Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Verbandsliga Nordsee
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 12 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
HB_HB, Knubbel83, AL_87, fabouleus, ottofan

SGBO - Brinkum II

Startbeitrag von HB_HBam 20.04.2009 05:41

Topbesetzung bringt Topleistung - 32:27


Hemelingen. Wo würden die Verbandsliga-Handballer der SG Bremen-Ost bloß in der Tabelle stehen, wenn sie in dieser Saison im Rückraum durchgehend mit solch einer Besetzung hätten spielen können. Der 32:27 (16:13)-Heimsieg über den Fünftplatzierten FTSV Jahn Brinkum II lässt es erahnen: Ganz bestimmt nicht im Tabellenkeller.

"Endlich konnte ich einmal die Angriffsreihe aufbieten, die ich mir vorstelle", war der SGBO-Trainer Jörg Budelmann von der Vorstellung seines Rückraums angetan. Kein Wunder: Simon Sperling war auf halblinks kaum zu bremsen, Jan-Hendrik Wöltjen spielte einen guten Part als torgefährlicher Regisseur und Thorben Könemann strahlte in seinem ersten schmerzfreien Auftritt nach längerer Fehlzeit nicht nur die wichtige Ruhe aus, sondern langte auch noch sieben meist wichtige Male hin. Insgesamt brachte es das Trio auf 22 Tore. Hinten machte der kurzfristig angereiste Sven Heuer seinen Kasten mit 21 Paraden dicht.

Das verletzungsgeplagte Schlusslicht trennt zwar mittlerweile nur noch ein Tor vom Vorletzten ATS Bexhövede, ist aber drei Spieltage vor dem Saisonende immer noch drei Punkte vom kommenden Auswärtsgegner FC Schüttorf getrennt, der als Drittletzter selbst noch einen Abstiegsrang einnimmt. Gegen die Brinkumer setzte sich die SG Ost nach dem 10:10 zur Pause auf drei Treffer ab und macht über 19:15 und 22:17 bis hin zum 27:20 alles klar.

quelle: weser-kurier
Antworten:
Fast alle unter Normalform


Brinkum. In den Auswärtspartien lief es für die Verbandsliga-Handballer des FTSV Jahn Brinkum II in der gesamten Saison nicht sonderlich gut. Von elf Versuchen wurden lediglich zwei gewonnen. Auch im zwölften Anlauf beim Tabellenschlusslicht SG Bremen-Ost hatten die Mannen um Spielertrainer Dirk Müller keinen Erfolg. Ein Blick auf die Tabelle genügte, um den bis dato Fünften als klaren Favorit zu outen, aber dennoch setzten sich die Bremer mit 32:27 (16:13) durch.

"Wir haben wirklich schlecht gespielt", betonte Stefan Schröder nach dem Schlusspfiff, "vor allem in der Abwehr ließ die Leistung sehr zu wünschen übrig." Aber auch Schlussmann Frank Beyer, der wegen des Einsatzes von Christian Kelle in der ersten Mannschaft und des Fehlens von Andreas Stelljes als einziger Keeper zur Verfügung stand, hatte nicht seinen allerbesten Tag erwischt und nahm einige der Gegentreffer auf seine Kappe. "Frank hat vor allem von dem Halblinken Simon Sperling immer wieder Treffer in die Torwartecke kassiert", kritisierte Stefan Schröder.

Zu Beginn zehnmal Gleichstand

In der Anfangsphase sah es nur nach Startschwierigkeiten der Brinkumer aus. Über 5:5 stand es bis zum 11:11 (23.) gleich zehnmal Unentschieden. Doch noch vor dem Gang in die Kabine setzten sich die Hausherren ab. "In der ersten Halbzeit war Lars Radecke der Einzige, der Druck gemacht und den Zweikampf gesucht hat", betonte Schröder, "alle anderen haben wirklich unter Normalform gespielt."

Dazu kam, dass Spielertrainer Dirk Müller bereits nach zehn Minuten verletzt ausfiel. Der 37-Jährige knickte mit dem Fuß um und konnte nicht mehr weiterspielen. Außerdem mussten die Jahn-Herren in der ersten Halbzeit auf Martin Pogorzalski verzichten, der wegen seiner Fingerverletzung eigentlich pausieren wollte, aber in der zweiten Hälfte trotzdem spielte und sechsmal traf.

Nach dem Seitenwechsel setzten sich die Gastgeber dennoch immer deutlicher ab.

Über 22:17 (40.) führten die SG-Herren bereits nach 48 Minuten mit 27:20. Zwar verkürzten die Gäste nochmal auf 26:30, aber in dieser Phase vergab Martin Pogorzalski einen Tempogegenstoß, und Per Theilig schloss bei der zweiten Welle zu überhastet ab, so dass die letzte Chance, um das Spiel doch noch zu drehen, vergeben wurde. Letztlich gab’s am Bremer Erfolg nichts zu rütteln.


quelle: weser-kurier online

von HB_HB - am 20.04.2009 05:42
Bleibt OST eigentlich zusammen oder zerfällt das Team?
Die 2 spielt ja in der Landesliga wohin die 1 Mannschaft absteigt.
Brinkum dürfte das gleiche Problem haben, Teams in einer Klasse, dann aber zumindest in der Verbandsliga.

von ottofan - am 20.04.2009 08:43
der Kader der SGBO I bleibt komplett bestehen und wird noch um einige Spieler ergänzt :cheers:

von HB_HB - am 20.04.2009 09:05
Zitat
ottofan
Bleibt OST eigentlich zusammen oder zerfällt das Team?
Die 2 spielt ja in der Landesliga wohin die 1 Mannschaft absteigt.
Brinkum dürfte das gleiche Problem haben, Teams in einer Klasse, dann aber zumindest in der Verbandsliga.


In der Landesliga sind zwei Teams eines Vereines möglich.

In der Verbandsliga ist die ausgeschlossen. Sollte Brinkum 1 absteigen aus der OL, wäre Brinkum 2 ebenfalls Absteiger aus der VL.
Smoit könnte der drittletzte gerettet sein.
Aber sportlicher ABSTEIGER _ IMMER Absteiger ??

So long
Fabouleus

von fabouleus - am 20.04.2009 19:04
Zitat
fabouleus

In der Verbandsliga ist die ausgeschlossen. Sollte Brinkum 1 absteigen aus der OL, wäre Brinkum 2 ebenfalls Absteiger aus der VL.
....

So long
Fabouleus


NEIN !!!

Gilt nur für die höchste Klasse im LV, ob es sportlich Sinn macht ist eine andere Sichtweise!

von AL_87 - am 24.04.2009 21:34
Zitat
AL_87
Zitat
fabouleus

In der Verbandsliga ist die ausgeschlossen. Sollte Brinkum 1 absteigen aus der OL, wäre Brinkum 2 ebenfalls Absteiger aus der VL.
....

So long
Fabouleus


NEIN !!!

Gilt nur für die höchste Klasse im LV, ob es sportlich Sinn macht ist eine andere Sichtweise!


NEIN !!!

Die Regelung gilt auch für die Verbandsliga wie letztens noch mal gesagt wurde, ist auch logisch denn es gilt in den Ligen wo HVN und BHV Vereine aufeinander treffen. Ist ja auch nur fair das ein Verein nicht 2 Plätze blockiert.

von Knubbel83 - am 24.04.2009 21:48
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.