Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Plauderforum
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Inge1, Miss Piggy, Sternchen*, Frieda71

der nicht alltägliche Wahnsinn besonders @Rita

Startbeitrag von Inge1 am 12.10.2007 08:39

Liebe Rita,
alle Achtung, dass Dein Sohn es jetzt doch noch versucht, die Gelegenheit mit dem nicht fahrenden Zug hätte Arne aber ganz fix beim Schopfe gepackt...........................

Will Dir erzählen, dass "unser" Autokauf auch nicht ohne Nerven abging.
Arne hat nun diese Woche ein uralt Auto gekauft, welches es von uns so ca. 1 Std. entfernt abzuholen galt.

Sie wollen groß sein, aber das Meiste soll "Muddi" dann erledigen - daraus habe ich hoffentlich gelernt!!!??!!!

Jedenfalls fing das Elend schon am Morgen an, dass ich ihm falsche Infos gegeben hatte und zwar der Papa der Versicherungsnehmer ist, er aber der Halter.
Kam er stolz hier mit dem KfZ Schein an, ich faxe ihn zur Versicherung, rief die aufgeregt an: " Ich hatte Ihnen doch gesagt und bla bla, dass es so nicht geht, da er dann in die ganz hohe Vers. kommt!"
Gut, Mutter beim KfZ Amt angerufen, wenn er sofort käme u.s.w. ob sie es dann noch ändern könnten.......................................die Damen bekniet, haben ja auch immer nur bis 12.00 geöffnet.
Gut, dann irgendwann diese Mallesche bereinigt gehabt.

Dann drängelte er mich schon immer in der Fa., wann wir nun losfahren können, er möchte doch das Auto haben u.s.w.
Wir dann los, super nette Werkstatt, hat im noch alles erklärt, Papiere für ihn ordentlich in eine Hülle geheftet *gg*, Sekt geschenkt (mit der Betonung, es sei kein Reiseproviant) und Arne restlos stolz.

Dann merkte ich, dass er vor Freude sehr aufgeregt war und wir verabredeten, nicht hintereinander her zu fahren.
Jedenfalls ging irgendwann mein Handy:
"Mama, Du musst sofort zu S............alle kommen, die Bremse ist fest, ich stehe auf der gr. Kreuzung und mein Handy ist bei Dir im Auto.
Gut, ich komme.

Erst bekam ich natürlich einen Riesenschreck, bis ich merkte, dass es "nur" um ein techn. Problem ging.

Nun hatte er in der Aufregung nicht bedacht, dass die Straße eine endlos lange Straße ist, die durch "halb" HH geht.
Ich habe dann eine Std. im mehr als dichten Feierabendverkehr Kind Nr. 4 gesucht.......................immer in der Hoffnung, er würde merken, dass ich ihn nicht finde und er mich nochmals anrufen würde um mir evtl. eine Hausnummer mitzuteilen.

Dann unser beiden erlösenden Blicke, als wir uns sahen.

Da hatte ihn an der Kreuzung ein Mann angesprochen, der nicht so gut Deutsch konnte, mit dem Satz:
Ihr Auto brennt!!
Das auf einer 3-spurigen Straße und die erste Fahrt.
Dann war Arne ganz pfiffig, er sah ein Polizeiauto und fragte, wo er nun bleiben könne.
Die halfen ihm dann auf eine Verkehrsinsel.

Dann - beide wieder mit Handy bewaffnet - bei dem Verkäufer angerufen, da sagt er:
Ja, das ist noch überschüssiges Fett, welches jetzt verbrannt wurde......................lassen Sie die Mutter nochmals hinterher fahren, es wird jetzt sicher vorbei sein.
So war es dann auch.

Ich war um 6 Stunden gebracht worden, völlig fertig und erschöpft und mal wieder sehr enntäuscht,
warum kann der Vater nicht mal wenigstens ein kleines techn. Ding auch als Vater - Sohn Sache übernehmen.
Ich sitze zur Zeit mal wieder in einem Loch, warum die Beiden ein so schlechtes Verhältnis zueinander haben - ich es aber nicht werde ändern können (sagt meine VT)

War nun etwas lang, jedenfalls ging es bei uns - wie bei Deiner Tochter - auch nicht "nervenlos" über die Bühne.

Aber Arne ist voller Freude und total stolz.

