Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
20
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
PowerAM, Martyn136, Pizzamann, Tornado Wayne, BFBS, DX OberTShausen, Alqaszar, Aquarium, Terranus, Dennis_OWL, ... und 4 weitere

o2 will National Roaming mit T-Mobile komplett einstellen

Startbeitrag von Martyn136 am 23.11.2009 00:42

o2 will das National Roaming mit T-Mobile komplett einstellen.

Das UMTS National Romaing wurde schon vor längerer Zeit komplett eingestellt, erst für alle Acitve Talk Kunden und dann auch noch für Acitve Data Neukunden. In anderen Tarifen wo noch nie ein UMTS National Roaming möglich.

Beim GSM National Roaming wurden schon früh einzelne Gebiete gesperrt, mit die grösste Sperrwelle gab es im November 2008.

Antworten:

Damit hat O2 nur noch einen Reiz fuer Kunden, die auch gern mal nicht erreichbar sind und denen der Flickenteppich von E+ auf dem platten Land noch nicht reicht! Ich wuerde mal vermuten, das ist einer der letzten Schritte vor der Pleite - und der Versuch, die eigenen Kosten zu reduzieren.

von PowerAM - am 23.11.2009 07:18
Glueck gehabt! Seit der Roamingoffensive Ende 2008 zaehlt mein Ort noch als versorgt, praktisch aber nur outdoor oder in direkter Naehe zu der einen vorhandenen Zelle. Sie liegt zwischen meinem und dem Nachbarort, versorgt so beide. Bringt aber auch in beiden Orten nicht so ueppiges Signal. Die anderen Anbieter stellen allein schon in meinem Ort zwei Zellen zur Verfuegung. Zwar jeweils mit Richtstrahlung, trotzdem aber ausreichend. Zum Telefonieren reichen ja ein bis zwei Balken auf der Signalanzeige. HSDPA/UMTS geht mit solchem Grasnabenempfang dank noch hoeherer Frequenz dann aber nicht mehr. So bieten alle ausser O2 HSDPA bzw. UMTS rund um die beiden Zellen in Form zweier Inseln. O2 ist hier nur mit einem Balken empfangbar, an funktionierende Datenverbindungen glaube ich daher nicht.

Verlaesst man meine Grossgemeinde Richtung Norden, dann reduziert sich das Angebot recht schnell auf T-D1 und VFD2, die jeweils abwechselnd empfangbar sind. Noerdlich der Schorfheide folgen dann Streckenabschnitte, die mobil nicht versorgt werden, von niemand! Richtung Uckermark sieht das Bild aehnlich aus, wenngleich der lueckenlose Ausbau der Versorgung auf der A11 noch recht weit in die PAMpa hineinstrahlt. Die Staedte Angermuende, Schwedt und Prenzlau sind inklusive E+ gut versorgt, drum herum gibt es bei allen Anbietern mehr oder weniger grosse weisse Flecken. Wer unbedingt telefonieren will, der sollte T-D1 und (!) VFD2 an Bord haben.

von PowerAM - am 23.11.2009 08:09
Wir haben hier auch kein T-D1-Roaming mehr. Allerdings haben wir umgehend kurz danach "nativen" o2-Empfang bekommen, weil o2 nun auf unserem ehem. TV-Umsetzer, der wirklich super steht, sitzt. Das Dorf Rheder hinter dem nächsten Berg ist nun allerdings de facto unversorgt mit o2, etliche haben sonder-gekündigt oder eine Prepaid-D2-Karte gekauft. D1 geht dort nämlich auch schon nur im Westteil zuverlässig...

von Dennis_OWL - am 23.11.2009 08:32
Ich hatte Ende Februar 2009 im tiefverschneiten Nationalpark-Wald etwa 80km nordwestlich von Tampere mit nem alten Nokia 3610 einen Balken Empfang bei dna. Habs aber nicht genutzt, weil das Wochenende zur Erholung von meinem Besuch aus Deutschland genutzt wurde.

von Tornado Wayne - am 23.11.2009 11:05
...etwa das olle Nokia von mir? Das hat in der Tat einen ausgezeichneten Empfang und macht mit 'ner Akkuladung beinahe ewig!

von PowerAM - am 23.11.2009 11:39
Genau das! Du wusst aber wissen, dass der nächste Sender etwa 20-30km Luftlinie weg war und auf einem 120m hohen Mast angebracht ist.

von Tornado Wayne - am 23.11.2009 11:47
@ Ingo: was hat O² bitte mit Finnland zu tun :confused ::rolleyes:

Ich hatte bis November 08 auch ne O² Karte von FONIC,nach der Einstellung des Roaming habe ich ganz schnell den Anbieter gewechselt weil ich in Steinheid keinen gescheiten Empfang mehr hatte,es ging nur noch outdoor und auf Arbeit ging garnix mehr :mad:

Naja nun hab ih E+,dieses ist das für mich beste Netz,in Steinheid,Neuhaus und auf Arbeit vollen Empfang,da können Vodafone und T Mobile net mithalten.

