Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Ronald F, Bremer89, Peter Burtchen

DIE CHRONIK: Heute vor 80 Jahren

Startbeitrag von Peter Burtchen am 17.07.2007 08:01

17. Juli 1927:

Heute vor achtzig Jahren wurde die Strecke Bürgerpark - Findorff (Hemmstraße) eröffnet; der Neustadtring wurde durch den Nord-Süd-Ring ersetzt.

Die Linie 9 (Hemmstraße - Admiralstraße - Breitenweg - Hauptbahnhof - Dobben - Sielwall - Steintor - St. Jürgenstraße) wurde eingestellt; der östliche Streckenabschnitt ab Hauptbahnhof durch die Linie 10 (zuvor Walle - Hbf - Bürgerpark) übernommen und über St. Jürgenstraße hinaus bis Kirchbachstraße (heutige Bennigsentraße) verlängert. Somit gab es die Linie 9 (eröffnet am 6. August 1913) nur knapp 14 Jahre.

(Hinweis für Rechtschreibfanatiker: "St. Jürgenstraße" habe ich absichtlich "falsch", nämlich in der damals üblichen Schreibweise, geschrieben. Die aus heutiger Sicht korrekte Schreibweise mit zwei Bindestrichen ["St.-Jürgen-Straße"] war 1927 noch nicht üblich.)

Antworten:

Frage ;)

Wird denn eigentlich nachgedacht wieder eine Bahn dort langfahren zu lassen durch Findorff?


Dann wüsste ich noch gern was ihr darüber denkt, ob es sich lohnen würde etc. ;)

Also ich denke schon, dass es sich lohnen würde, da Findorff ja auch unter den Stadteilen fällt, die nicht wirklich von einer Bahn erschlossen wird...

von Bremer89 - am 17.07.2007 09:44

Wiederaufnahme der Straßenbahn in Findorff

Wenn ich mich recht erinnere, waren bei der Ausstellung anlässlich des 125jährigen Jubiläums der BSAG in der Rathaushalle Pläne zu sehen, die auch eine Straßenbahn in Findorff vorsahen. Allerdings waren diese Planungen erst in einer zweiten Ausbaustufe nach 2010, also nach Abschluss der jetzt geplanten Bauarbeiten für die Verlängerungen der Linien 1 und 8 sowie 2 und 10, vorgesehen.

Ich wohne zwar nicht in Findorff, bin aber der Meinung, dass eine Straßenbahn dort durchaus Sinn machen würde. In der Eickedorfer Straße ist jedenfalls genug Platz vorhanden, zumal diese ursprünglich vierspurige Straße sowieso schon überwiegend auf zwei Fahrspuren eingeengt wurde, sodass dort durchaus Schienen verlegt werden könnten.

von Ronald F - am 17.07.2007 16:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.