Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
BRN-Mos, Kirchheimerin, Rastatter Kundendienst, Q-Boy, Brubacker, bobafe, Tw237

Minus für Heidelberg.

Startbeitrag von BRN-Mos am 26.03.2007 17:10

Neuste Nachrichten habe ich von Radio gehört,wird morgen bei Rhein-Neckar Zeitung stehen.

Heidelberg
Straßenbahn kostet 15 Mio Euro mehr
Die neue Straßenbahn-Linie in den Stadtteil Kirchheim ist deutlich teurer als geplant. Nach Angaben von Oberbürgermeister Eckart Würzner sind die Kosten um die Hälfte gestiegen, auf insgesamt 45 Millionen Euro. Geplant für die umstrittene Stadtteilverbindung waren lediglich 30 Millionen. Wie es zu der Steigerung um 15 Mio kommen konnte, ist bislang völlig unklar

Mal sehen wie man jetzt das Geld aufbringen kann.
Viele Öffentlichen Veranstallung Preise erhöhen.

Gruß
Thomas K.

EDIT:Es musste ja alles schnell gehen mit dem Schienen Bau,so hatten Sie bestimmt vor lauter schnell schnell keine Planung im Kopf.



Antworten:
Anstelle der Stadt würde ich jetzt endlich mal anfangen, mir diese Rechnungen genauer anzusehen. Das ist ja ein altbekanntes Phänomen, daß solche Bauarbeiten immer teurer werden. Hier muß jetzt mal nach den Ursachen gesucht werden - und nur das wird bezahlt, was die Firmen sich nicht selbst zuzuschreiben haben.

Gerade HD ist schon mehrmals dafür gerügt worden, daß es solche Rechnungen - insbes. wenn HDer Firmen betroffen sind - ungeprüft überweist und außerdem kein Greylisting durchführt von Firmen, die nachher interessanterweise immer 50% mehr Geld brauchen, als sie vorher in der Ausschreibung angegeben haben - man muß nämlich nicht immer den nehmen, der gerade das allerbilligste Angebot abgegeben hat!

Ich hoffe, daß der Würzner auch da sorgfältig ist und das genauer unter die Lupe nimmt, denn 15 Mio. mehr sind doch einiges und fallen nicht einfach so vom Himmel.
Außerdem würde ich bei einigen Firmen (so z.B. siemens) wegen Nichterfüllung der vertraglichen Arbeiten - so z.B. im Falle siemens Unterwerke und Teile der Signalanlagen, die nicht rechtzeitig fertig waren oder in den ersten 4 Betriebstagen 2mal den Geist aufgegeben haben - die Einforderung einer passenden Vertragsstrafe prüfen - ich bin mir sicher, daß von den 15 Mio. dann schon wieder ein Teil wegfällt...

Bis es dazu aber ein echtes Ergebnis gibt, macht es keinen Sinn, zu spekulieren, wo da das zusätzliche Geld hin verschwunden ist.

von Rastatter Kundendienst - am 26.03.2007 20:09
Den Radio Bericht habe ich heute Mittag während mein Arbeitszeit gehört,und habe es (weil meine Kollege so laut waren)nicht so arg viel mitbekommen,aber ich glaube OB HD (Würzner)hat auch was gesagt,ich warte mal bis morgen ab was presse dazu schreiben.
Die Firma das war ja auch eine Plamage,sauber ist nicht gearbeitet worden,und den Arbeitabslauf war ja auch nicht so korekt gut.
Man sieht es ja auch von den vielen Anwohner Beschwerde es gab.
Naja,ich wil das Thema ja wieder nicht anfangen und werde abwarten was da jetzt rauskommt mit minus Zahlen was noch da fehlen an Bezahlung.(15 mio)

Gruß
Thomas K.

von BRN-Mos - am 26.03.2007 21:01
Heute steht auch im MM was drüber. Da ich aber gleich in die Schule muss, bin ich nur mal schnell drübergeflogen und habe gerade beim letzten Absatz den Eindruck, dass Würzner wohl nicht der größte Anhänger vom Ausbau des Schienennetzes ist...

von Tw237 - am 27.03.2007 07:02
Die Thimm wäre eine größere Anhängerin gewesen, als der Würzner. Dennoch hätte man es schlimmer treffen können. Immerhin den nächsten wichtigen Ausbau ins Neuenheimer Feld stellt er nicht in Frage. Wie es danach weitergeht, dürfte sich nicht vor 2009 entscheiden, und bis dahin fließt noch viel Wasser den Rohrbach runter...

von Rastatter Kundendienst - am 27.03.2007 10:05

Re: hier der Artikel

Der Würzner will eine genaue aufstellung.









Ich bin heute auf der teure Strecke gefahren. Ich habe immer noch das Ding Dong im Ohr ;-( .

