Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
A-dot, Linie 8 muss wieder her

Kostenüberschreitung beim Bau der Kirchheimer Bahn wird für niemand Konsequenzen haben

Startbeitrag von Linie 8 muss wieder her am 04.03.2008 08:20

meldet die lokale RNZ heute ( leider nicht online gefunden ) Einige Zitate:

Wahrscheinlich wird es für niemanden Konsequenzen haben, dass das bisher größte Projekt der Heidelberger Straßenund Bergbahn AG (HSB), die Straßenbahnlinie nach Kirchheim, so teuer wurde.
...
Die 4,4 Kilometer lange neue Tramtrasse war immer mit 30 Millionen Euro kalkuliert worden. Nach dem Ende der 28‑monatigen Bauarbeiten, im Dezember 2006, addierten sich die Kosten auf 45 Millionen Euro ‑ also eine Kostenüberschreitung von satten 50 Prozent
...
Verantwortlich für die Kostensteigerung seien viele Faktoren gewesen: die lange Vakanz an der HSB‑Spitze, die Aufgabenübertragung an die RNV als neuer HSB‑"Mutter" und die allgemeinen Preissteigerungen (vor allem beim Stahl).
...
Was allerdings mit dem Bericht nun viel klarer wird, ist, wie schlampig HSB und RNV mit diesem Großprojekt umgingen. Vor allem bei der HSB muss es drunter und drüber gegangen sein: "Da war nicht viel geordnet, es herrschte Chaos", so der "Heidelberger"‑Fraktionschef Wolfgang Lachenauer. "Der Bericht bringt die strukturellen Defizite dieses Unternehmens ans Licht",
...
Aber weil bei diesem Spiel so viele mitgespielt haben, wird es wahrscheinlich auch keine Buhmänner geben

Antworten:

Link

Jetzt auch online:

[www.rnz.de]

von A-dot - am 04.03.2008 10:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.