Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
L-NV - Straßenbahn, Bus und Eisenbahn in Leipzig
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
murmel1978, 1418, Tony L., Seb. Naumann, vj0005, carsten L.E., Seven, Micha K, 1376, DAvE LE, ... und 3 weitere

Wo bleibenn denn die Bilder vom Wochenende?

Startbeitrag von murmel1978 am 02.06.2008 09:43

Ganz gespannt schaue ich heute morgen ins Forum und was ist? Nix!

Am Wochenende war so viel los, dass doch bei Euch Fotografen die Objektive geglüht haben müssen.

Allein schon der Wageneinsatz. Samstag Großzüge auf der 1, NGT8 auf der 2, XXL auf der 3, Großzüge auf der 4, 2 Leo´s und ein XXL auf der 8, ein XXL auf der 9...dann die Sperrung Augustusplatz und Umleitung über den Ostkreis etc.

Sonntag Einsatz der 15E nach Probstheida, NGT8´s, die aus der Angerbrücke ausrücken, Abtransport nach dem Posaunentag am Sportforum und so weiter und so weiter...

kommt da nun noch etwas, oder ist das Haltestellenschild mit dem Ziel Liudenthal in der Apelstrasse das einzig erwähnenswerte von diesem Wochenende?

Schönen Gruß
Henry

Antworten:

Re: Wo bleibenn denn die Bilder vom Wochenende? Gibts nicht!

kommt da nun noch etwas, oder ist das Haltestellenschild mit dem Ziel Liudenthal in der Apelstrasse das einzig erwähnenswerte von diesem Wochenende? > Hast recht, irgendwie kommisch, selbst zum BonJovi-Konzert kam nichts, keine Bilder mit Leos auf der 4E :cool: Aber liegt vielleicht daran, weil sich keiner mehr dumm anmachen will und voll genölt werden will, weil es keine Profi-Einmalige-Ersteklasse-Fotos sind, sondern nur Schnappschüsse und Fotos, wo man Spaß am fotografieren hatte

von DAvE LE - am 02.06.2008 10:21

Re: Wo bleibenn denn die Bilder vom Wochenende? Gibts nicht!

Hallo Forengemeinde,

auf Wunsch von Murmel1978 zeige ich hier nun ein paar Fotos vom gestrigen Sonntag. Ohne Große Romane zuschreiben hier ein paar Fotos vom 01. Juni


2130 in der Wendeschleife Probstheida


2117 auf der Sl 7 zum Johannisplatz.


2113 auf der "7" E zum Johannisplatz.


Kleiner Stau um 10 in der Leibnitzstraße


2121 am Waldplatz


1323 auf Sl 8 richtung Ahornstraße.

So das waren ein paar Bilder von mir. Ich habe sie auf Grund von Modem user etwas kleiner gemacht ( Dateigröße)
So nun muss ich aber weiter feiern gehen, man wird ja schließlich nicht alle Tage 18 !!! :cool:

Mit freundlichen Grüßen
Mario


von Mario18 - am 02.06.2008 14:06

Re: Wo bleibenn denn die Bilder vom Wochenende? Gibts nicht!

Zitat

So nun muss ich aber weiter feiern gehen, man wird ja schließlich nicht alle Tage 18 !!!


Da hättest Du ja gestern mal was sagen können...Herzlichsten Glühwurm!! :cheers:

von murmel1978 - am 02.06.2008 14:51

Herzlichen Glückwunsch!

Alles Gute wünsch ich dir!
Feier schön und beglück uns auch in Zukunft weiter mit so wirklich tollen Bildern!

:cheers:

Matti

von fly_AY - am 02.06.2008 16:14
Hallo

Am Wochenende war so viel los, dass doch bei Euch Fotografen die Objektive geglüht haben müssen.
Das ist nicht mehr bei allen der Fall. Der Nahverkehr in leipzig ist für einige, unter anderem auch für mich, regelrecht langweilig geworden, vorallem wenn man dann beruflich in die Richtung arbietet. Man hat einfach schon alles. Das einzig Interessante sind vielleicht solche Einsätze wie der XXL auf der 9. Aber das muss man vorher wissen...

MfG Tony

von Tony L. - am 02.06.2008 17:02

Re: Wo bleibenn denn die Bilder vom Wochenende? Gibts nicht!