Mittlerweile gibts in Steinheid auch einen O² Umsetzer....

von Robert S. - am 23.11.2009 11:59
Mich hat die Roamingsache auch getroffen. Zum Glück hab ich nur o2 Loop.
Bis vor 3 Wochen gings Dank D1 noch wunderbar.
Aber nun....
Auf der Arbeit kein Problem. 4-5 Balken gibts dort indoor. Auch der Rest der Stadt Prüm ist ausreichend versorgt.
Jedoch in dem Stadtteil in dem ich wohne hab ich da schon ein Problem.
Wegen Hanglange ists im Ort sehr sehr unterschiedlich. Das Reicht von 5 Balken bis keinem outdoor.
Bei mir daheim hab ich in den meisten Stellen im Haus kein Netz. So auch am PC. Wenn ich es jedoch in das Regal neben dem PC-Tisch stelle, hab ich 1-3 Balken (je nachdem wie gut ich es hinstelle.. meist sinds 2).
Jedoch ist Telefonieren sehr unbequem.
Wenn ich vor die Tür gehe und mich 2 Meter vom Haus entferne, kann ich mir 2 Balken ohne verrenkungen Telefonieren, und ohne Angst zu haben, das mir das Gespräch weg bricht.
In meinem Schlafzimmer hat mein handy nun auf dem Fernseher seinen Platz gefunden um Empfang zu haben.

Naja, trotzdem hab ich meinen geplanten Handykauf vorgezogen und dort ne Congstar Karte rein gesteckt - somit ist es daheim auch kein Problem.
Auf Arbeit nutz ich dann das alte Handy, um das kurz zuvor aufgeladene Guthaben (30 bzw. 50¤)... runter zu bekommen.

Laut O2 ist die Lücke bei mir vor Ort bekannt und ist geplant diese auch zu schließen.
Bin da mal gespannt, weil bisher war ich mit O2 zufrieden gewesen und es gab nie Probleme, gar weil O2 noch an Orten ging, an denen sonst kein anderes Netz zu bekommen ist :eek:

von maadien - am 23.11.2009 13:12
Wir sind hier recht gut versorgt mit allen vier Netzen, O2 hat auch schon einige GSM900er Standorte in Betrieb hier.
Bei UMTS sieht es dünner aus, geht nur im Regnitztal, im Nachbarort kommt es noch an, bei mir ist nix mehr.
Macht aber nichts, daheim brauche ich es nicht.
Ich habe daher von der Roaming Abschaltung gar nichts mitbekommen... ich hab so einen Genion S ohne Handy Vertrag, das reicht mir, ich bin sowieso ein sehr wenig Telefonierer...
Nur diesen Internet Freimonat hab ich ausgiebig genutzt, weil ich da unterwegs war, und das ging gerade auch in Sachsen sehr gut...

von Terranus - am 23.11.2009 13:37
D1-Roaming ist auch an meinem 2ten QTH im Schwarzwald tot (Aichhalden, nahe Schramberg). Vor 2 Jahren konnte ich dort wohlgemerkt mit D1-Roaming per Datentarif surfen, und telefonieren, als ITler will man ja auch auf dem Land mit Infos versorgt sein.

Jetzt muss ich mit meinem Laptop auf meinen Scan-Hügel kraxeln um überhaupt was rein zu bekommen. Fazinierenderweise gibts da oben auch GSM-Netze aus Frankreich, die Einwahl gelingt nicht, aber angezeigt werden sie, wohlgemerkt im Östlichen Schwarzwald.

Aber hier in Rhein-Neckar-Odenwald, vorallem im Umland zu Sinsheim, gibts Ecken da geht nur D2, oder auch mal gar nichts.

von DX-Matze - am 23.11.2009 14:11
also würdet ihr generell auch von eime O2 Internetstick abraten??

Wenn da die netzabdeckung genauso bescheiden ist wie beim Handy ?
Die O2 eigene Netzabdeckungskarte von deutschland sieht jedoch noch sehr realistisch aus.Wenn sich aber jemand im thür. Schiefergebirge, 8 Km südöstlich Saalfeld einen Internetstick zulegen würde, welches Netz würdet ihr dann empfehlen ?