Lieben Gruß
Inge, die künftig mit den An- Ab- Ummeldungen der Autos der Kinder NICHTS mehr zu tun haben will
Antworten:
Hallo liebe Inge,

ich hoffe, Du nimmst mir jetzt nicht übel, dass ich beim lesen doch etwas geschmunzelt habe.

Also ziehen nicht nur wir so was magisch an - geht auch anderen so - das beruhigt mich ungemein ;-)

Das mit dem Anmelden - hat unsere dann nach langem hin und her doch selbst übernommen - aber frag nicht, wie oft sie vorher angerufen hat - wie das nun fuktioniert - wo sie die Schilder herbekommt - wie dieses und jenes abläuft.

Aber diese Gespräche habe ich kurzerhand umgeleitet - zum Glück übernahm das doch Göga. Ich hätte mich da auch nicht so ausgekannt - als mein 1. Auto angemeldet wurde, hat dies mein damaliger zukünftiger Schwiegervater gemacht.
Der war schon Rentner und ich musste nicht frei nehmen.

Da muss man jetzt aufpassen mit den Versicherungen. Wenn sie jetzt mit unserem Auto fahren hätte wollen - hätte Göga das extra angeben müssen und mehr bezahlen. Also durfte sie mit Papas Auto nicht fahren.

Bei ihrem Auto funtzt jetzt alles soweit - aber die Gummis an den Scheiben sind total porös und müssen erneuert werden. Ja, das glauben sie nicht, dass ein Auto eine Spardose ohne Boden ist, solange sie selbst keines haben - stellen sich alles soooooooo easy vor - das bringen sie doch locker alles auf ......

Jetzt wird noch mehr gespart - hauptsache das Auto behalten - aber bis jetzt geht es noch ganz gut.

Aber sie verdient halt auch mehr.
Bei ihrem Bruder wird es auch happig werden - zum Glück ist er halt "Autoschrauber" und kennt sich einigerm. aus. Allerd. was das technische angeht, da muss er auch eher die Kollegen fragen, er macht ja doch eher nur Karrosserie und lackiert.

Aber er kann immerhin dann mal, wenn er wo dagegen gefahren ist - kleinere Sachen selbst beheben - oder Rost - auch kein so großes Problem für ihn, wird halt ein Blech hingeschweißt - drüber lackiert - basta. Er kommt ja an alles günstig ran - braucht ja nur den Materialpreis bezahlen - und da auch nicht das, was sonst einer bezahlt.

Da hat er doch einen Vorteil.

Aber schon alleine die Spritpreise wird er mal überlegen, wo er das Auto doch lieber stehen lässt. Aber das müssen sie lernen. Und sie tun es dann auch.

Und unsere Kids wissen, dass sie uns zwar anbeteln können - aber wir nicht viel beisteuern können - und selbst wenn wir könnten - ich würde es nicht ständig tun - da müssen sie selbst durch - sonst lernen sie es nicht.

Ach ja, heute verstehe ich meine Eltern, hab damals auch immer gedacht, warum sie sich um alles Sorgen machen - wären doch meine Probs. Aber ich werde mir noch Sorgen machen, und wenn die Kids selbst bald ins Rentenalter kommen - sofern ich da die Augen noch auf hab :-)

LG Rita

von Miss Piggy - am 12.10.2007 09:28
Hallo,

und wie wahr, ich glaube das wird uns allen so gehen.

Meine Eltern machen sich auch noch ihren Kopf. Manchmal frage ich mich, warum ich es nicht wie meine ältere Schwester gemacht habe und erst 4km, dann 8km und jetzt 30km weit weggezogen bin.

Es hat aber auch seine guten Seiten, mit seinen Eltern in einem Ort zu wohnen. Ich könnte sonst nicht arbeiten gehen. Sie sind meine Babysitter und jederzeit bereit. Und ich brauche mir keine Tageszeitung abonnieren.

Aber wenn sie mir die Zeitung bringen, müssen sie immer erst mal klingeln und nach dem rechten fragen, anstatt sie in den Briefkasten zu stecken. Sie klingeln sogar, wenn kein Auto in der Auffahrt ist. Obwohl da die Chance sehr groß ist, dass niemand zu Hause ist.

Es passiert auch, dass ein Auto da steht und keiner zu Hause ist, da kommt dann irgendwann der Anruf oder es wird am nächsten Tag gefragt, wo wir waren, es war doch ein Auto da.


