Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Oberliga - Thüringen - Handball
Beiträge im Thema:
18
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Marco, blinder Seher, Schreiber, H.R., picknicker, Einstein, s, DG79, Wumm, fan, Infoman

Merkwürdige Schiedsrichteransetzungen

Startbeitrag von blinder Seheram 22.05.2005 21:57

Hier wurde schin viel über die Schiedsrichteransetzungen diskutiert und ich will das auch gar nicht unnötig aufbauschen, aber merkwürdig finde ich es schon, dass zwei Jahre hintereinander im Poklafinale in Apolda Schiedsrichterpaare angesetzt worden sind, wo einer von beiden quasi um die Ecke des Gegners wohnt. Letztes Jahr gegen Werratal pfiff ein Schiedsrichter aus Schmalkalden und dieses Mal kam ein Unparteiischer aus Bad Klosterlausnitz, was ja quasi nur ein Katzensprung von Hermsdorf entfernt liegt. Dies hat nun sicher nicht das Finale entschieden, aber ein wenig unfair finde ich das schon.
Wie ist eure Meinung dazu? Ist es so schwer auch "geographisch unbelastete" Schiedsrichter anzusetzen?

PS: Ein gutes hat das Ganze. Wenigstens sind uns Pfefferkorn/Vollrath erspart geblieben.
Antworten:
Ja, die Pfeifen an der Pfeife waren teilweise schon eine Zumutung. Merkwürdige Entscheidungen!! Knackpunkt war für mich das "Foul" von Jäschke in der Vorwärtsbewegung nach Abpraller als er mit diesen Zwerg zusammen rasselte und er sonst allein aufs Tor zulief, Mitte der 2. Halbzeit. Das wären dann 5 Tore Vorsprung gewesen.... Trotzdem Glückwunsch an Hermsdorf - insgesamt die bessere coole Mannschaft.

von Wumm - am 23.05.2005 05:48
ich sage doch der thv muss sich bei solchen sachen echt hinterfragen lassen ist ja nicht das erste mal!!!

von fan - am 23.05.2005 09:32
Seit bestehen des THV gab es keine SR aus Schmalkalden.

von Einstein - am 23.05.2005 17:33
Ich weis nicht welches Spiel ihr gesehen habt aber ich denke mal, dass die Hermsdorfer von beiden Gespannen nicht unbedingt bevorteilt wurden.
Jacob/ Fischer und Dähne/ Scholz welche neben Beyer /Düwel unserer Top-Schiris sein sollen, hatten am Ende der Saison auch ihr Verschleißerscheinungen
Die rüde Gangart von Apolda ist halt das, auf was sich die Hdf einstellen müssen.Aber besonders hier müssen die Schieris die Spieler schützen. Da wurde schon ganz schön geknüppelt ( Dippmann - Zänsler).

von Infoman - am 23.05.2005 17:48
Dann war es Bad Salzungen, ist ja auch Wurscht

von blinder Seher - am 23.05.2005 21:54
Habe ich auch nicht geschrieben!!! Lesen bitte!!! Die Frage war allgemein gestellt. Du musst dich hier nicht am Pokalfinale festbeißen.

von blinder Seher - am 23.05.2005 22:01
Beim diesem Pokalfinale im vergangenen Jahr war ein Thüringer Oberligist gegen einen Zweitliga-Aufsteiger. Und das Schiedsrichter-Gespann Kowald/Carl aus Bad Salzungen und Vacha wurden in diesem Spiel für ihre langjährige Tätigkeit verabschiedet und erhielten somit ein würdiges Abschiedsspiel vom Verband. Solche Kommentare sind somit unangebracht. Außerdem war es ein interessantes Spiel mit einem klaren Sieger SG Werratal. Und dafür konnten die Schiedsrichter nichts. Thüringen ist klein und es ist jede Woche eine Qual die paar Schiedsrichter die da sind so zu verteilen, dass alle Spiele sicher abgedeckt sind! Um da noch eventuelle geographische Geschichtspunkte zu berücksichtigen ist fast unmöglich. Am Ende sind dies doch oft Alibi-Ausreden um die eigenen Niederlagen zu rechtfertigen! Das gefällt mir gar nicht!
Warum melden sich die ganzen Kritiker nicht mal zu einem Schiedsrichter-Lehrgang an und nehmen dann mal die Pfeife in die Hand?!? Dann gibt es genug Pärchen.
Und schickt mal den Ansetzern einen Wunschzettel, wann wer wo die Spiele leiten soll.

von Marco - am 23.05.2005 22:44
@Marco
volle Zustimmung

von H.R. - am 24.05.2005 05:58
@Marco da muss ich dir rechtgeben das wir in Thüringen nicht genug Schiedsrichter und Zeitnehmer usw. haben!

