Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Sam Forum
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren
Beteiligte Autoren:
Bernd Rische, Thomas, Dukey

Plötzlicher Batterietod

Startbeitrag von Thomas am 13.07.2005 19:05

Hallo SAM-Gemeinde
Möchte meine neuesten Erfahrungen mit meinem SSB Batteriesatz loswerden.
Nach 4 Wochen und 178km 1Batterie gestorben :-(. Dachte zuerst an eine altersschwache Hauptsicherung, jedoch macht die Batterie unterbruch. Hoffe auf Garantie.

Zieht euer Ladegerät auch mit 19A an der Steckdose?

Gruss Thomas
Antworten:
Hallöchen,

also da hoffe ich aber auch für dich auf eine kulante Reaktion von SSB.
Meine haben nun schon wieder fast 3.000km drauf. Mal sehen wie die sich weiterhin schlagen.

Also ich habe momentan nur so ein billiges Conrad Messgerät dran, was nur die Watts anzeigt. Da liege ich bei ca. 2.700 Watt was bei 230V eben 11,7A bedeutet.
Laut Typenschild des Zivans, dürften ja auch nur irgendwas max. um die 2.850W(13A bei 219V) oder so rauskommen plus 20% Verluste (schlechter Wirkunsgrad angenommen) wäre das dann eben knappe 14,8 Ampere. Also das sind die Werte die ich jetzt mal annehmen würde. Wobei es nur ein 3KW Gerät ist, was wir da original drin haben....
Nun kommt es eben auf die Qualität des Messgerätes drauf an, von wegen Blindstrom (Cos phi) usw. Wenn du dir mit den Werten sicher bist würde ich einen Kontakt entweder mit Dany R. vorschlagen oder eben mit den Vertretungen der Zivan Ladegeräten (in Deutschland Atech, in der Schweiz fällt mir gerade nicht ein was auf dem Typenschild stand, denn dort war die gesamte Adresse drauf, wo es her ist ;-) )

Bis denne

Berny
(Bitte halte uns/mich mal auf den laufenden mit SSB :eek: )

von Bernd Rische - am 14.07.2005 07:53
Hallo Bernd
Die 19A fliessen anfangs Ladung (ca. die ersten 30-40min.) in der I-Phase des Ladegeräts. Der cos phi pendelt um die 0,6.

Gruss Thomas

von Thomas - am 15.07.2005 14:37
Hallöchen,

also der Cos phi kommt mir niedrig hoch vor :eek: . Demnach hättest du viel Blindleistung (wenn ich das richtig verstanden habe ;-) ). Aber ich werde mal sehen ob ich morgen im Verein mein Ladegerät mit einem etwas besseren Messgerät ausmessen kann. Denn das Schätzeisen von Voltcraft kann noch nicht mal den Cos Phi bzw. den Strom anzeigen.....


Bis denne

Berny

von Bernd Rische - am 18.07.2005 07:54
Hi an alle,

im Datenblatt von Zivan ist der Cos Phi mit 0,68 bei Pmax angegeben. Das ist natürlich nicht der Überbringer.
Pmax ist übrigens mit 3kW angegeben
Meine Leistungsmessung ergab das gleiche, wie die vom Berny.
Pmax=2700W
Imax=11,7A
Gemessen mit so einem Energiekostenmessgerät von Pollin. Zu finden unter:
[www.pollin.de]
Das Gerät kann ich seeeeeeehr empfehlen, für den Preis ist es echt Spitze!
Ich bin mir aber nicht so sicher, ob das Messgerät den Blindstrom messen kann/will. Schließlich errechnet es aus dem Strom die Leistung und aus der Leistung die Energiekosten. Dafür macht das messen des Blindstroms natürlich überhaupt keinen Sinn.
Zu bedenken ist: 11,7A eff. / 0,68 = 17,2A max

Gruß Dukey

PS: Berny, kannst du bitte meine Mail beantworten?

von Dukey - am 19.07.2005 17:22
Hallöchen,

also ich habe gestern mit der Hilfe eines Kollegen mein Zivan genauer Ausgemessen. Also es pendelte zwischen 0,68 und 0,71 beim Cos phi. Die Stromaufnahme lag ganz am Anfang bei 13 A. Also so wie es sein sollte und wie es Dukey auch in den Unterlagen gefunden hat. Sogar in dem Cos phi etwas besser als es sollte. Dabei hätte ich eigentlich mehr erwartet, wo aber der Kollege meinte, dass seins (fürs City-EL glaube NG1) nur 0,5 machen würde. Das würde dann bedeuten, dass nur die hälfte der Leistung die aufgenommen würde auch bei den Batterien laden kann......

