Heute vor 25 Jahren (Teil 5), 5 Bilder

Startbeitrag von Lokleitung am 02.07.2005 16:31

Hallo Mitleser,
weiter gehts mit meiner ersten "großen" Erkundungsreise auf Westdeutschlands Schienen. Die Stadt, die einem wohl als erstes zum Thema Eisenbahn einfällt, ist Nürnberg - erste Eisenbahn in D, Verkehrsmuseum usw.

Von meinem Heimatbahnhof Ludwigshafen gabe es Jahrzehntelang eine schöne Direktverbindung durch das Neckartal nach Nürnberg, nämlich den D951. Er kam schon aus Saarbrücken (ab 7:54 Uhr) mit einer 110 und nahm dann den Weg über Heidelberg, Eberbach und Heilbronn. Dort wurde die fahrtrichtung gewechselt und je nach Fahrplanperiode auf eine oder zwei Regensburger 218 umgespannt - über Schwäbisch Hall, Crailsheim und Ansbach erreichte man Nürnberg zwar erst um 12:56 Uhr, aber ohne Umsteigen und auf einer sehr interessanten Strecke.

In Crailsheim standen irgendwelche alten Fahrzeuge offensichtlich zum Verschrotten rum, das hat mich aber weniger gekümmert. Das Wetter war wiederum sehr regnerisch, und so verbrachte ich gut zwei Stunden auf dem Nürnberger Hauptbahnhof.

Schon immer hatten mich die Triebwagen der Reihe 601 fasziniert, und nachdem diese eigentlich alle mit dem "IC79"-Konzept der zweiklassigen Intercities abgestellt werden sollten war ich sehr überracht, hier wieder einen anzutreffen. Die Garnitur bestand aus acht Zwischenwagen mit 601 005 und 601 016, denen man neuerdings DB-Kekse auf die Schnauzen gemalt hatte; naja, besser DB-Kekse als die Züge abzustellen:


Im Nürnberger Nahverkehr machten sich elektrische Triebwagen nützlich, von denen ich noch nie gehört hatte, und die mich mit ihrer unterschiedlichen Fahrzeugreihung doch sehr verwirrten, so dass ich bis heute nur wenig brauchbare Fotos von ihnen besitze ;-) - hier der 432 202:


Nun hatte ich zwar davon gehört, dass in Nürnberg die fünf nagelneuen Drehstromloks der BR 120 stationiert sein sollten, aber ich hätte nicht im Traum daran gedacht, auch eine anzutreffen. Doch die allererste sollte mir auch zuerst begegnen. Im Originalzustand, mit den Leichtbaustromabnehmern und den originalen Schleifpaletten mit beidseitig nur einem Auflaufhorn spannte sie einer planmäßigen 111 aus Richtung Regensburg vor und wurde in Nürnberg abgehängt. (Vermutlich ein Einsatz zur Personalschulung, wenn ich mich recht erinnere war es der D724).

Wie immer im Nürnberger Hbf war man nicht alleine, auch am Bahnsteig nebenan war ein kamerabewaffneter Eisenbahnfreund unterwegs (wer von Euch war's???):


Das miserable Wetter machte keine Laune zum Fotografieren, aber ich wollte die 120 001 nochmal breitseitig aufnehmen. Die rangierende 260 887 wollte auch mit aufs Bild:


Das nächste Bild hätte ich beinahe weggeworfen, weil so viel "Krempel" im Weg herumstand. Hätte ich die 144 035 nochmal irgendwann unter besseren Verhältnissen erwischt, so hätte ich das wohl auch getan, aber es blieb bis heute meine einzige Aufnahme von ihr. Und aus heutiger Sicht finde ich die vielen verschiedenen Gepäckkarren schon wieder interessant; gerade, weil sie so völlig unbemerkt aus dem Eisenbahnalltag verschwunden sind:


Am Abend wollte ich eigentlich nach Neuenmarkt-Wirsberg weiterfahren, dort übernachten und am nächsten Tag das Dampflokmuseum besichtigen. Ich setzte mich also um 15:17 Uhr in den 614, der als N5661 bzw. N6679 nach Bayreuth fuhr. Von dort weiter mit E3586, der ebenfalls aus einem 614 bestand, nach Neuenmarkt-Wirsberg. Dort verbrachte ich eineinhalb Stunden, in denen der Regen immer stärker wurde, was mich zur Überzeugung brachte, es wäre besser, umzuplanen und im Zug zu übernachten.

Ein Schienenbus der Baureihe 798 brachte mich um 19:25 Uhr als Nto6684 zurück nach Bayreuth, und mit dem 218-bespannten E3468 aus Hof erreichte ich Nürnberg um 22:25 Uhr.

Als Nachtverbindung suchte ich mir den D426 (Linz - Dortmund) aus. Er war ziemlich gut besetzt, aber ich erwischte noch ein freies Abteil, alleine für mich. Dummerweise war der Lichtschalter defekt, und ich durfte die Nacht bei voller Beleuchtung verbringen...

...morgen mehr.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.