor Bienne, geht der gar nicht mehr so gut.
Der ottimale standort fùr Bienne wàre wohl der standort
Làngholz der auch auf 520 m kommt und den mit rundstrahlung
senden, der wùrde optimal Bienne, Brùgg, Orpund, Port,
Nidau, Evilars, Vingelz versorgen, dieser Standort ist wirklich
sehr stadt nahe.



von Rete_Svizzera - am 26.09.2005 11:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.