Martens'che Einheits-Liliputlokomotive

Startbeitrag von Liliputbahn am 20.12.2007 22:09

Hallo,

ich lese hier schon längere Zeit mit, doch dies ist mein erster Beitrag im Schmalspurforum.

Meine Frage, die ich hier stellen möchte, bezieht sich auf ein Thema, dass hier recht selten behandelt wird : Liliputeisenbahnen.

Bekanntlich haben wir in Deutschland drei mit einer Spurweite von 381 mm betriebene Parkeisenbahnen, die neben der Spurweite eine weitere Gemeinsamkeit verbindet, nämlich die Dampflokomotiven. Sie gehören zu einer Einheitstype, die von Ober-Ingenieur Roland Martens von der Firma Krauss in München konstruiert worden.

15 Exemplare sind in mehreren Lieferserien gebaut wurden :
1925 / 8351 Parkeisenbahn Dresden (Nr. 001)
1925 / 8352 Parkeisenbahn Leipzig (äußerlich umgebaut) (Nr. 03 002)
1925 / 8353 Parkeisenbahn Dresden (Nr. 003)
1928 / 8441 Liliputbahn Wien (Nr. 1)
1928 / 8442 Liliputbahn Wien (Nr. 2)
1928 / 8443 Verbleib unbekannt
1928 / 8444 Verbleib unbekannt
1928 / 8445 Liliputbahn Wien, umgebaut in eine Diesellokomotive
1929 / 8455 Ferrocarrils des Maresme in Barcelona ("Pinta")
1929 / 8456 ist in Spanien in eine Diesellok umgebaut worden ("Nina"), verschrottet ?
1929 / 8457 Ferrocarrils des Maresme in Barcelona ("Santa Maria")
1929 / 8473 Ferrocarrils des Maresme in Barcelona ("Sevilla")
1950 / 17655 Bal Bhavan Park, Indien
1950 / 17674 Killesberg-Kleinbahn Stuttgart ("Tazzelwurm")
1950 / 17675 Killesberg-Kleinbahn Stuttgart ("Springerle")

Meine Frage lautet jetzt : Weiß jemand, was mit den Nummern 8443 und 8444 geschehen ist ? Haben Sie den Zweiten Weltkrieg überlebt ? Die Literatur schweigt sich zu diesem Thema nämlich aus (vermutlich deshalb weil keine Quellen aufzutreiben sind, aber vielleicht weiß ja hier jemand was)

Vielen Dank im Voraus

Martin

Antworten:

Der Grund wieso hier nicht all zuviel über diese Bahnen zu lesen ist wohl, daß sich hier inzwischen einen festen Kern an 750mm-Bahner und auch Meterspurbahner beheimatet hat.
Auch gibt es viele Eisenbahner/Hobbyeisenbahner für die eine Bahn die nur um den Kreis fährt oder AUF der man sitzt nicht als Richtige Eisenbahn zählt. :joke:
Ich finde es aber mal interessant wie alt die Fahrzeuge sind.

von S.Rassow - am 21.12.2007 04:30
Hallo Martin,

es freut mich sehr, dass jemand das Thema Liliputbahnen in diesem Forum anspricht. Ich kann zwar Stefan rechtgeben, 90% der Beträge hier im Forum handel von Schmalspurbahnen in der Spurweite 750mm und das ist auch gut so, die restlichen 10 % sind sicherlich genauso interessant, dazu zählt auch das Thema Liliputbahnen. Oft werden diese Bahnen als selbstverständlich angesehen, aber dahinter steckt der gleiche Aufwand wie bei der großen Bahn. Welche Schmalspurbahn (Museumsbahn) kann schon auf 100.000 Fahrgäste im Jahr zurückblicken. Das ist eine enorme Transportleistung. Leider wird in der Fachpresse sogut wie nie über diese Bahnen berichtet.

Das hast Du völlig richtig erkannt, über den Verbleib von 8443 und 8444 weis niemand was genaues. Es gibt zwar die wildesten Gerüchte, aber keines wurde bis jetzt bestätigt. Auch in den Wirren des Krieges kann ich mir nicht vorstellen, dass man diese beiden Lokomotiven der Rüstung zuführte. Leider schweigt die Fachpresse zu dem Verbleib der Loks. Es wäre auch sehr interessant, welche Lok bei welcher Ausstellung eingesetzt wurde. Weist Du dazu mehr?