Und an alle die sich über die Schiedsrichter aufregen was ich auch ab und zu mal mache!!! (Ich will mich ja nicht ausschliessen)!

Meldet euch zu einem Lehrgang an und dann könnt ihr ja beweisen ob ihr es besser könnt oder nur so auf der platte rumsteht und nur irgendwelchen mist pfeifft!

Allso dann bis später!!

von DG79 - am 24.05.2005 06:00
ich sage nur Fischer wie oft hat der die Saison Erfurt geleitet wenn da einer böses denkt?

von s - am 24.05.2005 10:56
@Marco: Den Moralpreis haste schonmal gewonnen. Wenn ich mich nicht irre, bist Du selbst kein Schiedsrichter, zumindest kein höherklassiger, sondern laberst den ganzen Tag nur dumm rum, das kannste ja am Besten - also schleim Dich ruhig weiter ein, wenn Du denkst, dass Du Dich so wichtig machen kannst, was anderes bringste ja eh nicht gebacken.

Es ist trotzdem seltsam, dass ausgerechnet ein Schiri-Gespann aus Bad Klosterlausnitz ein Spiel von Hermsdorf leitet. An einem Wochenende, an dem kein weiteres Spiel stattfindet, wird sich doch bestimmt auch ein anderes Paar ansetzen lassen... Der Fakt, dass Fischer/Jakob Spiele von Erfurt pfeifen, ist genau so ne sinnlose Aktion. Und die Ausrede, dass man geographische Faktoren nicht berücksichtigen kann, ist doch albern. Wenn nicht sowas, was soll man denn sonst berücksichtigen?
Man hat einen gewissen Schiedrichter-Stamm, schließt diejenigen aus, die in einem der beteiligten Vereine sind und obendrein auch noch die, die im Umkreis von 30 bis 50 km wohnen. Mathematisch gesehen ist das ein triviales Optimierungsproblem mit 2 Nebenbedingungen, das kann euch jeder Acht-Klässler lösen. Also tut nicht so, als wäre das die schlimmste Sache der Welt.

Man sollte sich bei THV wirklich mal Gedanken machen und nicht nur alles unter "Frustration des Verlierers" ablegen, da macht man es sich nämlich ein wenig zu einfach.

ps: Ich bin selbst Schiedsrichter, bevor irgendjemand denkt er könnte mir auf dem Weg dumm kommen.

von picknicker - am 24.05.2005 17:47
Lieber Picknicker !

Es geht hier nicht um Moral, sondern um Dinge, die einfach nur unter die Gürtellinie gehen. Dann setzt euch doch mit den jeweiligen Personen auseinander. Da gibt es Gründe, die keiner beurteilen kann.
Wo pfeifst du? Wäre interessant.
Und das ich nicht kontinuierlich pfeife hat auch Gründe, die du nicht kennst. Unwissenheit schützt weder vor Strafe noch vor Dummheit.
Und wenn ich mich nicht irre haben wir in diesem Staat Meinungsfreiheit.
Und ich kann meine Meinung begründen und lästere nicht einfach argumentlos rum!

von Marco - am 24.05.2005 20:58
picknicker schrieb:
Zitat

...
Es ist trotzdem seltsam, dass ausgerechnet ein Schiri-Gespann aus Bad Klosterlausnitz ein Spiel von Hermsdorf leitet.

