Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
57
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Monaten, 3 Wochen
Beteiligte Autoren:
PowerAM, Bengelbenny, iro, Brubacker, Felix II, Rolf, der Frequenzenfänger, Scrat, HAL9000, Mc Jack, WiehengeBIERge, ... und 12 weitere

unbrauchbare Weihnachtsgeschenke-Thread

Startbeitrag von iro am 27.12.2005 21:35

Meine Tochter hat vom Weihnachtsmann (dem "richtigen") einen Kassettenrekorder-CD/MP3-CD
Brüllwürfel des Typs TEVION MD 41264 (früher Aldi, heute Sonderpostenmarkt) bekommen.

Erster Nervfaktor war die Tag-Anzeige. Sobald ä, ö, ü, ß sowie Zeichen mit Akzenten wie é
in Tags oder Dateinamen enthalten waren konnte das Gerät nur UNKNOWN anzeigen.
Ich hab 2 Tage benötigt um insgesamt 7 CDs auf diese Weise anzupassen. Heute hab ich in
ihrem Zimmer ein wenig umgeräumt um einen Platz für das Gerät freizumachen, räume das Gerät
vom Bett an den neuen Platz, stecke den Stecker rein - und es fängt an zu qualmen. Aus dem
CD-Player! Nicht auszudenken wenn das des nächtens am alten Platz passiert wäre. :-(
Da bin ich dann mit dem Gerät die 25 km zur Weihnachtsmannwerkstatt (SoPo-Markt)
gefahren, dort wurde das Gerät auch zurückgenommen. Ein neues wollte ich nicht, da mir das
Vertrauen in die Marke Tevion gänzlich abhanden gekommen ist, ich hab dann das Geld genommen
und in den 3 umliegenden Elektromärkten schnell nach einem neuen Gerät Ausschau gehalten.
In einem habe ich dann auch etwas brauchbar scheinendes gefunden.
"Das Gerät verwendet ein Ordnersystem mit 2 Ebenen..." Der Satz gab mir zu denken. Ich bin dann
nochmal nach Haus gefahren, meine Tochter mitgenommen "Die Weihnachtsmannwerkstatt kann den
leider nicht reparieren. Die haben gesagt wir sollen mal bei xy schauen ob da etwas dabei ist
was dir gefällt", und noch einige mp3-CDs mit tieferen Ordnerebenen eingesteckt. Sie hat dann
auch prompt das anvisierte Gerät gewählt :-) und die CDs konnten auch allesamt eingelesen
werden (Thomson TM9178). Tags funktionieren auch mit Umlauten, die Bedienung ist einfacher,
es leuchtet nicht, und es war 40 Euro teurer.
Was mich erstaunte: Das Radio im Medion-Gerät war schon schlecht (unempfindlich), aber daß
das sogar noch zu unterbieten ist hätt' ich nicht gedacht. Der Thomson empfängt nur die 100 kW
Freuenzen aus dem 15 km entfernten Steinkimmen sauber (92.9 + 98.6 nur stark verrauscht),
sowie Radio 21 auf 104.1 brauchbar. Auf 93.8 hör' ich kein Radio Bremen, statt dessen einen
Matsch von NDR2. Ein echter Volksempfänger!

Das unbrauchbare Geschenk Nr. 2 habe ich bekommen: ein Toastbrot.
Leider läuft die Haltbarkeit morgen ab und ich hatte Heiligabend vormittags schon ein Toastbrot gekauft...

Die 50 interessantesten Antworten:

Ich hab denselben Geldbeutel wie letztes Jahr bekommen.
Fatal an der Sache: Die Fächer für die EC-Karten usw sind mal wieder zu klein, wie letztes Jahr.
Somit haben die Karten keinen Platz und das macht den Geldbeutel für mich unbrauchbar.

von Bengelbenny - am 27.12.2005 22:03
Warum meint eigentlich alle Welt das nur "brauchbare" Geschenke verschenkt werden sollen?
Soll man vorher nachfragen?

Kann ja die Gründe verstehen,aber regt euch doch dann wenigstens über Geschenke im laufenden Jahr auf...

Eigentlich freu ich mich über Geschenke.
Auch wenn ich sie nicht "brauchen"kann.
Sind wir zu verwöhnt?