Ich muss Dave und Tony zustimmen...

von Tatra-Fan - am 02.06.2008 17:14
Hab mich auch schon ein wenig gewundert, gab es doch dieses WE sogar eine Li. 9E Hbf.- Markleebg.-West.

von 1376 - am 02.06.2008 20:00

@ MarioXX

Hallo,
willste deinen Usernamen jetzt eigentlich jährlich ändern? ;-)
Ach ja - Glückwünsche nachtäglich auch von mir...
Gruß 1418

von 1418 - am 03.06.2008 07:06

@ Dave & Tony

Zunächst mal auch einen Glückwunsch nachträglich von mir an Mario.

@ Dave:
Zu diesem Thema habe ich mich letztes Jahr schonmal hier geäußert. Da das Einstellen von Bildbeiträgen ne ganz schöne Arbeit macht, kann ich nachvollziehen, dass man daran die Lust verliert, wenn über jeden 2. Beitrag mit Bildern (meist unberechtigt) wegen Kleinigkeiten gemeckert wird.

@ Tony:
Vorweg: bitte nicht zu persönlich nehmen.
Was Du da schreibst ist schon "Jammern auf höchstem Niveau". Ich kann es zwar nachvollziehen, dass man irgendwann mal soviel fotografiert hat, dass man ein wenig die Motivation verliert, aber Du hast es schon ziemlich drastisch ausgedrückt. Zumal eben an diesem Wochenende ziemlich viel in L.E. los war, was eben nicht ins alltäglich Straßenbahngeschehen gehört. Aus meiner Sicht, der alle paar Wochen mal am Wochenende nach Leipzig kommt, kommt bei der Aufzählung von murmel etwas Wehmut auf. Bei uns hier haben wir eben nicht den "Luxus" von fast 400 Straßenbahnfahrzeugen, die auf 319,4 km (lt. Wikipedia) ihre Runden drehen. Der nächstgelegene Straßenbahnbetrieb kann gerade mal ein Netz von 40 km aufweisen und jedesmal 100km fahren nur um Straßenbahnen zu fotografieren ist auch nicht gerade das "Gelbe vom Ei".
Einzig die Eisenbahn bietet eine Art Ausgleich, wobei auch dieser im Vergleich zu Leipzig nur eine mickrige Entschädigung darstellt.
Wenn es Dir zu "langweilig" geworden ist, such doch alternative Foto-Ideen, sei es motivlich oder zum Beispiel im Sinne es Fahrzeugarchivs, welches versucht lückenlos jedes Fahrzeug auf jeder Linie zu dokumentieren. Dass das zu 100 Prozent nie komplett wird, ist mir auch klar (es dürfte schwer werden einen Pausdorfer Wagen auf der 9 zu finden), aber ne Herausforderung isses doch allemal. Bei mir ist das Projekt, durch meinen (berufl.) Wegzug aus Leipzig, in den Kinderschuhen stecken geblieben. Aber trotzdem hat es was, wenn man z.B. alle NGT8 auf der "16" (von 1995 bis 2007 fotografiert) durchblättern kann.
Und dass man nur fotografiert, wenn man besondere Sache angekündigt bekommt, halte ich auch für den falschen Ausweg. Es ist doch gerade das Besondere loszuziehen um "banale" Sachen zu fotografieren und dann Besonderheiten "serviert" zu bekommen. Wie heute morgen bei mir, habe 151 001 und 232 690 "erlegen" können.. Erstere ist zwar an sich nichts besonderes, aber die "001" einer Baureihe hat irgendwie ihren eigenen Reiz.

In diesem Sinne, Grüße aus der Oberpfalz
Micha

EDIT: Tippfehler

von Micha K - am 03.06.2008 07:53

Zustimmung!

Hallo,
und hätte ich vor 20 Jahren nicht den Alltag abgelichtet, hätte ich fast keine Tatra-Bilder aus dieser Zeit.

Heute sind die guten altem Zeiten, von denen wir in 20 Jahren schwärmen werden ;-)

Aber irgendwie kann ich Tony auch verstehen. Wenn man den Kram beruflich ständig aus nächster Nähe sieht, will man u.U. seine Freizeit nicht auch noch mit exakt den gleichen Dingen verbringen.
Seh ich bei mir: Von Museumsfahrzeugen mal abgesehen, sind 90 Prozent meiner Eisenbahn-Bilder in unmittelbarer Nähe meiner Arbeitsplätze aufgenommen, der Rest verteilt sich weitestgehend auf Foto-Züge und Private mit ex-DR-Material (wie MEG-V180). Für ein paar Werbe-Taurüssel durch die halbe Republik? Nö! Selbst das verknödelte Elbtal schieb ich seit 8 Jahren erfolgreich vor mir her - irgendwann beiße ich mir dafür vielleicht in den Hintern. Egal, mir zumindest.

