Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
iro, senderjaeger, Staumelder, Felix II, DX-Matze, Mc Jack, bikerbs, DX-Project-Graz, pete04, WiehengeBIERge

[DAU]: Videos schneiden

Startbeitrag von Staumelder am 17.09.2011 21:16

Mit welchem Programm kann man unkompliziert Videos cutten? Kein HD, Qulaität ist egal, ich möchte nur aus nem 2 Stunden-Clip einen kleinen Part ausschneiden.

Antworten:

Microsoft?

Windows Movie Maker? :D

von DX-Matze - am 17.09.2011 22:12
Sowas mache ich mit dem Realplayer 14. Die gekürzte Datei wird mit der gleichen Endung gespeichert, wie der Originalfilm und befindet sich auch im selben Verzeichnis.


Wenn die Schnipsel zu einem neuen Clip zusammengeführt werden sollen, nehme ich einen Video-Audio-Merger. Speichert wahlweise als mp4 oder avi.
Gibt es hier ---> http://x2x-free-video-audio-merger.softonic.de/
Mit dem habe ich zum Beispiel kleine Clips von Treffen zu einem Film zusammengefügt. Ganz gut.


Mit Vitual Dub kann man noch genauer schneiden. Allerdings nimmt das Biest nur Dateien im Format MPG und AVI.
Hier kann man jedoch alles unpassende rauschneiden und den Rest - sofern man möchte - ohne Umwege (wie beim Realplayer z.B.) als ein Film, oder die Schnipsel natürlich auch einzeln abspeichern.
Originalfilm bleibt erhalten, die neuen Dateien wandern in eigens angefertigtes verzeichnis. Ort des Verzeicnis ist wählbar (zum besseren wieerfinden ;-) ).
Gespeichert wird allerdings in AVI. Naja, dann wandelt man eben um.
http://virtualdub.softonic.de/

von bikerbs - am 17.09.2011 22:48
Virtual Dub. Ist etwas sonderbar zu bedienen, aber letztendlich kann das Programm erstaunlich viel.

von WiehengeBIERge - am 18.09.2011 07:24
mpeg2schnitt.

ganz klar erste Wahl. freeware :-)

link: http://www.mdienert.de/mpeg2schnitt/

von Felix II - am 18.09.2011 07:26
Schließe mich da Felix an.
Das Programme benutze ich auch schon Ewigkeiten ;-)

von pete04 - am 18.09.2011 08:06
VideoReDoPlus ... da geht alles in einem, geschnitten und als .mpg ausgegeben, perfekt!

TS-Aufnahmen werden damit auch verlustfrei geschnitten und als .mpg gespeichert.

von DX-Project-Graz - am 18.09.2011 09:01
Bedankt. Ich teste Eure Tipps. Bericht folgt ;)

von Staumelder - am 18.09.2011 11:06
mpeg2schnitt. seit 100 Jahren in Benutzung bei mir mit eingebauter bbmpeg.
Zusammen mit PVAStrumento (oder selten: ProjectX) für's demuxen.
Für TV-Aufnahmen brauche ich nichts anderes.

Aber: geht es denn überhaupt um TV-Aufnahmen bei Dir, Staumelder?
Oder um Videocam bzw. sonstige Videoaufnahmen mit dem Fotoapparat?
Irgendwelche .MOV-Aufnahmen bekommste damit nämlich nicht auseinandergeschnibbelt!

von iro - am 18.09.2011 11:53
Zitat
WiehengeBIERge
Virtual Dub.


Eigentlich auch mein Tipp. Der Movie Maker ist halt Quick 'n dirty und meist schon vorinstalliert. :D

von DX-Matze - am 18.09.2011 14:22
Zitat
iro
Irgendwelche .MOV-Aufnahmen bekommste damit nämlich nicht auseinandergeschnibbelt!

*.MOV-Videos kann man mit XMedia Recode in AVI oder ein anderes beliebiges Format umwandeln und dann mit VirtualDub oder einem anderen Programm schneiden. "Loift" bei mir problemlos. Meistens verwende ich aber das Schnittprogramm aus dem Beipack meiner Canon-Digitalkamera, damit kann man die MOV-Dateien auch direkt bearbeiten. Zwar ist der Funktionsumfang vergleichsweise bescheiden, aberfür meine Zwecke (YouTube-Clips) reicht es allemal.

von senderjaeger - am 18.09.2011 20:41
Zitat

Schnittprogramm aus dem Beipack meiner Canon-Digitalkamera, damit kann man die MOV-Dateien auch direkt bearbeiten.