Nichts für ungut
chris

von Scrat - am 27.12.2005 22:04
Nee, ich bin nicht wirklich unzufrieden. Ich verwende die Artikel dann immer für andere Sachen.
Z.B. kann ich in diesen Geldbeutel jetzt gesammelte Briefmarken stecken, welche ich noch nicht abgelöst habe.

von Bengelbenny - am 27.12.2005 22:10
Eigentlich freu' ich mich auch über Geschenke... allerdings bin ich wegen solcher Geschenke während des laufenden Jahres etwas vorgeschädigt. Ich hatte mal einen Nachbar, Alkoholiker und irgendwo in einer Lebensschleife "hängengeblieben". Der stand alle 2 Tage vor meiner Haustür um mir 1. etwas zu erzählen und 2. etwas "brauchbares" zu schenken, wie: Feudel, Wäscheklammern und -leinen, Schokolade und alles so ein Zeug, größtenteils Haushaltswaren. Vmtl. aus dem Supermarkt gezockt, obwohl ich ihm das nicht zugetraut hätte (einfach zu blöd..., aber harmlos). Irgendwann hab ich das diskutieren bleibengelassen, alles genommen und in einen großen Sack gesteckt. Den hat er irgendwann von mir zurückbekommen und war ziemlich beleidigt, was mir zwar leidtat -aber: das war echte Notwehr!

von iro - am 27.12.2005 22:17
Kann mich nciht beklagen.
Habe bekommen :
2 Autorefen als diese in Spanien kaputt gehen hat sie der Weihnachtsmann schon bezahlt und in seine Geschenkeliste aufgenommen.
Danahc hab ich gesagt - Ich will nichts zu Weihnachten.
Naja Muttern kann es nie lassen...
Und ich bekam :
- Eine Tchibo Waage - Ok habe keine - aber momentan auch lkeinen Platz dafür - Kam aber mit dem satz - is für später für eigenen Hausstand.
- Ein Rothammel Antennenbuch *freu*

Sprich kann mcih absolut nciht beklagen ^^ :)

von Felix 99 - am 28.12.2005 00:00
@ iro: "Feudel"... dieses Wort ist hier, südlich des Weisswurstäquators, erst seit "Werner - Beinhart" überhaupt bekannt. Aber seitdem benutze ich es auch gerne! ;)

"Ich hab' letzte Woche meinen Feudel mit 'runter gespült..."

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 28.12.2005 09:00
Zitat
Rolf, der Frequenzenfänger
@ iro: "Feudel"... dieses Wort ist hier, südlich des Weisswurstäquators, erst seit "Werner - Beinhart" überhaupt bekannt. Aber seitdem benutze ich es auch gerne! ;)

"Ich hab' letzte Woche meinen Feudel mit 'runter gespült..."
Was heißt denn »Feudel« eigentlich? Hatte ich mich beim Lesen von iros Beitrag schon gefragt, aber keine Lust gehabt, extra nachzufragen. Beim Werner damals hab ich's wohl gar nicht erst verstanden.


Jetzt in meinem Ohr: FM4

von Brubacker - am 28.12.2005 11:05
Butzlumbe ;)

von Erich Hoinicke - am 28.12.2005 11:21
Zitat
Erich Hoinicke
Butzlumbe ;)
Ah, jetzt sprichst Du meine Sprache. :)

Und auf der Seite finde ich gleich noch ein nie verstandenes Werner-Wort: »Leuwagen«
Das kam damals auch vor – das weiß ich noch genau – und ich hab auch nie gewusst, was damit gemeint ist.


Jetzt in meinem Ohr: Dengue Fever – Ethanopium

von Brubacker - am 28.12.2005 11:41
Danke für den Link, Erich. War mir gar nicht bewusst, daß "Feudel" norddeutscher Slang ist.
(Was die Wikipedia doch alles weiß - ich wundere mich immer wieder!).
Und Werner ist also der norddeutsche Kulturbotschafter :-) Na ja, besser so als wenn alle Norditaliener jetzt denken alle Norddeutschen sind so wie Dieter Bohlen :D

von iro - am 28.12.2005 11:55
Zitat

Und Werner ist also der norddeutsche Kulturbotschafter


Otto nicht vergessen. Ohne ihn wüssten wir nix von Frau Suhrbier und dem norddeutschen Wappentier dem Ottifanten. :)

von zerobase now - am 28.12.2005 12:54
Der "Leuwagen" war mir vor Werner auch nicht geläufig. Alles sehr kultige Wörter, muss ich sagen! ;)
Ich habe mir übrigens vorgenommen, 2006 mal einen Norddeutschland-Trip zu machen.
Aber jetzt sind wir völlig vom Thema abgekommen, sorry!

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 28.12.2005 13:16
sagt die nicht auch "erst nimmst du Handeule und Fegschaufel" oder zumindest sowas in der Art ?

denke mal die meint sowas:


mfG: Felix II

von Felix II - am 28.12.2005 15:07
Zitat
Felix II
sagt die nicht auch "erst nimmst du Handeule und Fegschaufel" oder zumindest sowas in der Art ?
Ja stimmt. Das kommt auch vor!

