Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Marcus B., Tim Honschopp, Martin K., Jens Stein, T.Hancke

Neues Konzept für Fußballgäste?

Startbeitrag von T.Hancke am 25.11.2006 17:38

Beim heutigen Werderspiel fiel mir erstmals auf, dass 3 Fahrzeuge am Bürgerpark beritegestellt wurden. Die Fans der gegnerischen Mannschaft wurden dann durch den HBF Nordausgang von der Polizei direkt dort hingeleitet, die Züge 3524 und 3537 fuhren dann als " S Sonderfahrt" in der Konfiguration -Emil wg . mit Blaulicht - Strab- Div Polizeibusse mit Blaulicht offenbar ohne Halt BUE-HBF-DOH-WSA.
Da dann keine Gäste mehr kamen fuhr dann der 3.Zug 3530 als normale 3E auch diesen Weg.

Weiß jemand , ob jetzt immer so verfahren wird, oder ist es nur so, wenn besonders "brutale" Gastfans erwartet werden?
Antworten:
T.Hancke schrieb:
Zitat

Weiß jemand , ob jetzt immer so verfahren wird, oder ist es nur so, wenn besonders "brutale" Gastfans erwartet werden?


Also die Bielefelder sind nun wirklich nicht als brutal einzuordnen.
Was du da gerade beschrieben hast, dürfte (endlich mal) neu sein. In anderen Städten ist diese Praxis völlig normal. In Gelsenkirchen wird das mit Bussen praktiziert. In Köln habe ich mal gelesen auch mit Straßenbahnen. Und in jedem Fahrzeug sind dann noch Polizisten mit Helm und Schlagstöckern bewaffnet.
Hintergrund ist, daß Gästefans so nicht mit den anderen in Kontakt kommen.
Hier in Bremen war das doch sonnst normal, daß die "Gegnerfans" in den normalen ÖPNV gesetzt wurden und dort rumpöbelten (ich will nicht alle über einen Kamm scheren, es sind meist nur Minderheiten).
Ich habe das selbst mal mitgemacht, bin nach Gelsenkirchen gefahren. Die meisten in dem "Sonderbus" waren "normale" Fans und wir konnten uns auch gut mit den Polizisten unterhalten. Aber komisch ist es schon, wenn man auf einmal unter "Sonderbehandlung" steht.

Viele Grüße
Jens



von Jens Stein - am 25.11.2006 18:29

Re: Das gab's schon mal...

... ich weiß nicht mehr genau, wann. Ist schon ne ziemliche Weile her. Es wurde aber auch hier berichtet, meine ich. Wer weiß, was da für "Warnungen" vorher vorlagen.

von Martin K. - am 25.11.2006 19:08

An der Domsheide konnte ich den oben zum Thema gemachten Zug 3524/3724 mit folgendem Polizei-Wagen ablichten - vorweg fuhr noch ein Wagen der BSAG-Betriebslenkung (Emil xy - komisch da kann man sich sechsstellige Nummern merken, mit den zweistelligen harpert es aber :D ).

Das man Fußballfans mit Polizeieskorte vom HBF zum Stadion bringt, ist in meiner Heimat Kiel inzwischen leider Alltag geworden, man sperrt einen Ausgang des Bahnhof mit Polizei ab, fährt mit 5-6 Gelenkbussen vor, lädt die Fans ein und braust dann mit Höchstgeschwindigkeit und Sonderrechten davon (schließlich fährt ein Polizeibus der Hundertschaft mit Blaulicht vorweg und rote Ampeln sind kein Hindernis mehr) - zurück geht es ähnlich, aber in der Regionalliga (in der der Kieler Fußballverein kickt ist wohl auch ein "heißes" Pflaster).

von Tim Honschopp - am 27.11.2006 18:30
Naja, es besteht da schon eine gewisse Problematik zwischen Werder und Arminia-Fans.

Zum einen ist dies geschichtlich begründet in der "Blutgrätsche" von unserem eisenharten Abwehrkempen Norbert Siegmann gegen den damaligen Bielefelder Ewald Lienen. Nicht umsonst musste Otto Rehhagel beim nächsten Spiel auf der "Alm" mit kugelsicherer Weste auftreten.

Zum anderen gibt es eine enge Bindung zwischen den Anhängern von Arminia Bielefeld und denen vom HSV und Hannover 96. Und dass eben diese nicht wirklich als Werder-freundlich gelten, ist ja allgemein bekannt.

Und bevor hier eine Diskussion losgetreten wird: Es gibt Fans und Fans. Die einen kannst Du durchaus gemeinsam in einer Straßenbahn vom Hbf zum Stadion bringen, die anderen sollten sich besser nicht begegnen.

Marcus



von Marcus B. - am 27.11.2006 21:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.