Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum 3. Liga Nord Handball
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Peenetaler

HSV Peenetal Loitz - TSV Rudow

Startbeitrag von Peenetaler am 30.09.2005 05:27

Loitz erwartet gegen Rudow volle Halle

Loitz (tib). Voller Erwartungen gehen morgen die Handballer des HSV Peenetal Loitz in ihre erste Regionalliga-Partie vor heimischem Publikum. Gegner am 4. Spieltag der Regionalliga Nordost um 18 Uhr in der Peenetalhalle ist der TSV Rudow. „Wir freuen uns schon riesig auf diese Partie und hoffen natürlich auf ein volles Haus“, meint HSV-Trainer Jürgen Radloff. Dabei birgt diese Partie gleich doppelte Brisanz. Die Peenetaler wollen nicht nur erstmals in dieser Spielzeit sportlich, sondern auch gegen einen unmittelbaren Konkurrenten punkten. „Es wird kein einfaches Spiel. Wir und auch Rudow stehen unter Druck, müssen diese Begegnung gewinnen. Selbst ein Remis hilft beiden Teams nicht viel weiter. Aus diesem Grund brauchen wir natürlich die Unterstützung unserer Fans. Das ist für die Mannschaft in der jetzigen Situation extrem wichtig“, glaubt Radloff. Dabei hat der Aufsteiger bis auf den
verletzten Oliver Wickel (Bänderriss im Sprunggelenk) alle Mann an Bord.

Quelle: www.nordkurier.de (gekürzt) vom 30.09.2005

Antworten:

Re: HSV Peenetal Loitz - TSV Rudow 31:28 (15:10)

HSV Peenetal Loitz - TSV Rudow 31:28 (15:10)

Nach den ersten 3 Spieltagen, die Gegner brachten, die man nicht unbedingt schlagen MUSS, war das Auswärtsspiel beim Aufsteiger Loitz aber genau das Gegenteil. Die Loitzer sportlich ebenso sieglos wie der TSV Rudow, aber mit dem Vorteil am Grünen Tisch die Punkte aus dem verlorenen Cottbus-Spiel zugesprochen bekommen zu haben, wollten in ihrem ersten Heimspiel in der Regionalliga zeigen, dass sie durchaus mithalten können.

Diese Motivation merkte man den Gastgebern von der ersten Minute an. Sie gingen konzentriert im Abschluss und mit hohem Tempo zu Werke, während unsere Mannschaft den Start total verschlief und mit den Gedanken noch im Bus zu sein schien.

Die Anzeigetafel zeigte nach knapp 10 Minuten 7:0 für die Loitzer, die sich damit schon einen komfortablen Vorsprung herausspielten, den sie, auch als endlich der Knoten im Rudower Team platzte, fast über die gesamte 1.Halbzeit verwalten konnte und über 15:7 eine deutliche 15:10-Führung mit in die Pause nahmen. Auf unserer Seite hatte man die Hoffnung, dass sich die technischen Fehler und unkonzentrierten Abschlüsse und die nicht immer sattelfeste Abwehr ja nur verbessern konnte und sich eine Minimalchance auf ein Punktgewinn noch ergeben könnte.
Und so kam es auch. Die Mannschaft entdeckte ihr Kämpferherz und verkürzte Tor um Tor, die Abwehr vor dem solide haltenden Daniel Strumpski stand einiges besser und so konnte der ein oder andere Konter gelaufen werden und man merkte den Peenetälern vor eigenem Publikum so langsam etwas Verunsicherung an, da ihnen nun nicht mehr alles so leicht von der Hand ging.

Riesenjubel in der Rudower Mannschaft, als wenige Minuten vor dem Ende plötzlich sogar die erste Führung erzielt wurde und man hatte nun den Eindruck, dieses Spiel tatsächlich noch gewinnen zu können, da die Liotzer stehend k.o. waren.

Doch diese Hoffnung währte nicht lange, es hagelte Zwei-Minuten-Strafen und sogar eine Rote Karte gegen Lars Konieczny, so dass der Vorsprung in Unterzahl nicht gehalten werden konnte und der HSV Loitz die Partie noch einmal drehte und einen 31:28-Sieg einfahren konnte.

Somit warten wir immer noch auf den ersten doppelten Punktgewinn in dieser Saison und stehen am kommenden Wochenende gegen den zweiten Aufsteiger Ludwigsfelder HC unter gehörigem Zugzwang.

Aufstellungen:
HSV Loitz:
Tor: Köster, Genuttis
Feld: Wendig (2), Förster (4), Bellmann, Berkenhagen, Blejsz, Fandrich, Hüllinghorst (8/2), Steinfurth (3), Dethloff (7), Baresel, Podfigurny (7/4)

TSV Rudow:
Tor: Strumpski, Kaminski
Feld: Ottho, Schäfer, Schimanke (1), Blanke (2), Hagenstein (3), Kopp (2), Heyroth, Skowronnek (8/5), Namyslo (3), Wegener (7), Hugo (1), L.Konieczny (1)

Quelle: Online-Redaktion www.handballrudow.de vom 04.10.2005



von Peenetaler - am 04.10.2005 13:25

Re: HSV Peenetal Loitz - TSV Rudow 31:28 (15:10)

Kampfgeist rettet die ersten Heimpunkte

Von Tilo Berner und Christian Bermes

Loitz/Neubrandenburg. Vor knapp 400 Zuschauern in der Peenetalhalle gewann der Liganeuling gegen den TSV Rudow mit 31:28 (15:10). „Kompliment an die Mannschaft. Bei einigen scheint der Knoten jetzt endlich geplatzt zu sein. Die wichtigste Erkenntnis für uns war, dass wir gesehen haben, wir können es doch“, meinte ein sichtlich zufriedener HSV-Coach Jürgen Radloff.
Er hatte auch mehr als allen Grund dazu. Seine Mannschaft legte einen Traumstart hin, führte nach acht Minuten schon 7:0. Dies lag zum einen an der guten Abwehrarbeit des HSV, zum anderen aber auch an der verspäteten Anreise der Gäste. Erst Mitte der ersten Hälfte fanden die Rand-Berliner richtig ins Spiel. Doch mehr als zwei Treffer sollten die Rudower bis zum Halbzeitpfiff (10:15) nicht aufholen. In Hälfte zwei waren die Loitzer weiterhin die spielbestimmende Mannschaft, bis zum 26:21 (47.). Dann gab der Aufsteiger die Partie aus der Hand. Sechs Tore in Folge brachten den Gast erstmals und auch das einzige Mal in diesem Spiel in Führung (27:26) „Für mich haben die Schiedsrichter in dieser Phase fast alles gegen uns gepfiffen“, sah Radloff die Fehler nicht nur bei seinem Team.
Doch dank eines mal wieder unermüdlich kämpfenden Kapitäns Jens Steinfurth, der in doppelter Unterzahl für das 27:27 (55.) sorgte, blieb die Heimmannschaft im Spiel. Zwei Siebenmeter vom starken Zbigniew Podfigurny und zwei weitere Treffer von Jan Dethloff brachten dem HSV auch sportlich den ersten Saisonsieg.
...
HSV Peenetal Loitz: Köster, Genuttis – Wendig (2), Förster (4), Berkenhagen, Blejsz, Hüllinghorst (8/2), Steinfurth (2), Dethloff (7), Baresel (1), Podfigurny (7/2), Fandrich, Bellmann (beide n. e.)

Quelle: www.nordkurier.de vom 05.10.2005 (gekürzt)



von Peenetaler - am 05.10.2005 05:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.