So aber nun zu deinem Problem, würde ich dir raten, falls du dir nicht 100% sicher bist mit der Stromaufnahme, mal bei deinem Energieversorger vorbei gehen und nach einem Messgerät fragen. Denn bei uns in Deutschland kannst du dir die Messgeräte bei den Beratungsstellen mal ausleihen. Wenn der Wert weiterhin so hoch ist, müßte man das Ladegerät überprüfen, wie es auf der Batterieseite aussieht. Zwar einen höheren Ladestrom im Anfang ist oftmals besser, kann aber Probleme mit der Reklamation von Batterien geben. Da die Ladevorschriften meistens mit geringen Strömen sind, ausser eben früher bei Hawker. Zum anderen wenn der Strom in der Nachladephase zu hoch ist, kochst du die Batterien genauso kaputt.

Ich hoffe du bekommst es in den Griff.


Bis denne

Berny

von Bernd Rische - am 20.07.2005 07:54
Hallo zusammen

Ich messe mit diesem Gerät:

[www.emuag.ch]
/Steckdosen-Energiezähler/EMU-Check.
Sehr gut und zuverlässig. :-)

Laut Datenblatt von Zivan soll der maximale Netzstrom bis 20A gehen.
Ueber ein vorhandensein eines U - Trimmers (zum einstellen der Spannung U1)
und eines I - Trimmers verschweigt sich mein Datenblatt.

Uebrigens der Ladestrom auf der Batterieseite beträgt bei mir bis 11A.
Empfohlener Ladestrom: 9.9- 10A.
Ich lade nach Ladekurve IU1U2, d.h. Ladestrom 11A sinkend bis 201,6V, dann Spannungsreduzierung in der Erhaltungsladung mit 196V.

Weiss jemand, ob das drehen am I-Trimmer den Batteriestrom bestimmt oder verstellt man da etwas, das nur wieder mit Aufwand justiert werden kann? :confused:

Wie sieht das so bei euch aus?

Ueber die SSB kann ich noch nichts berichten, habe den Ersatz noch nicht.

Gruss Thomas

von Thomas - am 20.07.2005 18:33
Hi Thomas,

stimmt, im Datenblatt steht 20Aeff. Das lässt sich auch erklären:
Pmax = 3kw, Ueff = 230Vund cos Phi = 0,68
=> Imax = 3000W / 230V / 0,68 = 19,2A

Ich folgere daraus, dass deine 19A völlig okay sind. Mein (und wahrscheinlich auch Bernys) Messgerät misst also, wie schon oben vermutet, nur den Wirkstrom, was für diese Art von Messgeräte (Stromkosten) ja durchaus Sinn macht

Folgende Daten stehen auf meinem Zivan:
I1 = 13A
U1 = 205,8V
U2 = 190,7V
Zum Thema Trimmpoti kann ich dir leider nix sagen, hoffe ich konnte dennoch helfen.

Gruß Dukey

von Dukey - am 20.07.2005 20:22
Hallöchen,

ich habe momentan zum Zivan einstellen nur folgenden Threat gefunden:

[forum.myphorum.de]

Mehr kann ich leider auch noch nicht sagen. Ich habe vor bei dem nächsten Batteriewechsel das Ladegerät auch nach aussen zu legen. Damit dieses nicht in dem warmen Batteriekasten liegt und auch besser kontrolliert werden kann.
Denn mein Lader macht andere Probleme:
Je nachdem wie es drauf ist, lädt es wie du es oben beschrieben hast mit IU1U2 aber immer wieder kommt es vor, dass er 10 Minuten mit vollem Strom lädt und dann auf 250W runterfällt. Man kann es am besten am Lüfter hören, der reduziert dann auch seine Drehzahl. Wenn man dann den Stecker rauszieht und gleich wieder einsteckt, geht es für die nächsten 10 Minuten gut. Bis er irgendwann es rafft und normal weiterlädt.