Wenn ich die Kamera auch ohne beigelegte Software anschließen kann erspare ich mir die normalerweise. Da ich aber auch eine Canon habe müsste die dann wohl auch auf der CD drauf sein. Mal gucken. Bisher war das Manko in Verbindung mit XP nur, daß Videodateien > ca. 250 MB nicht über das USB-Kabel abgegriffen werden konnten. Das ging nur direkt mit einem SD-Kartenleser.

Außer Canon macht aber kaum eine Kamera nur .MOVs... Davon abgesehen bin ich aber sehr zufrieden mit der Powershot SX210 IS

von iro - am 18.09.2011 23:37
Zitat
WiehengeBIERge
Virtual Dub. Ist etwas sonderbar zu bedienen, aber letztendlich kann das Programm erstaunlich viel.



Für irgendwelche Quick'n'Dirty-Sachen ist Virtual Dub eindeutig zu kompliziert und zu umständlich zu bedienen. Richtig ist jedoch, das, wenn es von einem eingearbeiteten Könner bedient wird, sehr sehr gute und auch brauchbare Sachen dabei herauskommen können. Die Einarbeitungszeit ist aber wirklich nicht ohne...:(

von Mc Jack - am 19.09.2011 08:14
Zitat
iro
Wenn ich die Kamera auch ohne beigelegte Software anschließen kann erspare ich mir die normalerweise. Da ich aber auch eine Canon habe müsste die dann wohl auch auf der CD drauf sein. Mal gucken. Bisher war das Manko in Verbindung mit XP nur, daß Videodateien > ca. 250 MB nicht über das USB-Kabel abgegriffen werden konnten. Das ging nur direkt mit einem SD-Kartenleser.


Ich bin eigentlich auch kein Freund mitgelieferter Software. Den "Zoom Browser EX" (müsste auch bei dir auf CD dabei sein) habe ich nur installiert, um die MOV-Videos aus meiner Powershot SX200IS direkt schneiden zu können. Der Umweg über XMedia Recode und VirtualDub funktioniert zwar auch, kostet aber eben Zeit. Bilder und Videos übertrage ich grundsätzlich per Kartenleser, der ohnehin im Notebook vorhanden ist.

Zur Software sei noch angemerkt, dass das Schneiden nur funktioniert, wenn sich die von der Kamera zusätzlich zum *.MOV-Video erzeugte *.THM-Datei im selben Ordner befindet wie das Video. Diese Dateien sollte man also nicht löschen.

von senderjaeger - am 19.09.2011 11:15
Zitat

*.THM-Datei im selben Ordner befindet wie das Video. Diese Dateien sollte man also nicht löschen.
aha, dafür ist die also gut. Schön, ich hab die immer in einen _ARCHIV_ Ordner geschoben, aber nicht gelöscht. Sind also noch fast alle da.

von iro - am 19.09.2011 11:37
Zitat

Quick'n'Dirty


was'n das nu wieder für ein Modeausdruck...schnell und schmutzig *g*

Nicht kostenlos aber sehr einfach zu bedienen ist "Pinnacle Studio" und dann noch ne Versionsnummer dahinter.

von Felix II - am 20.09.2011 06:46
Zitat
iro
Zitat

*.THM-Datei im selben Ordner befindet wie das Video. Diese Dateien sollte man also nicht löschen.
aha, dafür ist die also gut. Schön, ich hab die immer in einen _ARCHIV_ Ordner geschoben, aber nicht gelöscht. Sind also noch fast alle da.


In den *.THM-Dateien werden wohl allerhand Metadaten gespeichert, darunter auch die Vorschau-Thumbnails. Bei MOV-Dateien ohne zugehörige *.THM zeigt der Zoombrowser nur ein Kamerasymbol an. Abspielen lassen diese Videos sich, bearbeiten jedoch nicht. Aber wie gesagt, für solche Fälle gibt es z.B. XMedia Recode, damit kann man Videos in jedes beliebige Format wandeln.

von senderjaeger - am 20.09.2011 16:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.