Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
D.Kleine, T.Hancke, Ronny Kraus, Kai B, Jens Stein, Der Wolf und die sieben Geißlein

Linie 2 und 3 auf Umleitungskurs... das übliche Problem der BSAG

Startbeitrag von Jens Stein am 08.09.2005 09:37

Moin erstmal!
Wegen arbeiten an der Weiche Lloydstr. werden heute die Linie 2 und 3 in Fahrtrichtung Gröpelingen über Doventorsteinweg, Haferkamp, Lloydstr.(nur L. 3), umgeleitet.
Was mich mal wieder ärgert, an der Haltestelle Faulenstr. (ich bin Linie 2 und 3 gefahren) erfolgt m a l wieder kein Hinweis auf die Umleitung!
Es werden nur die Haltestellen Doventorsteinweg - Haferkamp normal über die Haltestellenansage angesagt, aber keine Umleitungshinweise...
Dies erinnert mich immer wieder an eine Begebenheit, die ich vor ca. 20 Jahren erlebt habe: Damals fuhr u.a. die damalige Linie 1 eine Umleitung über Pappelstr. Als die Bahn am Leibnizplatz, aus Richtung Arsten, links abbog, beschwerte sich ein Fahrgast beim Fahrer, weil auch kein Hinweis erfolgte. Worauf er nur die lapidare Antwort bekam: " Wieso? Stand doch in der Zeitung!"
Also.... nix neues :joke:

Bis denne
Jens

Antworten:

Re: DFI wies am Sonntag auf die E-Fahrten hin!

Manchmal ist die BSAG aber aktuell. Am Sonntag wurde an den DFI's (z. B. am Roland-Center) auf die Sonderfahrten der historischen Straßenbahnen hingewiesen.

von Der Wolf und die sieben Geißlein - am 08.09.2005 10:30
Ist doch nichts neues oder? Auf der Linie 26/27 habe ich bisher noch nicht einmal einen Hinweis auf die Umleitung über Hohentorsplatz gehört; geschweige denn korrigierte Ansagen. Es wird weiterhin fleissig Hochschule Bremen angesagt und diese Umleitung dauert schon ein paar Wochen, da hätte es sich locker gelohnt das IBIS-Gerät auf die Streckenführung zu programmieren und eine automatische Ansage aufzunehmen und technisch kann es eigentlich kein Problem sein. Damals bei der Umleitung über Leibnizplatz hat es ja (sehr zu meinem erstaunen) funktioniert.

Aber zum Glück liest ja jeder Zeitung, insbesondere Gäste unserer Stadt sind mit einem Weser-Kurier-Abo ausgestattet. Obwohl moment, was hab ih sonntag im 917 gelernt, der Weser Kurier verschickt ja Abos nicht mit der Post, muss ich mich doch getäuscht haben...

von D.Kleine - am 08.09.2005 11:21
Das IBIS-Gerät ist aber für die neue Streckenführung programmiert. Wenn der Bus aus Richtung Brill auf die Kreuzung Langemarckstr./Westerstr. zufährt, hat er in der Regel ein Rechtsabbiegersignal und kann gleich um die Kurve fahren. Wäre das IBIS-Gerät nicht umprogrammiert worden, würde er ein Geradeaussignal erhalten.
Warum man die Haltestellenansage nicht neu programmiert hat, ist mir allerdings ein Rätsel. Früher ging das ja auch, aber scheinbar muss gespart werden.

Ich finde eh, dass die BSAG mal in neue Ansagen investieren sollte. Die könnten viel schneller und flüssiger gesprochen werden (man denke an den ewig langen, fast bustabierten Hinweis an der Stadtgrenze) . Dabei könnte man auch gleich ein Modul einbauen, dass sich einen Umleitungstext schnell selbst zusammenbauen kann (z.B. so etwas wie "Achtung! Umleitung ab dieser Haltestelle über Doventorsteinweg zur Haltestelle Haferkamp"). Dann muss man die Ansage nicht im Voraus aus Wortfetzen am PC zusammenbasteln und auf die Rechner in den Fahrzeugen draufspielen, was zuviel Arbeit macht für 1 Tag.

Kai

von Kai B - am 09.09.2005 08:28
Stimmt, das ist mir auch schon aufgefallen. Das macht es nur noch schlimmer: Ich kann mir nicht vorstellen, dass, wenn man die Programmierung schon anpacken muss, es so viel Aufwand macht auch mal eben eine Haltestellenansage auszutauschen und da die Ansagen eh zusammengestückelt sind muss man dafür nicht mal etwas neu aufnehmen, sonder nur zusammensetzen.

Und zum Thema zuviel Aufwand für 1 Tag: Bei Buslinien kann ich dieses Argument ja noch nachvollziehen, da die ja quasi mal kurzfristig auf jeder Straße umgeleitet werden können. Aber bei den Bahnlinien sind es schliesslich quasi immer die gleichen Umleitungen, da die Möglichkeiten ja auch beschränkt sind, diese "Standardumleitungen" sollten dem System eigentlich bekannt sein, finde ich. Ich meine auch, dass sie es teilweise auch sind. Zumindest habe ich schon bei recht kurzfristigen Umleitungen der 4 Bahnen erwischt, die korrekt Westerstr., Am Brill etc. ansagten...

von D.Kleine - am 09.09.2005 13:04
Der Fahrer hat auch die Möglichkeit am IBIS direkt die andere Fahrtrichtung der Ampelanlage mitzuteilen. Dazu muss man nicht erst programmieren...

von Ronny Kraus - am 09.09.2005 13:33
Es sind ja die Verschiedenen Umleitungsrouten in den IBIS -Geräten gespeichert (zumindest bei den Straßenbahnen).Es muß halt entweder per Hand durch das Fahrpersonal oder per Eingabe durch die Leitstelle eigegeben werden und das ist halt offenbar zu komplieziert oder wird vergessen.

von T.Hancke - am 09.09.2005 15:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.