Zitat
Felix II
denke mal die meint sowas:
Hm, wenn ich's mir so anschaue, wird's das wohl sein.

von Brubacker - am 28.12.2005 18:34
Ja, zuerst Handeule und Fegschaufel, und dann den Leuwagen ( = Schrubber). Hier ist der entsprechende Ausschnitt aus dem Werner-Film (uralter DivX-Rip, also nicht so tolle Qualität... inzwischen habe ich die DVD...).

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 28.12.2005 18:36
Zitat
Rolf, der Frequenzenfänger
Ja, zuerst Handeule und Fegschaufel, und dann den Leuwagen ( = Schrubber). Hier ist der entsprechende Ausschnitt aus dem Werner-Film (uralter DivX-Rip, also nicht so tolle Qualität... inzwischen habe ich die DVD...).
:) Sehr geil.
Erinnere mich wieder, dass ich mir unter Leuwagen immer so eine Art Putzfrauen-Wagen vorgestellt hatte, da ich eben das Wort nicht kenne.

Der Feudel kam anscheinend aber in einer anderen Szene vor, oder? Gehört hab ich ihn jetzt hier nämlich nicht.

von Brubacker - am 28.12.2005 18:40
Ja, der Feudel kommt erst später, bei Frau Glöör. Siehe hier... ;)

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 28.12.2005 18:54
Zitat
Rolf, der Frequenzenfänger
Ja, der Feudel kommt erst später, bei Frau Glöör. Siehe hier... ;)
Sehr gut. Auf Rolf ist Verlass! :)

Da kam der ominöse »Feudel« also vor.

Jaja, obwohl ich ihn oft und gerne gekuckt hab, ist mein letztes Mal doch schon etwas her. :)

von Brubacker - am 28.12.2005 19:24
@ iro

Och warum, ich würd mich freuen, allein schon das Bankkonto von Onkel Bohlen zu haben.
Ausserdem kann ich dir sein Buch "Nichts als die Wahrheit" von uns Dieter sehr empfehlen. Ob man ihn nun mag oder nicht, das Buch ist affengeil geschrieben, alles kurze Episoden und oft genug zum brüllen komisch!! Einmal angefangen zu lesen, will mans nich mehr aus der Hand legen.

Und zum Thema: Bei uns ist es üblich, das jeder ein paar Wünsche äussert, alles natürlich in gewissem Rahmen und gut is. So vermeidet man plan- und zielloses, stundenlanges Suchen, man bewahrt die "Überraschung" weil man ja nich weiss was es gibt - und schlussendlich gibt es auf diese Art auch keine langen Gesichter an Heiligabend unterm Tannenbaum.

von HAL9000 - am 29.12.2005 10:36
@HAL9000
Das Bankkonto von DB würde mich auch nicht weiter stören :rolleyes:.
Das Buch habe ich nicht gelesen, aber einige Interviews mit ihm. Auch die sind meistens zum brüllen komisch - wenn auch das darin gesagte von ihm durchaus ernst gemeint ist. Besonders wenn's um Frauen geht (a la Frau in Küche = artgerechte Haltung).
Es geht aber ja auch eher um DB als norddeutschen Kulturbotschafter. Dann doch lieber Otto und Wänä... (und natürlich das Frühstyxradio!)

von iro - am 29.12.2005 18:03
@ iro

Der Meinung bin ich auch: Am besten Günter, der Treckerfahrer als Kulturbotschafter Niedersachsens und Frieda & Anneliese als Frauenbeauftragte und Familienminister *gg*

von HAL9000 - am 30.12.2005 10:15
In diesem Jahr schien alles perfekt zu sein, oder? Bislang hat sich niemand ueber seine Geschenke beschwert. Oder gibt es irgendwas, das bei euch ueberhaupt nicht ankam bzw. was ihr verschenkt habt, das dem Beschenkten aber nicht gefiel?!

von PowerAM - am 30.12.2008 23:42
Datum: 30. Dezember 2005 11:15
Letzter Eintrag,

n diesem Jahr schien alles perfekt zu sein, oder? Bislang hat sich niemand ueber seine Geschenke beschwert. Oder gibt es irgendwas, das bei euch ueberhaupt nicht ankam bzw. was ihr verschenkt habt, das dem Beschenkten aber nicht gefiel?!


