Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Vetter 16SH, Tw237

[PM] Fahrermangel bei der RNV (MM vom 15.5.12)

Startbeitrag von Tw237 am 15.05.2012 13:13

Gestern im MM:






Zitat
MM
Neben seinem Job als
Fahrer müsse der Kollege auch
freundlich und kompetent mit den
Kunden umgehen können.


Finde ich ganz wichtig und gut dass man das bei der RNV auch erkannt hat, bloß ob man für das was man den Fahrern zahlt das entsprechende Personal bekommt, würde ich mal bezweifeln.
Es heißt ja so schön, "Wer mit Bananen zahlt, wird nur Affen bekommen". Und gerade was dieses Thema angeht, habe ich den Eindruck, dass die Affen eher mehr als weniger werden.
Mit demotiviertem, unterbezahlten und damit zusammenhängend oft auch unfähigem Personal könnte möglicherweise auch der hohe Krankenstand zusammenhängen, gerade wenn man sich mal vor Augen führt, dass die körperliche Belastung und auch die Ansprüche an das Personal in den vergangen Jahrzehnten immer weniger wurden, wenn man es mal mit dem Personal von vor 100 Jahren vergleicht, das noch auf 10-Stunden-Diensten 6 Tage die Woche stehen musste oder bei Wind und Wetter an den Endstellen Beiwagen umrangieren musste.

Der wesentliche Unterschied auf der anderen Seite ist, dass das Personal zwar im Vergleich zu heute absolut betrachtet weniger verdiente, aber in Realtion zu anderen Berufsgruppen mit am besten bezahlt war. Zudem kamen noch Sozialleistungen, die damals kaum einer hatte.
Das heißt also, dass sich viele (fähige) Leute aufgrund der insgesamt besseren Bezahlung im Marktvergleich eher für eine Arbeit bei der Straßenbahn entschieden haben, als heute.

Möglicherweise könnte man mit besser Bezahlung und dem draus resultirenden (teilweise) anderen Personal deutlich besser Arbeiten.




btw: So schlimm wie immer gesagt wird sieht der Bus eigentlich gar nich aus. Hätte man die Front und die Radkappen noch mitgemacht, würde es noch etwas besser aussehen.
Aber die Kiste ist noch gut wenn man sie mit den alles andere als werbewirksamen Eigenreklamen auf den versifftesten Bahnen vergleicht.
In Sachen Eigenwerbung scheint die RNV momentan wohl schlecht beraten zu sein.

Antworten:

Klar, ist das nicht gerade üppig was man hier Verdient. Aber dafür das es kein Ausbildungsberuf ist, für den man 3,5 Jahre lernen muss, ist es gar nicht so schlecht. Jedenfalls besser als bei einem Subheini. :xcool:
Am teuersten ist natürlich der Bus Führerschein mit 15 000€. Desahalb fehlen auch bei Speditionen oder der Feuerwehr die entsprechenden Fahrer. Auch ich ärgere mich, damals nicht den Klasse "2" Führerschein gemacht zu haben. Privat ist er jetzt ja unbezahlbar.

von Vetter 16SH - am 16.05.2012 11:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.