Vorbericht Ellerbek II - Barmstedter MTV

Startbeitrag von DrmedRasen am 12.10.2007 14:08

Barmstedter MTV vor Oberliga-Derby

Barmstedt (sm). Am kommenden Wochenende steigt zwischen dem Barmstedter MTV und TSV Ellerbek II das erste Oberliga-Derby in der höchsten Hamburger Handballliga. Mit den Schusterstädtern trifft somit der aktuelle Tabellendritte (6:2) auf den Tabellenelften (1:7).
Betrachtet man nur die Tabelle, müsste dieses Spiel ein entsprechend deutliches Ergebnis hervorbringen. Erinnert man sich weiterhin ein paar Wochen an das Benefizspiel zugunsten der Familie Dannenberg zurück, konnten sich die BMTV-Herren um Kapitän Ole Dirksen kürzlich schon einmal gegen die Ellerbeker durchsetzen. In diesem Vergleich setzte der Kreisrivale aus Ellerbek jedoch eine gemischte Mannschaft aus Spielern der beiden ersten Herrenmannschaften (Regionalliga und Oberliga) ein, sodass auch dieses Spiel nicht wirklich eine Aussage über die Spielstärke der Ellerbeker Regionalligareserve geben dürfte. Auch ist zu beachten, dass die Formkurve des TSV Ellerbek II seit dem vergangenen Wochenende wieder nach oben zeigt. So konnte in der heimischen Rudolf-Harbig-Halle dem aktuellen Tabellenführer TV Fischbek ein Unentschieden (28:28) abgerungen werden. Die BMTV-Herren sind also gewarnt.
Ob der Barmstedter MTV in Bestbesetzung auflaufen kann wird sich erst kurzfristig entscheiden. Torsten Krause laboriert wieder an seiner Schulterverletzung. Des Weiteren gehen Stephan Keller und Sven Meyer angeschlagen (Erkältung) in die Partie. Definitiv fehlen wird Gunnar Scheele, der sich derzeit auf einer Studienreise befindet.
Anpfiff ist am Sonntag um 13:00 Uhr in der Rudolf-Harbig-Halle (Rugenbergener Mühlenweg) in Ellerbek. Über zahlreiche und auch lautstarke Unterstützung der Barmstedter Fans würde sich die 1. Herren sehr freuen.

Antworten:

Ellerbek II - Barmstedter MTV 27:30

Rothosen im Oberliga-Derby siegreich

Starke 10 Minuten am Ende der ersten Hälfte reichten dem Barmstedter MTV zum 30:27-Sieg beim TSV Ellerbek II.

(sm). Am vergangenen Sonntag stand für die Handballer des Barmstedter MTV das erste Oberliga-Derby der noch jungen Spielzeit 2007/2008 an. Bei der Regionalliga-Reserve des TSV Ellerbek war für die Mannen von Interimstrainer Marcus Stolley der Sieg aus zweierlei Sicht Pflicht. Zum einen ist der TSV Ellerbek II in dieser Saison noch ohne Sieg. Zum anderen wollten die Schusterstädter natürlich auch das Kreisderby für sich entscheiden. Dass dies nicht einfach werden würde, stand spätestens nach dem ersten Punktgewinn der Ellerbeker in der Vorwoche fest. Dort gewannen sie überraschend gegen den derzeitigen Oberliga-Spitzenreiter TV Fischbek ihren ersten Punkt (28:28). Der Barmstedter MTV war also gewarnt.
Zudem nahm Leistungsträger Torsten Krause, zusammen mit Pascal Wefer, erstmal auf der Tribüne platz, da sein Einsatz aufgrund seiner lädierten Schulter eigentlich nicht möglich war. Eigentlich…Denn, drei Minuten vor Spielende nachgetragen und eingewechselt, sicherte er mit den letzten beiden Treffern des Spiels (jeweils vom 7-Meterpunkt) den so wichtigen Sieg in Ellerbek und avancierte so zum Matchwinner.