Schau einer an, sogar in den letzten 3 Jahren alle glücklich beschenkt worden`?

von 88,7 MHz - am 31.12.2008 06:41
dieses Jahr gab es ja jede Menge WLAN-Radios, sind alle noch am Sender suchen und keiner was zu meckern ;) :)

von Felix II - am 31.12.2008 07:18
kann auch nicht meckern! meine schwester hat ein netbook bekommen (mach jetzt abi, danach gehörts der ganzen Familie)und ne wii steht jetzt im wohnzimmer. Dann noch jede menge klamotten und ein ferngesteuertes auto mit eingebautem lautsprecher & aux anschluss :D

von Aquarium - am 31.12.2008 11:31
Ich bekam nicht viel, hatte mir auch nichts gewuenscht. Meine Freundin hatte aber von meinen Plaenen erfahren, dass ich 'ne M2-Memorykarte suchte und hat mir ein 2 GB-Exemplar geschenkt. Toll daran ist, dass es den Mini-Kartenleser dazu gab, womit das Ding ueber USB ueberall beschrieben werden kann. Nun steht der perfekten Nutzung meines W200i nichts mehr im Weg!! ;)

Aber es ging ja um unbrauchbare Geschenke! :rolleyes: Schlimm war, dass ich von allen Seiten mit Suesskram zugeschuettet wurde. Richtig unbrauchbar waren da nur die Dinkelkekse meiner Mama, die weder einer meiner Kollegen anruehrte noch ein Hund fressen wollte.

von PowerAM - am 31.12.2008 11:57
Zitat
Chriss505
Warum meint eigentlich alle Welt das nur "brauchbare" Geschenke verschenkt werden sollen?
Soll man vorher nachfragen?

Nein, nachfragen natürlich nicht. Aber ne Wollmütze für die liebe Omi, die solche nie aufsetzt und man es eigentlich auch weiß, ist nun auch nicht gerade das ideale Geschenk.
Aber "unbrauchbar" sind "unbrauchbaren" solche Geschenke dennoch nicht. Kann man sie weiterverschenken. Anlässe dazu gibt es das ganze Jahr.

Ja und doppelte Geschenke, darüber freut man sich auch mitunter. Wie ich z.B. über zwei gleiche Modellhäuser für die Eisenbahnanlage.





von bikerbs - am 01.01.2009 18:29
Ein Spätzelhobel von TUPPERWARE. Was soll man damit anfangen...? Spätzle macht man entweder mit einem Holzbrett und einem Teigschaber, alternativ Messer oder mit einer Presse...ich bevorzuge letzteres. Für was brauche ich da so einen komischen Plastikapparat???


von Peter Schwarz - am 01.01.2009 22:48
Wie bikerbs sagte: Weiterverschenken! :p

von PowerAM - am 02.01.2009 05:38
oder ab ins Internetauktionshaus damit ...

von Felix II - am 02.01.2009 09:30
Bei vielen aktuellen Auktionen habe ich auch exakt diesen Eindruck... :spos:

von PowerAM - am 03.01.2009 10:19
Am besten doch verscherbeln und dann in das investieren, was ich mir wirklich wünsche: Eine Nudelmaschine! Vielleicht hat die Schenkerin da was falsch verstanden??


von Peter Schwarz - am 03.01.2009 21:01
Gab es bei euch 2009 zu Weihnachten nur brauchbare Geschenke?

von PowerAM - am 20.01.2010 20:31
Eher gar keine (richtigen) ;-).

von WiehengeBIERge - am 20.01.2010 20:40
Ich wuenschte mir nur eines: Stabile Starthilfekabel mit 25 qmm. Und die bekam ich auch.

von PowerAM - am 20.01.2010 20:44
Wie sieht's eigentlich heuerTM aus? Waren die Weihnachtsgeschenke besser oder gab es bei euch ueberhaupt nichts?

Das beste Weihnachtsgeschenk machte ich mir selbst und es heisst DAB4551U. Da der Kaufpreis durch fahrzeugspezifische Zusatzteile fuer die Integration in die Busumgebung des Fahrzeugs und Anbindung etwas hoeher lag als der Einzelpreis des Geraets bat ich meine Familie, von weihnachtlichen Verzweiflungsgeschenken abzusehen und sich mit kleinen Zuschuessen daran zu beteiligen. Das taten sie auch, liessen sich aber nicht von einem weiteren Geschenkeregen abhalten. Das haette nicht wirklich sein muessen, weitere Highlights waren ausser einer DVD-Box mit dem Titel "Filmlegenden Edition 1" von meiner Freundin naemlich nicht darunter.

