Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Regionalliga- Nord
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
AL_87, Jpg., Swobel, Spirit hunter

SG Eintr. Glinde - HSG Wolfen 2000

Startbeitrag von Spirit hunter am 26.09.2008 18:20

Halbzeit: 21:18
Endstand: 38:36

Frank-Glinde

Antworten:
Das Kollektiv funktioniert nicht

Sie haben den Kopf noch einmal aus der Schlinge gezogen. Die Regionalliga-Handballer von Eintracht Glinde verspielten gestern Abend vor eigenem Publikum im Landesderby gegen die HSG Wolfen 2000 jeweils eine hohe Führung. Letztlich reichte es aber noch zu einem 38 : 36 ( 21 : 18 ) -Sieg.

Glindes Trainer Sven Liesegang hatte gewarnt, gewarnt vor einer " jungen, dynamischen und kämpferisch starken Mannschaft ". Ja, sogar eine Video-Analyse haben sie am Donnerst noch gemacht. Dabei war ihnen einer aufgefallen : Rückraumspieler Eric Sindermann – die personifi zierte Torfabrik der HSG Wolfen. Mit 32 Treffern führte er vor diesem Spieltag die Torjägerliste der Liga an. Und nach dieser Partie hat er seinen Vorsprung kräftig ausgebaut. Denn mit 19 Treffern war er bester Werfer auf der Platte. Er konnte schalten und walten wie er wollte.
Trainer Liesegang sprach nach der Partie sogar von vier unterschiedlichen Halbzeiten, die er von seinem Team gesehen hatte. Zu Beginn nämlich, da agierte die Eintracht so, wie es sich der Trainer vorgestellt hatte. Sie waren aggressiv in der Abwehr, ließen den Ball gut laufen und traten geschlossen als Team auf – bis dahin funktionierte das Kollektiv also noch. Doch nach 20 Minuten kam der Bruch. " Jeder nahm sich den Ball und marschierte los ", sagte Liesegang auf der Pressekonferenz. Und dabei kam eben nicht viel heraus. Mehrere Fehlwürfe und Ballverluste. Wolfen traf indes. Die Eintracht verfi el zusehends in Hektik. Routinier Matthias Scheller wurde in dieser Phase schmerzlich vermisst. Nach dem zwischenzeitlichen 18 : 16 ( 26. ) setzte sich Glinde aber aufgrund der individuellen Stärke von Jan Bernhardt, Christoph Frank, Enrico Sonntag und dem im gesamten Spiel stark agierenden Mark Oswald auf 21 : 17 ab. Dagegen hielt nur Sindermann, sei es durch Siebenmeter oder durch Einzelaktionen.

Nach dem Wechsel präsentierte sich Glinde stark, vor allem in der Abwehr. Sonntag und Beyreis eroberten mehrfach den Ball, Oswald und Frank verwandelten nach Tempogegenstößen zur 31 : 23-F ührung ( 40. ). Doch dann kam wieder der Bruch. Zu wenig Bewegung war in der Offensive. Sinderman hatte zudem viele Freiräume und machte bis zum 32 : 31 fast alle Tore für Wolfen. Die Eintracht versuchte zu oft nach Einzelaktionen zum Erfolg zu kommen. Nur Frank münzte eine dieser 1 : 1-Situationen in Zählbares um. Das Tor war aber wie eine Initialzündung. Die Abwehr packte jetzt wieder zu, Carlos Swoboda kehrte zurück auf die Platte und war mit zwei wichtigen Treffern zum 38 : 36-Enstand beteiligt.

Eintracht Glinde : Eisenkolb, Wiese – Sonntag ( 1 ), Langoff, Rätzel ( 4 ), Steinbrink ( 6 ), Liesegang ( n. e. ), Oswald ( 10 ), Bernhardt ( 5 ), Frank ( 8 ), Beyreis ( 2 ), Swoboda ( 2 ), Herrmann ( n. e. )

HSG Wolfen : Förster, M. Wiese - Baumbach ( 1 ), Thile ( 1 ), F. Spitz, Luther ( 2 ), Winkel ( 3 ), Hein ( 3 ), Werner ( 3 ), Lindner, Blechschmidt ( 4 ), Pratersch, Sindermann ( 19 )

Siebenmeter : Glinde ( 5 / 3 ) – Wolfen ( 9 / 8 )

Zeitstrafen : Glinde 5 – Wolfen 9

Quelle: Volksstimme SBK



von Swobel - am 27.09.2008 06:09
Welch einen Luxus leistet sich der SV Anhalt Bernburg. Er verzichtet bei einem 0:6-Punktestand auf einen Eric Sindermann, der die gesamte Regionalliga mit seinen 52 Toren aufmischt.

von Jpg. - am 27.09.2008 07:31
32+19 = 51

:-) :-) :-)

von AL_87 - am 27.09.2008 09:26
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.