Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Oberliga Niedersachsen
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Rüdiger Seidel

Vorberichte Bergen - Basche / Celle - Rosdorf

Startbeitrag von Rüdiger Seidel am 28.01.2005 17:41

Zwei Teams sinnen auf Revanche

Heimspiel für MPE und TuS Bergen





Die Tore von Hansjörg Brokmann (beim Wurf) sollen dazu beitragen, dass der TuS Bergen endlich auf den Erfolgsweg zurück findet.

Wenn sie sich im direkten Duell gegenüber stehen, sind sie es eigentlich weniger, doch zumindest am 16. Spieltag der Handball-Oberliga Männer sind sich die Akteure von MTV Post Eintracht Celle und TuS Bergen in einem einig. Sie wollen eine erfolgreiche Wiedergutmachung für die am vergangenen Wochenende erlittenen Niederlagen. Dabei bestreiten beide Mannschaften Heimspiele.



Für Handball-Oberligist TuS Bergen war es zurück blickend auf die vorangegangenen Spieltage nicht unbedingt etwas besonderes, für MTV Post Eintracht hingegen schon etwas mehr. Überraschend hatten die Celler, nachdem man zuvor sieben Siege in Folge verbucht hatte, bei der SG Hohnhorst/Haste eine Niederlage kassiert. Diesen Ausrutscher will das Team am Sonntag (17 Uhr) im Heimspiel gegen MTV Rosdorf gerade rücken. Die Niederlagen-Serie vom TuS Bergen hält indes schon etwas länger an. Nichtsdestostrotz wollen die Grün-Weißen am Sonnabend in der Heisterkamp-Halle gegen TSV Barsinghausen erfolgreich Selbstvertrauen sammeln.

TuS Bergen –
TSV Barsinghausen
(Sonnabend, 19.15 Uhr)

„Für uns wachsen die Bäume derzeit nicht in den Himmel. Wir müssen einfach nur mal wieder gewinnen, dann kommt der Zug auch wieder ins Rollen.” Holger Thiel, Teammanager des TuS Bergen, glaubt, den Weg aus der Krise gefunden zu haben. „Wir brauchen Selbstvertrauen und das geht nur über Siege.”

Gegen Barsinghausen soll das endlich klappen. Zuletzt wurden die Berger einige Male arg gerupft, mussten zum Teil deutliche Niederlage hinnehmen. Jetzt will das Team beweisen, dass es das Siegen nicht verlernt hat.

In welcher Aufstellung die Gastgeber dieses Unternehmen angehen werden, ist noch ungewiss. Zwar ist Stefan Sonnenberg nach abgelaufener Sperre wieder mit von der Partie, dafür stehen hinter den Einsätzen von Klaus Drewes und Thorsten Flader noch größere Fragezeichen, beide laborieren jeweils an Rippenprellungen. Auf jeden Fall fehlen wird Sönke Rodehorst.

Vielleicht also leicht geschwächt, aber dennoch motiviert, werden die Berger die Aufgabe angehen. Zumindest Thiel gibt sich zuversichtlich: „Wir haben das Hinspiel gewonnen, dass wollen wir wiederholen.

MTV Post Eintracht Celle –
MTV Rosdorf
(Sonntag, 17 Uhr)

„So was passiert eben – leider”, blickt MPE-Trainer Jürgen Jeske noch einmal kurz auf die Niederlage gegen Hohnhorst zurück. Doch lange Trübsal blasen hilft da nicht weiter. Deshalb haben die Celler längst schon wieder die Ärmel hochgekrempelt und sehen dem Heimspiel gegen Rosdorf hochkonzentriert entgegen. „Die Mannschaft will dokumentieren, dass das zuletzt ein Ausrutscher war”, unterstreicht Jeske die Ankündigung, dass die Gastgeber mit sehr viel Ehrgeiz in die sonntägliche Partie in der HBG-Halle gehen wird. „Wir lassen uns nicht nervös machen. Wir müssen nur zusehen, dass wir die spielerische Linie wiederfinden, die wir in dieser Saison bisher gezeigt haben und die wir in Hohnhorst nur in der zweiten Halbzeit verlassen haben.”

Gegen Rosdorf geht es also in Bestbesetzung dem nächsten Sieg entgegen. Damit wollen die Celler zugleich Revanche für die erlittene 20:23-Hinspielniederlage nehmen. Damals hatte ein personell stark angeschlagenes MPE-Team Probleme mit einer kompakten Rosdorfer Abwehr. Die will man dieses Mal versuchen, mit hohem Tempo auszuspielen. „Und wenn das nicht gelingt, müssen wir mit der nötigen Ruhe auf unsere Chancen warten”, meint Jeske. Auffälligster Spieler der Gäste ist Erik Hogreve. Der Zwei-Meter-Riese ist nicht nur der zentrale Abwehrspieler, er sorgt auch im Angriff auf der Kreismitteposition ständig für Gefahr. „Ihn in den Griff zu bekommen, wird sicherlich eine unserer wichtigsten Aufgaben sein”, weiß der MPE-Trainer.



Quelle: Cellesche Zeitung, 27.01.2005 Uwe Meier
Antworten:

Re: Zum Vorbericht Bergen - Basche (Basches Nr. 3 fällt aus)

Lt. Bericht der Deister-Leine-Zeitung (nicht online verfügbar) fällt basches3 (Arne Bischoff) mit Bänderriss für 14 Tage aus.

Gute Besserung von dieser Stelle

Gruß
Rüdiger

von Rüdiger Seidel - am 29.01.2005 08:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.