MfG 1418

von 1418 - am 03.06.2008 08:14


Hallo,

ich habe am Wochenende einige Classics von den Linien 7, 8 und 3/13 Fotografiert, leider müssen die Bilder erst noch entwickelt werden, bevor ich sie reinstellen kann.

Mfg Janine

von Seven - am 03.06.2008 12:03

Re: @ Dave & Tony

Hallo Micha

Ich sehe, bei dir ist es in deinem Ort fast ähnlich. Es ist einfach so, irgendwann hat man alle Wagen fotografiert, zum großen Teil auch noch schön mit Sonne. Die letzte Motivation für mich auf Streifzüge zu gehen waren die T6, wo man immer hoffte, dass man einen als Kurswagen so erwischt. Bei Uwe war es damals sicher das selbe mit seinen 22er ;-) .

Heute ist nur noch das da, was ich schon vor einiger Zeit fotografiert habe. Solche Veranstaltungseinsätze haben auch nicht diesen reiz, vorallem wenn man schon vorher weiß, dass auf Linien wie der 4E Leo&co zum Einsatz kommen. Ich sage nur Matrixanzeige. Wenn man auf der nix erkennt lohnt es sich nicht. Denn in der Jahnallee fahren auch welche auf der 7 oder 15. Ich habe am Sonntag ein paar Fotos gemacht, von einem XXL auf der 8 in der Freidrich-Ebert-Straße. Nur nach dem Blick auf die Anzeige ist mir dann die Lust regelrecht vergangen, das Wetter noch dazu, da lohnte sich die Heimfahrt in einem XXL dann doch eher. Das mag jetzt zwar vielleicht jammernd klingen, ist es aber eigentlich nicht. Ich will nur ausdrücken, wieso ich, und manch andrer auch, halt kaum noch Fotos hier machen.
Ein weitere Grund könnte auch sein, dass es hier überhand genommen hat, aber das ist eher eine andere Geschichte...

MfG Tony

Der dennoch versucht den einen oder anderen Werbewagen zu fotografieren.

von Tony L. - am 03.06.2008 13:47

Re: @ Dave & Tony

Hallo,

ich fühle mich hier mit angesprochen, da ich auch zu denjenigen gehöre, der in Betrieben wir Dresden, Prag, Katowice, Most oder Szczecin viel motivierter ans Werk geht als in Leipzig, weil hier einfach alles viel zu modern geworden ist. Die T4D-M hat man damit verunstaltet, indem man sie mit den Drehgestellklappen und den eckigen Lampen ausgestattet hat (ich weiß, dass sie in diesem Zustand aus Kundensicht und betriebswirtschaftlicher Sicht gut bis perfekt sind - nur für mich sind es optisch verunstaltete T4D), und deswegen fotografiere ich die T4D bedeutend lieber in Magdeburg, Halle und Dresden. Die NGT8 waren schmucke Fahrzeuge, als sie noch einen Zielfilm besaßen - nun erkennt man teilweise nicht mal als Normalfahrgast mehr, um was für eine Linie es sich handelt - wie will man denn dann besondere Linieneinsätze, wie z.B. auf der 7, auf dem Foto dokumentieren? Ein Linienschild würde hier schon Abhilfe bringen...
Auch die Leoliner und NGT12 gefallen mir besonders aus Fahrgastsicht, doch besitzen Halberstadt und auch Dresden optisch weitaus besser gelungene Fahrzeuge dieser Typen als Leipzig - dies liegt nicht nur an der grauen Farbgebung, sondern auch an den zwar besser als beim NGT8, aber dennoch nicht so gut lesbaren Anzeigen. Um Anzeigen an den NGT12 und Leolinern auf dem Fotos erkennen zu können, muss man ganz schöne Tricks bei den Fotostellen (zum richtigen Sonnenstand und daher zur richtigen Uhrzeit muss man vor Ort sein) anwenden.

Was ich dagegen richtig interessant finde, ist der Omnibussektor in Leipzig. Hier fahren mit den NL 202, den O 405 GN, den Citos sowie den Solarisbussen mit den Wagennummern 77 bis 107 sehr fotogene Fahrzeuge mit durchweg sowohl vor Ort als auch auf dem Foto gut lesbarer Anzeige durch die Stadt. Doch hat man auch hier mit der Zeit einen gewissen Sättigungsgrad erreicht und man fotografiert dann lieber Busse, wenn möglich sogar mit Oberleitungsstangen auf dem Dach, in anderen Städten.

