Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Schweiz
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
dxbruelhart, dxDorigo, PeterSchwarz, Tatzelwurm, Wrzlbrnft

Neue Standorte und Frequenzen für Private am oberen Zürichsee

Startbeitrag von dxbruelhart am 21.04.2006 05:28

Im aktuellen BNetzA-Update wurden 3 neue Frequenzen an 2 neuen Standorten in der Region Zürcher Oberland/oberer Zürichsee koordiniert; die abgeschalteten Zürisee-Frequenzen werden da neu eingesetzt:

90,1, 96,9 Baeretswil Ebnerberg (85010, 472038), 836m, 21m, 174 Watt vertikal, D 215°, HAAT 368m as ist ja das Rosinli (ein Aussichtspunkt, Ausflugsrestaurant und beliebter DX-Punkt), ein absolut exponierter Standort! Der wird sehr gut auch in der Region Uster gehen, sowie recht gut in die Innerschweiz reinzünden! Da gab es 1999 auch schon mal ein Veranstaltungsradio, das von dort gesendet hat (Radio ZOM).
104,3 Jona Schwenkel (84832, 471431), 481m, 18m, 500 Watt vertikal, D 120-220°, HAAT 71m - das ist ein Hügel am westlichen Ende des Joner Ortsteils Lenggis, an der Hombrechtikerstrasse

Siehe auch http://forum.mysnip.de/read.php?8773,401296

Diese 3 Frequenzen sind alle für private Programme vorgesehen; eine Frequenz wird wohl sicher für Radio Aktuell sein, denn Aktuell hat schon seit ein paar Jahren eine Lizenz für die Region See (Region Rapperswil) zu senden, und plant auch schon länger, da auf Sendung zu gehen; jetzt wird das mit einer von diesen 3 Frequenzen Realität. Eine der beiden anderen Frequenzen soll gemäss infofiziellen Informationen an Radio Top gehen; wer die dritte Frequenz bekommt, da kann man momentan nur spekulieren (wird vielleicht das geplante Hochschul-Radio Rapperswil, bei dem DxDorigo auch stark engagiert ist, Realität?)

Antworten:

Ich will hier kein Radio Aktuell und auch kein Radio Top. Warum können hier nicht mal "andere" Sender lizenziert werden... :(
@dxbruelhart: Weißt du denn genaueres über dieses Hochschulradio?

von Wrzlbrnft - am 21.04.2006 09:49
warum dann nur, musste zürisee denn die frequenzen wechseln, wenn sie wieder von lokalradios in beschlag genommen werden...? radio aktuell am zürichsee? denke ich auch nicht, dass da jemand darauf gewartet hat. da ist ja praktisch nun schon fast alles zu empfangen.

radio 24, nrj zürich, radio zürisee, radio sunshine, neu radio top, radio central.

denke - jetzt reichts dann langsam.

von Tatzelwurm - am 21.04.2006 13:50
ich finde diese Methode auch seltsam, die Sendegebiete der Lokalradios auf die Nachbargebiete auszudehnen. Was sollen diese grossen Überlappungen?
Warum erzeugt man dann nicht gleich mehrere Ballungsraumsender deckungsgleich? Dann könnte man vielleicht auch mal in Richtung unterschiedl. Formate hinwirken!


von PeterSchwarz - am 21.04.2006 19:41
Ich weiss derzeit noch nichts genaueres zu dem geplanten Hochschulradio Rapperswil; hoffentlich meldet sich Dxdorigo mal hier, er weisss ja sicher alles zum Thema. Ich werde mich mal bei ihm erkundigen.
Wenn Radio Top da wirklich einen weiteren Sender aufbauen will, so ist dieser da wirlich total überflüssig, Radio Top hat da schon einen Sender auf dem Standort Feusisberg-Strickli. Zudem ist Radio Top im Raum Rapperswil auch über den Sender Wil-Hofberg 93.1 zu hören, und im Zürcher Oberland ist Radio Top gut zu empfangen entweder über die 104.5 Zürichberg, die 95.0 Feusisberg-Strickli oder die 99.4 Hasliberg.
Und der neue Sender von Radio Aktuell ist zwar berechtigt (die Konzession sieht dies ausdrücklich so vor), aber ob nun die Region wirklich auf dieses Programm gewartet hat, wage ich mal zu beweifeln, das Programm von Radio Aktuell unterscheidet sich wohl kaum von anderen Hitdudel-Programmen.

von dxbruelhart - am 22.04.2006 11:43
Unser Hochschulradio ist in der Tat in Planung.

Aber was diese neuen Sendestandorte betrifft, muss ich euch leider enttäuschen: Keines dieser schönen QRGs ist für uns koordiniert.

Da es kaum möglich ist, das gesamte Einzugsgebiet der Hochschule (Kantone ZH, SZ, SG und GL) terrestrisch zu versorgen, gehen meine Pläne in folgende Richtung:

-- Einen Internet-Stream, welcher es jedem Student (auch internationale Austausch-Studenten von unseren Partner-Instituten in aller Welt) ermöglicht, das Programm zu Hause in bester CD-Qualität zu hören.

-- Plus einen UKW-Sender für die Stadt Rapperswil. Da hier neben der Hochschule selber viele Studenten-WGs und Freizeitaktivitäten lokalisiert sind, fände ich es sehr sinnvoll, wenigstens dieses kleine Gebiet via UKW zu versorgen. Unsere diesbezüglichen Überlegungen basieren auf dem Standort Etzel-Kulm. Der neue Sender in Jona wäre da natürlich ebenfalls gut geeignet. Aus diesem Grund würde es mich auch interessiert, wer dort der zukünftige Betreiber ist.

Gruss

von dxDorigo - am 23.04.2006 11:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.