Hier habe ich mal die Dieselloks der Spurweite 381mm aufgelistet:

Baujahr / Achsfolge / Erbauer / Zustand

Wien Prater:
1956 / B2 / Gebus / betriebsfähig
1961-62 / 2C1 / Schreiner / betriebsfähig (Umgebaut aus Dampflok 8445 Liliputbahn Wien)
1964 / 2B2 / Schreiner / betriebsfähig
1967 / BB / Tobisch / abgestellt
Eigenbau Benzindraisine / betriebsfähig

Wien Donaupark:
1963 / 2B / Schreiner / betriebsfähig D1
1963 / 2B / Schreiner / betriebsfähig D2
1963 / 2B / Schreiner / betriebsfähig D2

Dresden Parkeisenbahn:
1962 / Bo`Bo / DR RAW Dresden / betriebsfähig EA01 Elektroakkulok
1982 / (1A`1A)+(1A`1A) / DR RAW Dresden / betriebsfähig EA02 Elektroakkulok

Leipzig Parkeisenbahn:
1995 / B / Deutsche Bahn AG, Werk Halle/Saale / betriebsfähig 1

Killesberg Kleinbahn Stuttgart:
1950 / B / Gmeinder betriebsfähig Blitzschwoab
1992 / B / DIEMA betriebsfähig Schwoabapfeil

Ich wünsche allen ein Frohes Weihnachtsfest.

Gruß

Torsten Brecht

Schau doch mal vorbei: www.killesberg-kleinbahn.de



von Torsten Brecht - am 23.12.2007 21:48
Hallo Torsten,

zunächst einmal vielen Dank für die Antwort.

Meine Angaben zu den Liliputlokomotiven stützen sich im wesentlichen auf folgende Quellen
- ein mehrseitiger Artikel im Lok-Report von 1995 (zum 70.Geburtstag der Einheitsloks)
- dem Buch "Pionier- und Ausstellungsbahnen" des Transpress-Verlages sowie seinem Nachfolger "Liliputbahnen in Parks und Gärten"
- einem mehrseitigen Artikel in einem "Modelleisenbahner" von 1985
- und Broschüren über die Dresdner Parkeisenbahn sowie die Liliputdampfloks von Herrn Martens.

Während zu allen Maschinen versucht wird ihr Verbleib mehr oder weniger erläutert wird, schweigen sich alle zu den beiden Unbekannten aus. Das hatte mich etwas gewundert. Die 8351 (heute in Dresden) war 1932 auf einer Ausstellung in Cork/Irland im Einsatz. Wenn du es möchtest, werde ich mal aus allen Publikationen die Einsatzorte heraussuchen und hier posten.

Die Dresdner Parkeisenbahn hatte in den 50er, 60er und 70er Jahren Fahrgastzahlen von z.T. über 600.000. Heute sind es noch etwa 100-200.000 pro Jahr, immer noch eine gewaltige Zahl.

Bei der Killesberg-Kleinbahn finde ich die Diesellokomotiven interessanter als die beiden Dampfloks. Schließlich handelt es sich ja um absolute Einzelstücke. Die kleine Bahn muss kurz nach der Wende im Osten noch ziemlich unbekannt gewesen sein, denn in einem alten Modelleisenbahner von 1993 stand zur Lieferung der "Schwoabapfeil" geschrieben, dass diese für die Parkeisenbahn Dresden als Bauzug-/Rangierlokomotive gedacht sei.

In einem Vergnügungspark in Budapest fuhr von 1913 bis 1975 ebenfalls eine Liliputeisenbahn. Die Lokomotive kam aus England, nach der Einstellung der Bahn wurde sie 1985 im Wartesaal des Bahnhofs Zànka ("Pionierstadt") am Balaton ausgestellt. Im Internet läßt sich zu ihr aber nichts finden, wer weiß ob sie noch existiert.

Noch etwas abschließendes zu den Parkeisenbahnen :
Diese Bahnen als "Spielzeug" oder "Unrichtige Eisenbahnen" zu bezeichnen, ist m.E. aber nicht richtig. Zum einen ist der Aufwand für die Erhaltung der Infrastruktur, Fahrzeuge und Betrieb recht hoch (wie Torsten erwähnte), es werden schließlich die gleichen Sicherheitsanforderungen wie bei der großen Eisenbahn gestellt, zum anderen haben viele dieser Bahnen eine sicherungstechnische Basis, die den meisten Schmalspurbahnen deutlich überlegen ist. Schließlich waren/sind die ehemaligen Pioniereisenbahnen in der DDR dem großen Vorbild (betrieblich) weitestgehend 1:1 nachgebildet, die eine ganze Reihe von für den normalen Besucher nicht sichtbaren Abläufen und technischen Unterstützungen beinhaltet.

MfG
Martin

von Liliputbahn - am 27.12.2007 23:46
Hallo Martin ,

kannst Du mich bitte auf meiner Emailadresse anschreiben? Danke

info@killesberg-kleinbahn.de


Gruß

Torsten Brecht

von Torsten Brecht - am 13.01.2008 17:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.