Ich weiß dennoch den Stadtverkehr in Leipzig zu schätzen und natürlich gibt es auch hier noch viel Interessantes und Berichtenswertes, weswegen ich dennoch immer wieder mal unterwegs bin. Doch die Zeiten, in denen ich in der Woche bis zu fünfmal mit dem Fotoapparat unterwegs war, weil man sonst irgendetwas Besonderes verpasst hätte, sind unweigerlich vorbei. Inzwischen ist man zeitweise nur noch fünfmal im Monat (besonders in der kalten Jahreszeit ist dies bei mir regelmäßig passiert) mit dem Fotoapparat in Leipzig unterwegs.

Ich hoffe, ihr versteht ein bisschen diese Meinung. Nicht nur Tony und ich tendieren in diese Richtung, da gibt es noch einige mehr...

Viele Grüße
Sebastian


von Seb. Naumann - am 04.06.2008 10:42

genug Motive

Jungs, es gibt doch viel mehr zu fotografieren, als nur Typ + Wagennummer lesbar von schräg vorn + Sonne von hinten! ;-)

Guckt mal historische Aufnahmen durch, an wie vielen Stellen sagt ihr euch als Betrachter: 'Mensch, so sah Leipzig (oder Stadt xyz) damals aus....!' Und mit diesem Hintergedanken bietet Leipzig auf Jahre Motive ohne Ende, denn so ganz nebenbei wird die Entwicklung der Stadt im öffentlichen Raum mit abgebildet, kann, darf und soll ruhig Bestandteil der Bildinformation werden.

Btw. ist das bei allen Verkehrsmittelfotografen ähnlich: Vor Jahren hätten die Freaks für die AN124 oder gar die AN 225 alles stehen und liegen gelassen, heutzutage kann man sich Zeit, Licht und Wetter sowie Fotostandort heraus suchen. Bei ATA hatte ich selber allerdings Pech, die sind einfach zu schnell pleite gegangen :-(

So, wünsche frohes Weiterfotografieren, sich nicht von Kritik abhalten (eher anregen) lassen und immer her mit "Zeitdokumenten", die unseren ÖV in unserer Stadt festhalten.

mfg

von carsten L.E. - am 04.06.2008 12:25

es gibt auch noch andere Städte als Leipzig...

Hallo!

Ich möchte mich auch mal zu dem Thema äußern.

Ich zähle mich schon seit 1-2 Jahren nicht mehr zu den Leuten, die öfter mal ein paar Fotos in Leipzig machen. Das liegt einerseits daran, dass die Zeit einfach fehlt, und zum anderen daran, dass sich die ganze Sache (wie ja schon von anderen geschrieben) auch irgendwann mal abnutzt.

Was ich aber eigentlich schreiben will: Ich finde, das Desinteresse an Leipzig hat durchaus Vorteile. Viele (vorallem junge Fotografen, darunter auch Sebastian, Tony und ich) schauen auch mal verstärkt über ihren Horizont (=Leipzig) hinaus, und fahren eben auch mal ein Stück, um Neues kennenzulernen und zu fotografieren. Damit einher geht, dass man teilweise auch andere Länder, Kulturen und Sprachen kennenlernt - finde ich toll. Also mich hat der "Sprung" aus Leipzig hinaus auf jeden Fall ein großes Stück weitergebracht, nicht nur ÖPNV-seitig.

MfG
Vincent

von vj0005 - am 04.06.2008 12:47

Re: es gibt auch noch andere Städte als Leipzig...

Zitat

Also mich hat der "Sprung" aus Leipzig hinaus auf jeden Fall ein großes Stück weitergebracht, nicht nur ÖPNV-seitig.


Dem kann ich nur zustimmen, denn gerade durch Auslandsbesuche wird auch einem der Horizont stark erweitert und man sieht klar und deutlich, wie praktischer, moderner und oft besser die westslawischen Länder vieles organisieren. Solche Besuche haben in meinem Fall sämtliche Planungen für meine weitere Zukunft auf den Kopf gestellt. :rolleyes:

Es besteht halt eben die Gefahr, wenn man nur in Leipzig fotografiert, dass man an Leipzig alles andere misst und Leipzig als DIE perfekte Stadt mit DEM perfekten Verkehrsbetrieb ansieht. Doch gerade durch die Erkundung vieler anderer in- und ausländischer Städte und Verkehrsbetriebe kann man sich bedeutend objektiver und sachlicher mit dem Nahverkehrsgeschehen vor Ort auseinander setzen.

Grüße von
Sebastian


von Seb. Naumann - am 05.06.2008 19:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.