Wobei die Kosten ja doch serh unterschiedlich sind, aber ein netz das nirgends geht nütz einem ja auch nix.



von Starsailor001 - am 23.11.2009 18:46
Ich kann den Surfstick von Bildmobil enpfehlen ;) Surfe auch öfters damit, und der Preis geht auch in Ordnung. Mit Bildmobil surft man im sehr gut ausgebautem Vodafone/D2 Netz :)

von Aquarium - am 23.11.2009 19:16
Also ich hab auch O² und die haben hier im ländlichen Harzvorland nach meinem Empfinden ein gutes Netz. Etliche Dörfer, wo weder D1 und D2 gehen, sind von O² versorgt. Kein Wunder, die bauen hier in letzter Zeit sehr viel neue BTS auf, wo D1/D2 Löcher haben.
In meiner Stadt hat O² sogar eine BTS auch auf nem ehemaligen TV Umsetzer und hat damit ne gute Reichweite. Allerdings hat O² nur hier in der Stadt Edge, auf dem Land nur GPRS. Nix UMTS wie bei den D Netzen.
D1 stattdessen und am tiefesten Punkt im Flusstal an einem Gebäude wahnsinnig lange Omni Antennen (schätze ich mal so 6-8m!!!!) Kommen aber trotzdem nicht so gut raus aus dem Tal. Aber diese superlangen Antennen sehen interessant aus, was für einen Gewinn mögen die haben?
Ich werd mal Fotos machen ;)

EDIT: OT: Interessante Seite, wie ICE Tunnel versorgt werden: http://www.nobbi.com/gallery/galleryn.html

von BFBS - am 23.11.2009 20:04
Leute, denkt mal nach: Wir alle wissen doch, dass es angesichts der hohen Frequenzen bei GSM schon ZUfall ist, wo das Mobiltelefon Empfang hat und wo nicht. An einem gegebenen Standort X kann jeder der 4 Netze zufällig da sein oder nicht, an einem Ort Y, der nur 5 m daneben liegt, sieht das dann schon wieder ganz anders aus.

Beispiel: Richtig ist, dass die 900-MHz-Netze innerhalb von Gebäuden besser gehen als die 1800er, wegen der geringeren Dämpfung. Nun kann es aber passieren, dass man sich in einem Gebäude aufhält und nur die E-Netze empfängt. Zufall: Die beiden nächsten D-Netz-Stationen sind weiter weg, die E-Netz-Stationen dagegen "um die Ecke".

Insofern kann in einer Stadt ein 1800er Netz sogar vorteilhaft sein, weil es mehr Stationen geben muss und man so statistisch gesehen sich immer näher an einer 1800er Station befindet als an einer 900er.

Für die ländlichen Gebiete haben aber auch die E-Netz-Betreiber inzwischen 900-MHz-Frequenzen erhalten.

Und bei UMTS sieht die Sache ja schon wieder ganz anders aus.

von Alqaszar - am 23.11.2009 22:18
Zitat
Dennis_OWL
Allerdings haben wir umgehend kurz danach "nativen" o2-Empfang bekommen, weil o2 nun auf unserem ehem. TV-Umsetzer, der wirklich super steht, sitzt.

Hier hab ich seit Dezember 2007 gutes o2 Netz und im April 2009 gab es sogar noch ne zweite Basisstation, obwohl die drei anderen Netzbetreiber hier nur jeweils eine Basisstation haben.

Aber mit der Romaingabschaltung im November 2008 hat o2 schon schwere Patzer geleistet.

So war z.B. dann in einer das Problem das dort mitten in der Innenstadt einer Kreisstadt indoor garkeine Versorgung mehr gewährleistet war und selbst Outdoor nur so 1 Strich. Behoben wurde das Problem dann im Juni 2009, seitdem gibt es dort dann auch perfektes o2 Netz.

Aber ich denke Kunden die wirklich o2 als Hauptnetz hatten waren schon äusserst verärgert wenn sie fast 8 Monate lang indoor garkeine und outdoor nur schlechte Versorgung hatten.

Selber hab ich meinen Hauptvertrag bei T-Mobile (Max M Friends mit wnw HandyFlat), nen Zweitvertrag bei o2 (Genion S 1. Generation) und zwei T-Mobile Xtra Cards (Xtra Click). So gesehen war für mich das Funkloch jetzt nicht so dramatisch, aber für prmäre o2 Kunden wäre es bitter gewesen.

von Martyn136 - am 23.11.2009 23:24
Für meine Quam simkarte gibt es auch kein roaming mehr :mad:

von Pizzamann - am 24.11.2009 23:03
Ich bin seit 7 Jahren o2-Kunde (damals noch Interkom) und sehr zufrieden! Empfangsprobleme gab es früher mal. Aber inzwischen ist doch fast ganz Deutschland ausreichend abgedeckt. Bis Ende 2010 soll ein flächendeckender Empfang gegeben sein (laut o2-Website) und auch UMTS wird rasch ausgebaut. Die stecken da wirklich viel Geld rein momentan.

von DX OberTShausen - am 24.11.2009 23:12
und dann wettert es sich plötzlich wie bei Quam mit O2 aus :-(

von Pizzamann - am 24.11.2009 23:29
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.