Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Eisdebahn, Rastatter Kundendienst, Andreas Risch, Holger Koetting, Daniel Wottringer, Lindenhöfer, Regiotramfüralle, Sandhase, Einholmstromabnehmer

Ab Dezember: Aus für EC 113 (m1B)

Startbeitrag von Einholmstromabnehmer am 25.10.2011 00:26

Ab Fahrplanwechsel Mitte Dezember 2011 wird der vor zwei Jahren neu eingeführte EC 113 Siegen - Klagenfurt wegen zu geringer Auslastung leider wieder eingestellt. Der Zug besteht komplett aus österreichischem Fahrzeugmaterial.
Am 15.06.2011 wurde er von der Railjet-1116 238 bespannt, hier aufgenommen zwischen Mannheim-Friedrichsfeld und Heidelberg-Pfaffengrund/Wieblingen:

Antworten:

...ist das der mit....

...je einer Lok vorne und hinten?

Wenn ja, warum hat er eine vorne und hinten?

Danke!

von Eisdebahn - am 25.10.2011 09:17

Re:

Ja, das ist der...

Und der fährt im Sandwich- Betrieb, weil sich die deutschen Steuerwagen nicht mit der Betriebsart WTB vertragen... Außerdem verkürzt es die Wendezeit in Stuttgart...

von Lindenhöfer - am 25.10.2011 10:04
Nicht ganz richtig: Der Zug wird wieder ab/nach Frankfurt verkürzt:
Ab Wechsel bis 09.09.12 als EC 1113, danach als EC 113.
Bespannung weiß ich aber auch nicht

von Rastatter Kundendienst - am 25.10.2011 10:32

Re: Re:

...öhm... :ka: ...das versteh ich jetzt nicht, weil was hat das mit den deutschen Steuerwagen zu tun wenn er doch eh komplett österreichischem Fahrzeugmaterial zusammengestellt wird? ÖBB hat doch solche sicher auch?

Hmmm...

Steh ich gard aufm Schlauch?

Dankbar für jegwelche Aufklärung.



von Eisdebahn - am 25.10.2011 10:41

Re: Re:

Zitat
Eisdebahn
ÖBB hat doch solche sicher auch?


Außer beim Plastikbomber Railjet wären mir auf die Schnelle aus dem Gedächtnis keine Fernverkehrssteuerwagen bekannt.


von Holger Koetting - am 25.10.2011 12:48

...was in mir wieder...

...die Frage aufwirft warum bei dem EC eine Lok hinten und eine vorne...

Ist "nur" die gespaarte Wendezeit oder schaffen sie anders die Zeiten nicht da irgendwelche Steigungen?

von Eisdebahn - am 25.10.2011 12:58

Re: ...was in mir wieder...

Zitat
Eisdebahn
...die Frage aufwirft warum bei dem EC eine Lok hinten und eine vorne...

Ist "nur" die gespaarte Wendezeit oder schaffen sie anders die Zeiten nicht da irgendwelche Steigungen?


Die gesparte Wendezeit summiert sich auf. Das Ding hat nämlich einige Wenden drin:
Gießen, Frankfurt, Stuttgart, München, Salzburg.

Und wenn man die anderen EC-Läufe betrachtet, noch mehr; die fahren daher auch mit DB-Wendezügen: Bischofshofen, Selzthal


von Holger Koetting - am 25.10.2011 13:26

Re: ...also mangels...

...geeigneter Fernverkehrssteuerwagen eine zweite Lok.

Wieder was gelernt.

Danke euch!

Dafür gibt nen verwackelten Keks.


:rp:

von Eisdebahn - am 25.10.2011 13:37

Re: ...ist das der mit....

Zitat
Eisdebahn
...je einer Lok vorne und hinten?

Wenn ja, warum hat er eine vorne und hinten?


Weil er außerdem auch ziemlich lang ist. Ich sehe den Zug regelmäßig in Bensheim, wenn
ich umsteige. Die letzten beiden Wagen stehen schon nicht mehr am Bahnsteig.

Ist das so eigentlich zulässig?

von Sandhase - am 25.10.2011 17:40

Re: ...ist das der mit....

Ja, das beobachte ich ebendort auch immerwieder. Wobei die Halteposition der führenden Lok da auch noch optimiert werden könnte, sodaß es knapp reichen könnte.

Zulässig ist das, wenn die Türen mit Personal besetzt oder anderweitig gegen Öffnen gesichert sind.

von Rastatter Kundendienst - am 25.10.2011 18:35

Re: ...was in mir wieder...

In Salzburg wendet der nicht. Ich bin am Sonntag mit dem Zug gefahren von Mannheim nach Ljubljana, da wurde die hintere Lok in Schwarzach-St.Veit abgehaengt und der Zug hat die Tauernrampe auch so hinbekommen. Kann auch gemacht worden sein, um die Vespaetung des Zugteils Richtung Jugoslawien, wir hatten 30 Minuten Verspaetung wegen Umleitung ueber Holzkirchen, zu verringern. Denn dadurch ging die Wende in Villach in 8 Minuten, die 1216 der OEBB konnte gleich ans Zugende.
Meine bisherige Bilanz aus 3 mal EC 212 bzw. 213
2 mal ca. 20 Minuten Verspaetung wegen SEV von Rosenbach nach Villach
1 mal ca. 15 Minuten Verspaetung wegen Lokstoerung in Freilassing
und 1 mal Verspaetung wegen oben genannter Umleitung.
Ihr lest richtig, meine ganzen bisherigen Verspaetung entstanden nicht in Jugoslawien!

Viele Gruesse aus Zagreb von der Regiotram

Zitat
Holger Koetting
Die gesparte Wendezeit summiert sich auf. Das Ding hat nämlich einige Wenden drin:
Gießen, Frankfurt, Stuttgart, München, Salzburg.


von Regiotramfüralle - am 26.10.2011 18:58

Re: ...ist das der mit....

Die Türen der ÖBB-Wagen haben keine seitenselektive Türfreigabe, von daher...

von Andreas Risch - am 27.10.2011 18:36

Re: ...ist das der mit....

Was hat nun die SSTF damit zu tun?

von Daniel Wottringer - am 27.10.2011 20:13

Re: ...ist das der mit....

Wenn schon die Hälfte aller Türen, die man öffnen kann, nicht am Bahnsteig sind, nicht mit Personal besetzt sind, dann wird man das wohl kaum mit den anderen Türen machen, die zwar auf der Bahnsteigseite sind, aber auch nicht am Bahnsteig sind....

von Andreas Risch - am 28.10.2011 08:25

Re: ...ist das der mit....

Das Aussteigen auf die falsche Seite ist untersagt (§63 I EBO); das heißt in der betrieblichen Anwendung, daß Fahrgäste nur auf der für den Ausstieg vorgesehenen Seite aussteigen dürfen. Wer die andere Seite nutzt, ist für entstandene Schäden und Behinderungen selbst haftbar.

Anders ist es auf der Seite, die für das Aussteigen vorgesehen ist. Hier müssen idR alle Türen am Bahnsteig stehen oder durch betriebliche Maßnahmen die Sicherheit der Reisenden gewährleistet werden, vgl. §34 VIII EBO.

von Rastatter Kundendienst - am 28.10.2011 11:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.