Rückbau Ladegleis Peiting Ost

Startbeitrag von Andreas H. am 14.12.2009 22:13

Hallo zusammen,

laut Eisenbahnbundesamt hat die DB Netz AG Rückbaumaßnahmen im Bahnhof Peiting Ost beantragt. Das Ladegleis (Gleis 5), die Weichenverbindung (Weiche 5 und 6) zum Ladegleis, das Lademaß und die Laderampe sollen rückgebaut werden.
Immerhin soll die entstehende Lücke im Gleis 1 geschlossen werden, auch wenn auf dem anschließenden Industriegleis zum ehemaligen Bergwerk seit Jahren kein Verkehr mehr stattfand.

Viele Grüße,
Andreas H.

Link zum Eisenbahnbundesamt

Antworten:

PA "Bergwerk"

Hallo Andreas,

hab von einem Mitarbeiter der Augsburger Localbahn (AL) erfahren, dass die AL derzeit starke Bestrebungen zeigt, diesen PA wieder zu reaktivieren.
Wäre ein Grund für den Lückenschluß auf Gleis 1 nach dem Weichenrückbau.

Wer die möglichen neuen Anschließer sind, und ob der PA überhaupt noch durchgehend befahrbar ist, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis.


Gruß,
Thomas

von 218 240 - am 15.12.2009 10:39

Re: PA "Bergwerk"

Hallo Thomas,

nach meinem Kenntnisstand wurden die Gleise auf dem Gelände der Firma Kunert (die bis 2005 im Schienengüterverkehr bedient wurde) entfernt. Ansonsten fällt mir kein potenzieller Kunde ein. Insofern würde es mich wundern (und dennoch freuen), wenn das Anschlußgleis reaktiviert würde.

Grüße, Andreas

von Andreas H. - am 15.12.2009 11:22

Re: PA "Bergwerk"

Zitat
Andreas H.
Ansonsten fällt mir kein potenzieller Kunde ein.


Hallo Andreas,

ich hab gerade bei dem AL-Mitarbeiter nochmals nachgehackt:
Demnach haben Gewerbebetriebe des neuen Industrie-Areals auf dem ehemaligen Pfleiderer-Gelände bei der AL bzgl. einer Bahnverladung angefragt.

2006 hat der Papierhersteller UPM Kymmene von dieser Fläche 30.000 m2 erworben.
Neben seinem Standort in Schongau war geplant, ein Altpapierlager auf der Fläche zu errichten.

Weitere neue Gewerbebetrieb auf dem ehemaligen Pfleiderer-Gelände:
- Fa. Schotten & Hansen (Holzverarbeitender Betrieb mit Sägewerk)
- Fa. Breidenbach Metallbau (Schlosserei, Schmiede, Stahlbau)

Auf alle Fälle sei die AL an einem Ausbau des Bahn-Güterverkehrs südlich von Landsberg und Schongau sehr stark interessiert.


In der Tat proklamiert die AL immer wieder den Erhalt und Ausbau der vorhandenen Schienen-Infrastruktur,
wie Ende 2008 auf einer Veranstaltung zum Thema Schienenverkehr im Landkreis WM-SOG:
Zitat:
"Forderungen an DB Netz und Politik:
- Erhalt und Ausbau von Ausweichgleisen, z.B. in Peiting, Peißenberg
- Erhalt von Anschlussgleisen z.B. in Peiting, Peißenberg, Klosterlechfeld
- Erhalt von Schienen-„Serviceeinrichtungen“, z.B. Ladestraße Schongau, Rangier- und Ausweichgleise im Bahnhof Schongau, Ladegleis in Weilheim
- Signaltechnische Verbesserungen zur Erhöhung der Streckendurchlässigkeit, z.B. Streckenabschnitt Schongau – Peiting"


Gruß,
Thomas



von 218 240 - am 15.12.2009 12:39
Dazu irgendwie passend auch der Bericht heute in der Zeitung bzw. Online
zur Fuchstalbahn

Bericht

von Dampfkessel - am 15.12.2009 12:51

Re: PA "Bergwerk"

Hallo Thomas,

vielen Dank für die Information! Klingt ja interessant, hoffentlich wird daraus auch was.

Grüße, Andreas

von Andreas H. - am 15.12.2009 16:26

Weiß jemand was über eine Reaktivierung des Gleisanschlusses zum Spannplattenwerk in Peiting ???

Angeblich hätte es schon 2008 Pläne zusammen mit der AL gegeben, hat mir neulich ein Infrastruktur-Mensch der DB AG erzählt.

Grüße

Eisenbahnpeter (p.rasch@t-online)

von eisenbahnpeter - am 15.12.2009 20:48
Guten Abend!

Laut Schongauer Nachrichten wurde das ehemalige Bergwerksanschlußgleis von der Gemeinde Peiting 2004 gekauft,mit dem Hintergedanken potenziellen Gewerbetreibenden Grundstücke mit Bahnanschluss anbieten zu können. Doch leider überlegt man bei steigenden Wertstoffpreisen die Schienen und Schwellen zu demontieren , und daraus einen Fuß- und Wanderweg anzulegen.

von Der Peitinger - am 16.12.2009 17:17
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.