Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Verbandsliga Nordsee
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
mik1, HB_HB

Bexhövede - Oyten

Startbeitrag von HB_HB am 30.11.2007 06:45

Zweiter Tabellenplatz winkt



Verbandsliga Nordsee Männer: Mit einem Auswärtssieg beim ATS Bexhövede kann sich der TV Oyten auf den zweiten Tabellenplatz verbessern. Doch es wird eine schwere Aufgabe für die Mannschaft von Trainer Hartmut Engelke, denn Bexhövede ist in eigener Halle noch unbesiegt. "Dort herrscht immer eine besondere Atmosphäre, von der wir uns nicht beeindrucken lassen dürfen", warnt der Oytener Coach. Engelke wäre aber nicht Engelke, würde er nicht an seine Mannschaft glauben und mit ihr einen Sieg anpeilen. "Wir wollen uns zugleich Selbstvertrauen für das schwere Auswärtsspiel beim TV Grambke holen", blickt der Oytener Trainer voraus. Allerdings muss er mit der Hypothek fertig werden, auf gleich drei Spieler verzichten zu müssen. Besonders schwer wiegt der Ausfall des beruflich verhinderten Björn Sundermann, aber auch Thomas Franz und Jonas Hopp hinterlassen Lücken. "Dann müssen eben die anderen zeigen, dass sie gut drauf sind", so Engelke. Simon Sperling nähert

sich zum Beispiel wieder seiner Bestform, und auch bei Beric Giesenbauer und Stefan Goldberg zeigte die Formkurve zuletzt nach oben.

quelle: achimer kurier online

Antworten:

Biruski macht den Laden dicht, Sperling trifft nach Belieben


OYTEN. In der Handball-Verbandsliga Nordsee der Männer präsentiert sich der TV Oyten weiter in Topform. Beim heimstarken ATS Bexhövede siegte die Mannschaft von Trainer Hartmut Engelke mit 28:25 (11:10) und schob sich auf Tabellenplatz zwei vor.Der Sieg ist umso höher zu bewerten, da die Gäste mit Björn Sundermann, Thomas Franz und Julian Hopp auf drei Stammspieler verzichten. Hinzu kam, dass Hannes Lässig bereits nach vier Minuten mit einem "Pferdekuss" ausfiel. Diese Ausfälle wurden mit großem Kampfgeist und Siegeswillen kompensiert. Außerdem hatte Torwart Miron Biruski einen Glanztag erwischt und wehrte in seiner 40-minütigen Einsatzzeit 16 schwere Bälle ab. Zudem erhielten von Trainer Hartmut Engelke der zwölffache Torschütze Simon Sperling, Thomas Page, der klug Regie führte, und der junge Claas Freymith, der in der ersten Halbzeit drei wichtige Treffer erzielte, ein Sonderlob.Lange Zeit blieb die Partie in der ersten Halbzeit ausgeglichen. Nach 19 Minuten lag der TV Oyten nach einem Freymuth-Treffer mit 8:6 vorn, nach 22 Minuten aber wieder mit 8:9 hinten.Auch nach dem Wechsel ging es lange Zeit spannend zu. Nach 45 Minuten stand es 18:18, und nach 51 Minuten führten die Gastgeber knapp mit 22:21. Dann folgten die entscheidenden zwei Minuten: Der TV Oyten erzielte in doppelter Unterzahl drei Treffer und kassierte auf Grund von zwei starken Paraden von Miron Biruski nur ein Tor. Die Folge war eine 24:23-Führung, die danach bis zum Schlusspfiff über ein 27:24 mit 28:25 verteidigt wurde.Tore für TV Oyten: Simon Sperling (12/3), Zschorlich (6), Page (4), Claas Freymuth (3), Lässig (2), Goldberg (1).

Weser Kurier


von mik1 - am 02.12.2007 12:45
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.