Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
WTC
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
HasiHasi, Tesatti, Mertkurd, alfrad

Verhinderter Terroranschlag in Deutschland?

Startbeitrag von alfrad am 24.11.2003 20:15

hallo,

es war schon ein recht seltsamer text, den ich tage im net fand. kennt jemand ähnliche informationen zu dieser geschichte? hab sonst trotz intensiver suche nix dazu gefunden.
........................................................................................

Offenbar mißglückter Terroranschlag in Deutschland?

Liebe Mitstreiter,

gemäß einem in Bayern lebenden Mitstreiter unserer Email-Runde ist vor etwa 2 Wochen ein Terroranschlag bei Brannenburg/Bayern (am Fuße des Wendelstein) eben noch mißglückt:

Ein junger Salzburger Privatunternehmer wollte einen ausgemusterten und abgerüsteten Alpha-Jet der Bundeswehr kaufen, wozu ein Überführungs-/Abnahmeflug von Oberpfaffenhofen nach Salzburg stattfand. In der Gegend Brannenburg scherte die Maschine plötzlich aus, stieg auf Gipfelhöhe und schoß dann senkrecht herab. Sie bohrte sich tief ins Erdreich und nur 20 m entfernt von den dort parallel verlaufenden beiden Hauptversorgungsleitungen für Erdgas und Erdöl, die offensichtlich getroffen werden sollten. Dies seien die Hauptversorgungsleitungen für das gesamte Bundesgebiet, mit einem Durchmesser von etwa 120 cm. Ganz abgesehen von dort hierdurch eintretenden Inferno dürfte die dann erforderliche Reparatur zumindest einige Wochen gedauert haben.

Wie aus gut unterrichtetem Kreis verlautet, wurde der gesamte Vorgang mit allen Unterlagen sofort der dortigen Polizei aus der Hand genommen und unter Geheimhaltung gestellt. Auch die Flugaufsichtsbehörde ermittelt nicht mehr!

Ein Unfall kann man nach Lage der Begleitumstände wohl ausschließen, denn aus welchem Grunde sollte die Maschine aus dem Normalflug plötzlich auf maximale Gipfelhöhe steigen und dann senkrecht herabschießen, ohne daß die Piloten sich mit dem Schleudersitz retten konnten. Da das hätte möglich sein müssen, könnte das auf eine Reaktionsunfähigkeit der beiden Piloten hinweisen, verbunden mit einer Fernsteuerung der Maschine.

Über die Hintergründe der Tat herrscht offenbar Unklarheit. Können Sie sich dieses Szenario als einen „Unfall“ erklären? Und wenn man tatsächlich davon ausginge, würde die Aufklärung in den Händen von Polizei und Flugaufsichtsbehörde verblieben sein und das wäre eine geballte Medienmeldung wert gewesen!

Noch etwas: bei einer Familie unserer Runde blieb heute nacht 3 Uhr plötzlich die Uhr stehen und setzte sich um 7 Uhr von selbst wieder normal in Gang, also ein Uhrenausfall von 4 Stunden. Hat jemand von Ihnen etwas Gleichartiges beobachtet?


Quelle: [www.aufklaerungsarbeit.de]
Antworten:
Gut das es nicht funktioniert hat.
Aber ehrlich, mich hätte es interessiert, wie die Amis das wieder der Al Kaida in die Schuhe geschoben hätten und die Medien fleissig mitgemacht hätten..

von Mertkurd - am 24.11.2003 20:35
In dem Falle wären das selbstverständlich nicht Anhänger von Al Kaida gewesen, sondern Neonazis.

von HasiHasi - am 25.11.2003 08:10
noch seltsamer - wie sollten die piloten mit einem schleudersitz aussteigen ?
es war keiner mehr eingebaut - es hiess ja auch abgerüstet im bericht.
dazu zählt auch der schleudersitz und dessen sprengkapseln und beschleunigungsraketen.

das zweite was mich stört ist die gipfelhöhe.
sie beträgt beim alphajet rund 13.600 meter.
von dort aus in den sturzflug gehend erreicht die niemals in einem stück den boden.
im sturzflug aus der höhe auch noch einen nicht gekennzeichneten punkt zu treffen ist auch wie lotto spielen.

die maschine ist bei hohen geschwindigkeiten nämlich schwerer zu steuern als bei normalen.


was meint ihr ?

von Tesatti - am 25.11.2003 16:17
Vielleicht hat aber auch irgendjemand ein Experiment unternommen, um uns demnächst zu beweisen, dass die offizielle Darstellung des 11.9. die "richtige" ist?!

von HasiHasi - am 25.11.2003 17:45
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.