Wenn Du Schiedsrichter bist wundert es mich, dass Du nicht weißt, dass bei dem o.g. Gespann beide für Gera pfeifen, Herr Scholz aus Gera ist und nur Herr Dähne in Bad Klosterlausnitz wohnt ( [www.thueringensport.de] ).
Wenn Du das Spiel gesehen hättest und Dich zum Beispiel nur auf die "Zweikämpfe" Dittmann/Zänsler konzentriert hättest, würdest Du gesehen haben, dass die Entscheidungen vorsichtig ausgedrückt eher gegen Hermsdorf gefällt wurden. Hermsdorf spielte in Halbzeit zwei überwiegend in Unterzahl (öfter auch 6:4).
Ich wollte eigentlich nichts zu den Schiedsrichtern schreiben, aber bei den immer wieder aufkeimenden Diskussionen würde ich mir mehr Sachlichkeit wünschen. Aus der Nähe automatisch auf Parteilichkeit zu schließen, sieht mir nach einem sehr einfachen "Weltbild" aus.
Hermsdorf wurde sowohl in der RL als auch in der OL schon öfters auch von Dähne/Scholz gepfiffen, für mich gehören sie zu den besten Schiedsrichtern in Thüringen (auch wenn ich das Pokalspiel nicht zu ihren besten Leistungen zähle, es sind auch nur Menschen, es ging aber ganz klar nicht gegen Apolda). Vor allem bei unseren RL-Gegnern habe ich meist nur positive Worte über Dähne/Scholz gehört (egal ob sie gewonnen oder verloren hatten).

picknicker schrieb:
Zitat

...
Man hat einen gewissen Schiedrichter-Stamm, schließt diejenigen aus, die in einem der beteiligten Vereine sind und obendrein auch noch die, die im Umkreis von 30 bis 50 km wohnen.

Umkreis 30 bis 50 km, bedeutet Durchmesser 60 bis 100 km. Du weißt aber schon wie groß Thüringen ist?

von H.R. - am 25.05.2005 06:12
Die Nord-Süd-Ausdehnung Thüringens beträgt 160 km, die West-Ost-Ausdehnung 198 km.

von Schreiber - am 25.05.2005 09:27
Es ist komisch. Kommen die Schiedsrichter aus dem näheren Umland meckert man über Parteilichkeit, sind sie weit entfernt wird sich über die hohen Kosten zwecks Anreise beschwert.

von Marco - am 25.05.2005 11:10
Ich denke es wäre übertrieben wenn Schieris aus Altenburg in Eisenach pfeifen müssen oder welche aus Nordhausen in Sonneberg. Aber gleich um die Ecke ist bedenklich.
Man wird doch wohl einen Mittelweg finden können.

von Schreiber - am 25.05.2005 12:39
Der Mittelweg ist schwer zu finden, da einfach zu wenig Schiedsrichter da sind!
Wir haben in Thüringen 3 Bundesliga-Gespanne, 6 Regionalliga-Pärchen sowie 17 A-Kader und 15 B-Kader/B-Anwärter-Schiedsrichter. Mit den BL und den RL kann man nicht planen, da die höherklassigen Ansetzungen Vorrang haben. Aus dem A-Kader waren während der Saison 3 Pärchen nicht immer verfügbar, viele müssen ab und zu Samstag bis 20:00 Uhr arbeiten. Bei den B-Kadern sind auch 4 während der Saison teilweise ausgefallen, viele spielen noch selbst und können nur an einem Tag pfeifen. Am einem normalen Wochenende sind nur in der OL,LL und LK 67 Spiele, dazu kommen die HFA's. Man hat also manchmal deutlich mehr Spiele als Schiedsrichter. Und an beiden Wochenend-Tagen wollen auch nicht viele eingesetzt werden, weil sie die ganze Woche arbeiten.
Die Ansetzungen macht übrigens ein Computer, der automatisch die Pärchen den Spielen zuordnet. Dort werden viele Dinge berücksichtigt, auch die territorialen Gegebenheiten. Und wenn man mal die Schiedsrichter-Pärchen betrachtet liegen diese auch eng zusammen. Aus Nordthüringen gibt es nur 2 Gespanne, im Osten hingegen sind es 15 Pärchen, in Mittelthüringen 11. Wenn man da immer penibel ist würden die Spiele immer von den gleichen Schiedsrichtern gepfiffen werden. Das will ja auch keiner. Und wenn man mal schaut, viele Schiedsrichter heißt auch wieder viele Vereine. Siehe Oberliga: keiner aus Nord, aber 5 aus Ost.
Wenn es Unstimmigkeiten wegen Entscheidungen gibt ist es immer das einfachste die Spiele auf Video aufzuzeichnen und diese an die Schiedsrichter und den Schiedsrichter-Ausschuss zu senden.
Das habe ich in meiner Ilmenauer Zeit mit allen Spielen so gemacht, und es war hilfreich zur Analyse.

von Marco - am 25.05.2005 13:12
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.