Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radiohörer-Forum
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Wasat, Zwölf, delfi, Radiopirat, Habakukk, dxbruelhart, Wrzlbrnft, mor_

10 Jahre Privatradio in Österreich - und keiner hat's gemerkt

Startbeitrag von Wrzlbrnft am 03.04.2008 09:31

Beim Schreiben eines Postings im OT-nebenan-Forum fiel mir grade ein, dass das Privatradio in Österreich am Dienstag offiziell seinen 10. Geburtstag feierte.

Meine Frage: Haben die österreichischen Privatradios in AT in euren Augen/Ohren den erhofften "Umschwung" gebracht, oder ist alles noch viel schlimmer als vorher? Und gab's irgendwelche speziellen Senderfeste oder lief alles "Business as usual"?

Antworten:

Naja, Ö3 konnten die Privatsender ja nicht wirklich ans Bein pinkeln, die stehen noch fast unverändert gut da.

Nichts gegen Kronehit an sich, aber sehr schade fand ich, als vor einigen Jahren Kronehit eine Vielzahl von Lokalsendern aufkaufte. Da ging doch einiges an Vielfalt verloren.
Ansonsten finde ich es schon positiv, dass es in Österreich Privatfunk gibt. Leider fehlen halt fast überall die innovativen Formate, aber das ist kein österreichspezifisches Problem, das fehlt ja in Deutschland und der Schweiz auch fast überall.

Gäbe es keinen offiziellen Privatfunk, dann wären vermutlich die aus dem Ausland (v.a. Italien) einstrahlenden Radiosender noch vorhanden, aber ich denke, die wären heute ebenso plattformatiert wie die offiziellen Privaten, die wir jetzt haben. Sieht man ja auch in Südtirol mit der Entwicklung hin zum heutigen Südtirol 1 bzw. Antenne Südtirol.

von Habakukk - am 03.04.2008 10:37
Zitat

10 Jahre Privatradio in Österreich - und keiner hat's gemerkt

Na einige schon: Der Standard
http://derstandard.at/?id=3282318
und das natürlich das Österreichforum
http://forum.mysnip.de/read.php?15048,555856
;)
Nur einen eingen Thread ist diese Errungenschaft nun nicht wirklich wert. :)

von mor_ - am 03.04.2008 11:01
Als Deutscher bin ich schon froh, dass Antenne Vorarlberg noch rüber kommt. Ö3 wird auf Dauer etwas langweilig.

von Zwölf - am 03.04.2008 15:23
@ Jack D:
Ja, Radio Melody Salzburg ging IMHO auch bereits 1995 auf Sendung, wie die Antenne Steiermark. Das waren die beiden ersten privaten Programme in Oesterreich, die auf Sendung gehen konnten. Die anderen Programme kamen dann im zweiten Schwang im Frühling 1998.

von dxbruelhart - am 04.04.2008 07:24
Zitat

Und gab's irgendwelche speziellen Senderfeste...

"Life-Radio" in Linz hatte anlässlich des 10-jährigen Bestehens am 29.3. einen Tag der offenen Tür. Es kamen über 5000 Leute - ein Riesengedränge.

Zitat

...sehr schade fand ich, als vor einigen Jahren Kronehit eine Vielzahl von Lokalsendern aufkaufte. Da ging doch einiges an Vielfalt verloren.

Das war die Strafe dafür, dass man sich zuvor nicht woanders erkundigt hatte, unter welchen Bedingungen Lokalradio funktionieren kann.

In Österreich wollte man aber das Lokalradio neu erfinden. Nun kannten die meisten Radiopioniere scheinbar nur Ö3. Folglich versuchten sich fast alle Lokalsender als Billig-Lokalausgabe von Ö3.

Die Musik war also gleich, die Nachrichten (zusammengestellt aus APA-Meldungen) auch, die Lokalberichterstattung oberflächlich und schlecht rechechiert, und der Rest war zum Lachen. Ich erinnere mich noch an die Verkehrsmeldungen von "City-Radio" in Linz. Da fuhr man auf der Autobahn und hörte, dass genau dort, wo man gerade ruhig dahinfuhr, ein gewaltiger Stau wäre. Ein anderes Mal landete ich tatsächlich in einem Stau, weil man sich bei den Meldungen in der Fahrtrichtung vertan hatte. Nach 2 Stunden meldete man aber noch immer den Stau in der falschen Richtung. Dabei hätte man nur bei beim ORF reinhören brauchen. Dort stimmte nämlich die Meldung.

von Wasat - am 05.04.2008 19:11
@Wasat
Unzureichende Verkehrsfunk-Meldungen sind aber keine Eingenheit der Privatradios. Ich erinnere mich an einige Staus, die auf Ö3 nicht mal gemeldet wurden, nachdem ich schon an die zwei Stunden drin gestanden bin.


von delfi - am 06.04.2008 05:59
Zitat

Ich erinnere mich an einige Staus, die auf Ö3 nicht mal gemeldet wurden, nachdem ich schon an die zwei Stunden drin gestanden bin.


Naja, es muss halt auch jemand bei den Sendern anrufen, und den Stau melden. Die können ja nicht jeden Stau einfach so wissen.

von Zwölf - am 06.04.2008 17:14
Zitat

Ich erinnere mich an einige Staus, die auf Ö3 nicht mal gemeldet wurden, nachdem ich schon an die zwei Stunden drin gestanden bin.

Weil eben Ö3 nicht irgendwelchen Anrufen glaubt, sondern entweder die Kameras der ASFINAG ansieht oder dort, wo es keine Kameras gibt, Informationen der Autobahnpolizei und/oder Autobahnmeistereien einholt. Wenn nun diese im Falle eines gröberen Unfalles Wichtigeres zu tun haben, als mit Ö3 zu plaudern, dauert es bis zur Radiomeldung.

Zitat

Naja, es muss halt auch jemand bei den Sendern anrufen, und den Stau melden. Die können ja nicht jeden Stau einfach so wissen.

Vor 20 Jahren hatte nur jeder zigtausendste Autofahrer ein Mobiltelefon, und trotzdem gab es Verkehrsfunk, natürlich nicht so lückenlos wie heute. Die Sender bekamen die Infos von den Autobahnmeistereien und (in Österreich) der Gendarmerie.
Das mit dem Anrufen ist auch so eine Sache. Zunächst sollte man die Nummer parat haben. Die meisten haben sie nicht. Die Sender sind aber auch gut beraten, nicht jeden Anruf ernst zu nehmen, denn es könnte ein Scherzbold sein (Was ich auch bei dem einen Beispiel von mir vermute). Wenn nun 3 Leute anrufen und jeder etwas anderes meldet, wird man aber auch nicht glücklich sein. Letztlich wird ein guter Draht zur Polizei unverzichtbar sein.

von Wasat - am 06.04.2008 18:24
@ Zwölf:
Zitat
Naja, es muss halt auch jemand bei den Sendern anrufen, und den Stau melden. Die können ja nicht jeden Stau einfach so wissen.


Doch, könnte Ö3 schon wissen, da sie sogar mehrere Hubschrauber haben, die über das gesamte Bundesgebiet fliegen, um Staus zu entdecken. Außerdem arbeiten die sicher mit dem ÖAMTC (Öst. ADAC) zusammen. Und zusätzlich gibt es auf zahlreichen Autobahnen genug Livekameras, die sogar jeder auf der Homepage bestaunen kann, wie etwa A12 und A13, etc.

von Radiopirat - am 12.04.2008 10:48
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.