Wie sah es bei euch aus? Ungeliebte Weihnachtsgeschenke koennt ihr ja u. U. hier zum Tausch anbieten. Oder verscherbelt ihr die Sachen in der Bucht?

von PowerAM - am 26.12.2011 20:23
Mein bestes Weihnachtsgeschenk sieht ähnlich aus: Kenwood DAB41U (die Version mit DAB-Antenne) :hot: Auch selbst besorgt ;)
Ansonsten verschiedenstes Zeugs bekommen. Merkwürdig ist ein 15¤ itunes-Gutschein, wo ich ja irgendwie eine Apple-Abneigung habe :mad:

von Valkosipuli - am 26.12.2011 20:47
Ich kann mich dieses Jahr nicht wirklich beklagen. Ich nenne jetzt einen 22-Zoll-LCD-Fernseher mein, der für meine Zwecke absolut reicht. Daneben noch ein bisschen Kleidung und ein paar Kleinigkeiten für meine Wohnung, da ich ja noch nicht lange hier hause. Zudem noch 120 Euro von der Verwandtschaft. Ich kann dieses Jahr definitiv nicht meckern!

von Bengelbenny - am 26.12.2011 21:10
In Ö3 hiess es Heilig Abend gegen 17 Uhr "seins ned traurig, a wönns wos selbstgebasteltes gschenkt ´komman hom"

Ja, tschuldigung das man sich viel Mühe gemacht, und viel Liebe hineingesteckt hat.

Erinnert mich irgendwie an einen Sketch mit Anke Engelke, die das selbstgebastelte ihrer Tochter absolut nieder macht...:gehscheissen:


von Scrat - am 26.12.2011 21:19
Unbrauchbare Geschenke? Fehlanzeige.

von Mc Jack - am 26.12.2011 22:14
Ich sach immer: bitte keine Staubfänger - lieber was essbares...
Und so hab ich diesmal 20 Tafeln Winter-Apfel-Schokolade (ALDI, lekker!) bekommen.

An unbrauchbarem war diesmal dabei: Touché by Tom No. 4501-5000 (das "Brikett"). Hab ich vorletztes Jahr schonmal zu Weihnachten bekommen. Sogar von der gleichen Person...

von iro - am 28.12.2011 17:36
So, alle Jahre wieder:

Mein Bruder hat seiner Aussage nach schon alles, was er braucht.
Habt ihr irgendwelche Geschenkideen fernab von Gutscheinen? Ich könnt ihm ja ein DAB+-Radio schenken, nur zweifel ich ein bisschen daran, ob er wirklich großes Interesse daran hat...

von Bengelbenny - am 02.12.2012 12:46
Nichts schenken, funktioniert eigentlich ganz gut.

von Japhi - am 02.12.2012 12:53
Kann ich dieses Jahr nicht bringen, da mein Bruder seinen Aussagen nach für mich schon was hat! ;-)

von Bengelbenny - am 02.12.2012 13:12
Zitat
iro
An unbrauchbarem war diesmal dabei: Touché by Tom No. 4501-5000 (das "Brikett"). Hab ich vorletztes Jahr schonmal zu Weihnachten bekommen. Sogar von der gleichen Person...


Erst ein Jahr später gesehen... :D
Ich wollte grad fragen, was es denn an Touché auszusetzen gäbe. Zugegeben, 2x wär auch für mich nicht nötig. ;)

von Wrzlbrnft - am 24.12.2012 22:36
Es gab deierlei Parfuem. Ich stink jetzt wie ein Oachelbaer. Haet es jetzt nicht gebraucht. :rolleyes:

von HeibelA - am 24.12.2012 22:45
Wir schenken uns eh nicht mehr viel. Sehr hab ich mich über meinen neuen Rucksack gefreut. Klein, fein, gut verarbeitet. Auch für Tagesausflüge bestens geeignet.

Für was ich allerding Topfuntersetzer brauche, entzieht sich meiner Kenntnis. Zumal ich sowas letztes Jahr von meiner Mama schon mal bekommen habe :D Aber das ist nicht so schlimm.
Die meisten Kleinigkeiten kann ich gut gebrauchen.

von Bengelbenny - am 24.12.2012 23:22
4,5kg Toblerone!! Das sind mal eben umgerechnet 45 Tafeln Schokolade?!
Da wird man sich im Büro aber freuen...:D

von Mc Jack - am 25.12.2012 13:48
Was es heuer wohl gibt? :confused:

von PowerAM - am 24.12.2017 08:44
Hoffentlich nicht zu viel Schrott. Besser nichts, ich kann mir ja selbst Sachen kaufen!

von Japhi - am 24.12.2017 09:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.