Bis denne

Berny

von Bernd Rische - am 21.07.2005 09:04
Hallo Berny
SAM lauft seit Sonntag wieder.
Batterie wurde mir ersetzt, weiss jedoch noch nicht, ob auf Garantie/Kulanz.
Habe jetzt doch einmal am I-Trimmpoti rumgespielt.
Zuerst keine Veränderung, beim zweiten Versuch konnte ich den Batteriestrom
von 10A- 18A einstellen.
Zu deinem Problem kommt mir im Moment auch keine Idee.

Gruss Thomas

von Thomas - am 26.07.2005 15:59
Hallöchen,

also da kann man doch schon mal wenigstens Gratulieren. :spos:
Wenn du nochmal, an deinem Zivan schraubst, könntest du da evtl. ein Bild von machen wo du da verstellst? :rolleyes:
Denn ich müßte eigentlich mein Zivan auch mal an die SSB Batterien anpassen.

Aber zu meinen Problem, scheint die Lösung ausserhalb meiner Möglichkeit zu liegen. Gestern habe ich das ganze nochmal beobachtet. Dabei ist mir aufgefallen, dass anscheinend die Netzspannung an der Steckdose unter 200V fällt. Ich könnte mir vorstellen, dass eben das Ladegerät da aus dem Tritt kommt und dann in die U-Phase fällt um dann irgendwann in die 2 I-Phase zu gehen.
Aber ich werde dass ganz mal beobachten und mit anderen Messgeräte untersuchen.

Dafür steht mein SAM seit heute morgen wieder mit ausgebauten Hinterrad auf dem Hof :-(
Nun hat sich das Radlager auf der Seite der Riemenscheibe zerlegt :eek:

Bis denne

Berny

von Bernd Rische - am 27.07.2005 10:15
Hallo Bernd
Was hast du den gemacht, dass das Lager den Dienst quittiert?
Hier die Bilder zum Ladegerät.
Am U-Trimmer stelle ich die Spannung U1 ein (funktioniert nur im entsprechenden Ladeabschnitt->LED Gelb).
Am I-Trimmer den Batterieladestrom I(funktioniert nur im entsprechenden Ladeabschnitt->LED Rot).




Gruss
Thomas

von Thomas - am 27.07.2005 19:17
Hallo, nochmal ich.
Irgend etwas klappt nicht.
Die Bilder wurden nicht üebertragen. :hot:
Weiss jemand von euch wie mann Bilder ins Forum stellt?

Gruss
Thomas

von Thomas - am 27.07.2005 19:23

Re: Bilder Anleitung ;-)

Hallöchen,

damit Bilder hier im Forum angezeigt werden können, müßen diese irgendwo im Internet auf einen Webspace liegen.
Das heißt, es geht hier nur eine verlinkung der Bilder mit dem Aufbau:

[ img ]http://www.provider.cc/user/pic.jpg[ /img ] (Ohne Leerzeichen)

Siehe auch [forum.myphorum.de] ganz am Ende ;-)

Also wenn du keinen Webspace (Homepage) hast, kannst du mir die Bilder schicken.
Dann stelle ich die auf meine Homepage und verlinke die hier in einem Beitrag.
So wie ich es bereits mit den Bildern von der Zebra-Batterie gemacht habe. ([forum.myphorum.de])

Bis denne

Berny

von Bernd Rische - am 28.07.2005 08:16

Re: Radlagerschaden

Hallöchen,

also ich gehe mal davon aus, dass das Lager bei der Zahnriemenwechsel Aktion was ab bekommen hat. Denn ich muss zu geben, ich war da nicht gerade sehr vorsichtig mit der Steckachse, irgendwann zwischen den 3maligen Zerlegen der Hinterarmschwinge. Irgendwann ist der Frust doch etwas gestiegen....:angry:

Aber dafür hat man nun etwas Erfahrung beim Ein und Ausbauen und der SAM Nr. 040 fährt auch wieder. :hot:

Es hat nur etwa 3 Stunden arbeit gekostet, wobei man da vor dem Hinterrad sitzt und rätselt wie und in welche Richtung man nun das Lager rausbekommt bzw. wie man das neue Lager auch wieder eingebaut bekommt ohne Spezial-Werkzeug und so weiter.

Bis denne

Berny

von Bernd Rische - am 28.07.2005 08:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.