Ich bin mit der Strab Nr.254 gefahren. Bei der Haltestelleansage kommt normaler weise immer ein Ding Dong, bevor die Haltestelle angesagt wird. Heute war das so, das das Ding Dong ständig kam. Teure Strecke, aber sch..... Computer. Hat genervt ohne ende :sneg: .




Gruss Michaela

von Kirchheimerin - am 27.03.2007 14:51

Re: Minus für Heidelberg.Aufsichtsrat wußte von Mehrkosten

Quelle SWR 4:


Letzte Aktualisierung: 27.03.2007, 14.30 Uhr
Heidelberg: Aufsichtsrat wußte von Mehrkosten


Heidelberg
Aufsichtsrat wußte von Mehrkosten
Die deutliche Verteuerung der Baukosten für die neue Straßenbahn-Linie nach Kirchheim kommt für den Aufsichtsrat der HSB nicht überraschend. Das Gremium sei bereits vor zwei Jahren darüber informiert worden, dass die Gesamtkosten von gut dreißig auf vierzig Millionen Euro steigen würden, sagte ein Aufsichtsratsmitglied gegenüber Kurpfalz Radio. Als Ursachen seien damals höhere Stahlpreise und Mehrkosten für die Arbeiten an der Montpellierbrücke genannt worden. Warum die Gesamtkosten jetzt um weitere fünf Millionen gestiegen sind, soll ein detaillierter Prüfbericht klären.



von BRN-Mos - am 27.03.2007 16:49

Re: hier der Artikel

Zitat
Kirchheimerin
Heute war das so, das das Ding Dong ständig kam. Teure Strecke, aber sch..... Computer. Hat genervt ohne ende :sneg: .


Naja, aber das kann man ja jetzt wohl nicht der Strecke ankreiden, oder? Daran ist wohl nur die Technik der Bahn schuld ;)

von bobafe - am 27.03.2007 17:25

Re: hier der Artikel

Jo,ich habe den Computer in der Bahn gemeint :) .






Gruss Michaela

von Kirchheimerin - am 27.03.2007 17:42

Re: hier der Artikel

Zitat
Kirchheimerin
Ich bin heute auf der teure Strecke gefahren. Ich habe immer noch das Ding Dong im Ohr ;-( .

Ich bin mit der Strab Nr.254 gefahren. Bei der Haltestelleansage kommt normaler weise immer ein Ding Dong, bevor die Haltestelle angesagt wird. Heute war das so, das das Ding Dong ständig kam. Teure Strecke, aber sch..... Computer. Hat genervt ohne ende :sneg: .
Ding-Dong vor der Haltestellenansage? Bei der Ansage ist in Heidelberg aber normal kein Ding-Dong bei (das hat's nur in Mannheim), sondern es heißt "Nächste Haltestelle: blabla". Oder meinst Du diese drei Töne, die man immer wieder mal in der Bahn (bes. gut in M-Wägen) hört? Da hab ich nämlich auch schon mal erlebt, dass das ständig wiederholend kam, statt nur immer wieder mal. Aber da ich den Klang mag, hat's mich nicht so arg gestört.

Und wo wir bei den schönen drei Tönen sind:
Wofür genau ist das eigentlich gut? Ich hör das immer wieder in Heidelberger Bahnen und Bussen, aber nicht in allen und eine Logik dahinter kann ich irgendwie auch nicht erkennen. Kann da jemand mal bitte Aufklärungsarbeit leisten? :confused:

von Brubacker - am 27.03.2007 23:53

Re: hier der Artikel

Zitat
Brubacker
Und wo wir bei den schönen drei Tönen sind:
Wofür genau ist das eigentlich gut? Ich hör das immer wieder in Heidelberger Bahnen und Bussen, aber nicht in allen und eine Logik dahinter kann ich irgendwie auch nicht erkennen. Kann da jemand mal bitte Aufklärungsarbeit leisten? :confused:


Also Aufklärungsarbeit: Es gibt Bienen und Blumen... ;-)


Wieder zum Thema:

Ich habe beobachtet, daß in den neuen Bussen sich bei der Änderung der Anzeige des IBIS diese schöne Melodie ertönt.

Besonders lustig war es letzte Woche im 707:

Der Bus mußte vom SAPCampus mal wieder ums Parkhaus fahren, statt zwischen den Gebäuden durchzufahren.

Dadurch schaltete das (anscheinend wegstreckenabhängige) IBIS immer 10-20m vor der Haltestelle schon die nächste Haltestelle anzeigte (natürlich mit klingklong), dann an der Haltestelle erschien im IBIS dann die Liniennummer (wieder klingklang) und kurz nach Abfahrt wieder die nächste Haltestelle (auch klingklang). naja, und dann eben 20m vor der Haltestelle... Naja, ist ja bekannt ;-)

In Heidelberg kommt dann noch die Ansage dazu, wobei teilweise Anzeige und Ansage unabhängig voneinander auf die nächste Haltestelle reagieren.

Hoffe geholfen zu haben

Winni

von Q-Boy - am 28.03.2007 00:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.