Wenn ich mir allerdings überlege, meine Schwester arbeitet hier im Ort, ich glaube meine Ma steht Montags in der Pause bei ihr auf der Matte. Sie wohnen ja nur 2 Häuser weiter und manchmal muss meine Schwester den Parkplatz meiner Eltern nutzen, weil sie keinen findet.

Ob ich auch mal so werde???

von Frieda71 - am 12.10.2007 11:05
Hallo Brit,

ich hoffe, ich bin nicht ganz so - und werde nicht so.

Meine Tochter allerdings ruft öfter bei mir an - als ich sie anrufe.

Da ich diese ständigen "Wo warst Du denn - ich hab zig mal versucht Dich zu erreichen"-Anrufe so sehr gehasst habe - dieses ständige Rechenschaft ablegen - hoffe ich, dass ich mal nicht so werde - im MOment glaube ich nicht, dass ich das bin.

Ich bin auch ehrlich froh, je selbstständiger meine Kinder sind. Meine Schwestern und ich waren auch sehr selbstständig, aber meine Eltern glaubten auch noch als wir schon auf die 30 zugingen, sie müssten noch jeden Stein aus dem Weg räumen - vor allem warnen und es vor allem so machen, wie sie es für richtig hielten.

Ich gebe Ratschläge wenn ich gefragt werde - aber mit dem Zusatz "machst es ja eh wie Du meinst - kann Dir nur den Tipp geben - mehr nicht - musst selbst wissen was Du machst"
Und wenn sie den Rat nicht annehmen, dann darf man auch nicht sauer sein. Denn oft hat sich schon rausgestellt, dass es dann auf ihre Art und Weise besser war, als wir wir geraten haben. Eltern haben nicht zwangsläufig immer recht.

Und die Kinder müssen ja lernen ihren eigenen Weg zu gehen - daher kann ich im Grunde schon loslassen - aber Sorgen mache ich mir trotzdem - sonst wäre ich wohl keine Mutter ;-)

Jede Mutter die liebt - macht sich eben Sorgen.

Wenn meine Kinder mir vorwerfen, "Mama - warum machst Du Dir ständig Sorgen um mich" - dann heißt meine Antwort: sei froh, wenn ich es nicht täte, würde das bedeuten Du bist mir gleichgültig und ich liebe Dich nicht genügend - da ich Dich liebe - mache ich mir Sorgen - wäre es Dir nun immer noch lieber, ich würde mir keine Sorgen machen?
Damit ist es dann erledigt.

Und im Grunde sind sie ja froh, dass sie einen haben.

Aber da ich selbst ein Mensch bin, der nicht gerne eingeengt wird - versuche ich auch meine Kinder nicht einzuengen, aber immer für sie da zu sein.

Ist nicht immer leicht.

LG Rita

von Miss Piggy - am 12.10.2007 11:44

Re: Inge&Rita

Hallöchen!

Alles,wie wahr! Lach!
Gottseidank Sternchen*KEIN Autofahren kann!

Inge,tja,da hatte ich wohl mit meinen beiden Männer jetzt mehr Glück als Du,seitdem Junior bei Freundin wohnt.
Sie verstehen sich soooooo toll,ich sags immer wieder,ich kanns nicht glauben.
Inge,leider kann ich Dir keinen Rat geben,was das "Macht Muddi"betrifft,weil ich immer dafür gesorgt habe,daß meine es erst alleine probieren.
Ich hoffe für Dich,daß Du wirklich draus gelernt hast.

Rita,ähnl.gehts mir auch,Junior sagt auch immer das,was Du geschrieben hast,da sag ich ihm nur:
"Weil ich Dich lieb hab!" Und dann kommt sein Arm,wenn er grad hier ist.Ich glaube,wir Glucken,lach,machen uns mehr Sorgen/Gedanken als die Kids selbst,aber Ratschläge nimmt meiner auch an.

Ja,meine Kids sind sehr selbstständig,hatte anfang immer ein schlechtes Gewissen,aber das ist Vergangenheit.

So,muß mich nun ausruhen,da ich heute Abend noch ausgehe.

Gruß von Sternchen*

von Sternchen* - am 12.10.2007 14:04
Logisch dürft Ihr darüber lachen,
ist doch klar.

Zum Glück heute mal Frauenabend.....................juhuuu

Euch auch schönen Abend
Inge

von Inge1 - am 12.10.2007 17:24
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.