Nun zum Spiel. Anfangs war auf beiden Seiten noch sehr viel Nervosität zu spüren. Da man auch klarste Torchancen nicht verwerten konnte, teilweise zu überhastet abschloss und sich zudem zu viele Unkonzentriertheiten in der Abwehr leistete, konnten sich die Rothosen in den ersten 15 Minuten (8:8) nicht entscheidend absetzen. Nachdem die jungen Ellerbeker dann 2 Tore in Folge warfen, nahm Trainer Marcus Stolley die erste Auszeit des Spiels (20 min). Und sie schien zu fruchten. Denn nun fingen die Rothosen plötzlich an druckvollen Handball zu spielen. So konnte man sich bis zur Pause einen komfortablen 20:13-Vorsprung herausspielen.
Wer jedoch dachte, dass dieses Spiel nun zum munteren Scheibenschiessen für die Barmstedter werden würde, der irrte. Das Spiel war von nun an wieder ausgeglichen. So plätscherte das Spiel bis zur 45.Minute (21:27) vor sich hin. Dann jedoch erwischten die Rothosen eine 10-minütige Schwächephase, in der sie lediglich einen Treffer erzielen konnten. So kamen die Ellerbeker bis auf ein Tor (27:28; 55.min) an die Stolley- Schützlinge heran.
Angepeitscht von der zahlen- und stimmenmäßigen Überzahl der Barmstedter Fans fingen sich die Rothosen wieder. Sven Meyer hielt in der entscheidenden Phase seinen Kasten sauber und Torsten Krause sicherte mit seinen zwei Siebenmetertoren den Barmstedter Sieg.

Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung kann man sicherlich Guido Schulz hervorheben, der mit seinen 6 Feldtoren erfolgreichster Barmstedter Werfer war.

Für den BMTV spielten:
Dennis Fehlhauer, Sven Meyer; Guido Schulz (6 Tore), Stephan Keller (5), Andreas Butzmann (5/1), Denis Littmann, Steven Seidel (je 3), Daniel Kreher, Bodo Baasch (je 2), Torsten Krause (2/2), Philip Twisselmann, Ole Dirksen (je 1), Gunnar Scheele (n.e.), Florian Schölermann (n.e.)

Trainerteam: Marcus Stolley (Trainer) und Tobias Kreher (Torwart-Trainer)


von DrmedRasen - am 14.10.2007 18:45

Re: Ellerbek II - Barmstedter MTV 27:30

Im Kreisderby ohne Glück

Während die Zweite des TSV Ellerbek weiter auf den ersten Saisonsieg wartet, hält der Barmstedter MTV nach dem 30:27 Kontakt zur Spitze.
Von Frank Will

Ellerbek/Barmstedt -
Handball-Trainer Thomas Wichmann war untröstlich: Da hatten seine jungen Spieler aus der zweiten Männermannschaft des TSV Ellerbek wie schon zuletzt beim 28:28 gegen den TV Fischbek im Oberliga-Kreisderby gegen den Barmstedter MTV kämpferisch alles gegeben und auch spielerisch überzeugt - und dann gingen sie wieder nicht als Sieger vom Parkett der Harbig-Halle. Stattdessen bejubelten die Gäste ein 30:27 (20:13), das sie in erster Linie zehn starken Minuten vor der Pause und einem Schachzug von Interimscoach Marcus Stolley, der beim BMTV weiterhin den verreisten Wolfgang Butzmann vertritt, verdankten.



Der Trainer hatte nämlich auf dem Spielberichtsbogen nur die Namen von elf Feldspielern eingetragen. Erst drei Minuten vor Schluss griff Stolley zum Stift und fügte den von Torsten Krause hinzu, der mit einer Schulterverletzung zunächst auf der Tribüne Platz genommen hatte. "Er hat uns den Garaus gemacht, indem er zwei Siebenmeter herausgeholt und dann auch noch selbst verwandelt hat", klagte Thomas Wichmann.

Die Heimmannschaft hatte sich zuvor auch nicht davon aus der Bahn werfen lassen, dass die Gäste im Anschluss an ein Timeout einen 8:10-Rücktand (20.) bis zur Pause in einen Sieben-Tore-Vorsprung umgewandelt hatten. "Nach der Halbzeit sind wir wiedergekommen, haben sogar selbst noch einmal geführt", freute sich Wichmann einerseits, sah aber gerade darin auch eine Ursache für die Niederlage: "Danach haben die Jungs zuviel gewollt, sind leichtsinnig geworden und wurden dafür bestraft."

Tore/Siebenmeter: Ellerbek II: Felix Schulz (8/1), Jonas Mecke (8/4), Jan Oppermann (5), Tobias Wichmann (3), Jakob Wehmeier, Niles Jöntvedt, Jan Hope (je 1). BMTV: Guido Schulz (6), Stephan Keller (5), Andreas Butzmann (5/1), Denis Littmann, Steven Seidel (je 3), Daniel Kreher, Bodo Baasch (je 2), Torsten Krause (2/2), Philip Twisselmann, Ole Dirksen (je 1).

erschienen am 16. Oktober 2007


http://www.abendblatt.de/daten/2007/10/16/805199.html

von DrmedRasen - am 16.10.2007 07:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.