Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Verbandsliga Nordsee
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Coach66, Knubbel83

Bexhövede - Oyten

Startbeitrag von Knubbel83 am 27.10.2006 10:04

Oyten in stärkster Besetzung

Verbandsliga Nordsee Männer: Nach zuletzt vier Punkten in Folge kann der TV Oyten durchatmen. Mit 6:6 Punkten steht der Neuling auf dem neunten Tabellenplatz. Allerdings besteht die Gefahr, dass das ausgeglichene Punktekonto nur von kurzer Dauer sein könnte, denn die bevorstehende Begegnung beim Tabellendritten ATS Bexhövede ist äußerst schwer. Zumal die Gastgeber für ihre Heimstärke bekannt sind. Der TV Oyten will versuchen, mit Teamgeist an die Aufgabe heranzugehen. Eine weitere Voraussetzung für ein gutes Abschneiden ist, dass die Torhüter André Waldeck und Uli Bartsch Bestform abrufen können. "Respekt vor solch einem Gegner dürfen wir haben, aber keine Fall Angst", sagt Oytens Routinier Jens Pohlmann. Oyten kann in Bestbesetzung antreten. Also auch mit Libor Hrabal, da die Oytener Frauenmannschaft schon gestern Abend gespielt hat.

Antworten:

TV Oyten gelingt eine Überraschung

OYTEN (MSÖ). Mit dem 33:23-Erfolg beim Tabellenvierten in der Handball-Verbandsliga Nordsee, ATS Bexhövede, sorgten die Männer des TV Oyten für eine große Überraschung. "Das war sicher unsere beste Auswärtsleistung", zeigte sich Trainer Jörg Leyens begeistert. Ein sogar unter erschwerten Bedingungen erkämpfter Erfolg, denn mit dem Halblinken Sundermann war ein Schlüsselspieler bereits nach fünf Minuten wegen eines Nasenbeinbruchs ausgefallen. Hrabal setzte jedoch ein Zeichen mit seinen Treffern zum 2:4 und 2:5. Auch die Deckung stabilisierte sich rasch. So kam der Gast in Loxstedt nur noch einmal in die Bredouille, doch Goldberg glich wieder aus (8:8), und als Simon Sperling kurz vor der Pause auf 11:13 erhöhte, waren bei Oyten die Weichen auf Sieg gestellt. "Wir haben sie gezwungen, von ihrer üblichen Spielweise abzuweichen", frohlockte Leyens. Als Hrabal in kurze Deckung genommen wurde, setzten vor allem die Oytener Youngster, Zschorlich und Claas Freymuth. die Akzente.

Tore für TV Oyten: Sperling (9/2), Goldberg, Freymuth, Hrabal, Giesenbauer (je 4), Lässig, Zschorlich (je 2), Sundermann (2/1), Pohlmann, Lux (je 1),

Quelle: Kurier am Sonntag, 29.10.06

von Coach66 - am 29.10.2006 08:23
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.