Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Senderbau und HF Technik
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Safftor, ampliphase, Ur@n, HF Martin, carkiller08

Welche Netzgeräte nutzt ihr?

Startbeitrag von Safftor am 20.06.2008 15:09

Hallo an alle...

ich wollte mich mal informieren was Ihr so an Netzgeräten nutzt. Meist liegt die Arbeitsspannung bei unseren kleinen Stufen ja so um die 13V...
Wie sieht es aus wenn Ihr in den 2-stelligen Amperebereich kommt? Gekaufte Geräte oder Selbstbau? Was habt Ihr für Erfahrungen mit günstigen Herstellern ála Mc Voice oder Voltcraft?
Wie sieht es mit Spannungsstabilität, Siebung und dergleichen aus?

Habt Ihr gute Konzepte zum Selbstbau von ordentlichen Leistungsnetzteilen?

Frage mich das alles weil mein 10Ampere-Gerät langsam an seiner Grenze ist... Evtl. ein schönes Festspannungsgerät (13,8V) bis max. 300VA soll her... nur woher nehmen wenn nicht stehlen ;)

Grüße

Antworten:

Hmm, in den Ampere-Bereich komme ich zwar bei weitem nicht, aber ich würde dann
versuchen, PC-Netzteile zu nutzen bzw. zu modifizieren.
So ein 300-Watt-ATX-NT schafft auf der 12V-Leitung um die 13A.
Werden 3 Netzteile verwendet und jeweils die 5V-Leitungen in Serie geschaltet,
gibt das satte 15V / 25A ....



von carkiller08 - am 20.06.2008 18:45
Ja, habe ich selber schon mal getan, aber ich habe die Erfahrung gemacht
das die Dinger ziemlich instabil werden wenn man lediglich die 5V belastet.

Hat denn sonst keiner Erfahrung die er mitteilen kann. Okay, gehört nicht ganz zur HF,
aber dennoch ein fundamentales Thema finde ich...

Grüße

von Safftor - am 23.06.2008 07:14
Bei dieser Leistungsklasse macht eigentlich nur ein Schaltnetzteil Sinn, das man aber lieber irgendwo kauft (gibts manchmal günstig bei Ebay). Selbstbau ist da nur mit reichlich Erfahrung angesagt!

Natürlich kann man das ganze auch als Längsregler bauen. Je nach Leistung x Transistoren parallel auf einem mehr oder weniger grossem Kühlkörper. Die Verlustleistung eines solchen Netzteils wird ganz schön sein, auch wenn du einen passenden Trafo findest/wickeln lässt. Nur schon die Spannungsschwakungen vom Netz, die du ausgleichen musst, lässt so ein Netzteil zu einem kleinen Ofen werden...

von HF Martin - am 23.06.2008 07:48
Was haltet ihr davon?

ATX-Netzteil-Umbau

von Safftor - am 23.06.2008 10:41
Hallo!

Ich benutze ein Telecom AV 825M Schaltnetzteil. Das bringt bei einstellbaren 9-16V 25A Dauer und meckert auch bei 30A nicht. Nur Glühlampen mag das Teil nicht wegen dem hohen Einschaltstrom, da detektiert es einen Kurzschluss. Es hat einen eingebauten Lüfter, der entweder dauernd Läuft oder sich Temperaturabhängig einschält, der schält sich bei mir so alle 30min ein.

Preislich meiner Meinung nach mit ca. 60¤ nicht zu teuer. Brumm- und andere Störungen gab es weder bei Sende, noch bei Empfangsbetrieb.

mfg

Ur@n

von Ur@n - am 02.07.2008 15:19
Da kann man wirklich nicht meckern... Ist mir noch nie aufgefallen das gute Stück... Ich habe bei egay 2 400W ATX-Netzteile für 1¤ geschossen... Werde Sie umrüsten und dann meine Erfahrungen hier rein schreiben...

von Safftor - am 04.07.2008 05:58
Mir sind die ollen Längsregler am Liebsten. Die laufen bei HF-Einstreuung nicht hoch oder sauen mit Schaltfrequenzresten rum.

von ampliphase - am 09.07.2008 20:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.