Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Guliver, WaldbahnerDEG

[PM] Passau: Kräutlsteinbrücke wird nicht für Autos geöffnet

Startbeitrag von WaldbahnerDEG am 17.03.2009 09:29

UnserRadio berichtet, was gestern schon in der PNP stand:

Passau, Dienstag, 17. März 2009 07:31

Kräutlsteinbrücke in Passau wird nicht für Autos geöffnet

In Passau wird weiter über eine zusätzliche Donaubrücke zur Verkehrsentlastung diskutiert, doch die Kräutlsteinbrücke scheidet definitiv aus. Das Stadtratsplenum hat gestern mehrheitlich beschlossen, einen Um- oder Neubau der Bahnbrücke nicht weiter zu verfolgen.

Der Grund: die hohen zu erwartenden Kosten von bis zu 36 Millionen Euro. Günstiger käme laut einem gestern vorgestellten Gutachten eine Schwesterbrücke in unmittelbarer Nähe zur Kräutlsteinbrücke, weil man sich hier die Abrisskosten sparen würde. Mit dem gestrigen Beschluss sind noch fünf mögliche Brückenstandorte für eine weitere Donaubrücke in Passau im Rennen. Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr wird sich mit den weiteren Schritten befassen.


[www.unserradio.de]

Zur Info: Diese Brücke der Bahnstrecke von Passau nach Hauzenberg läuft bei PA-Haibach/Innstadt nach PA-Grubweg/Lindau über die Donau (diese Bahnlinie wollen manche neuerdings als "Granitlinie" oder "Granitbahn" bezeichnen). Es ist auch interessant, das man sich in Passau dazu überhaupt Gadanken gemacht (und Geld für Gutachten verpulvert) hat, wo doch eine Entwidmung noch gar nicht erfolgt ist ;-) !

Gruß Oliver

Antworten:

Zitat
WaldbahnerDEG
Zur Info: Diese Brücke der Bahnstrecke von Passau nach Hauzenberg läuft bei PA-Haibach/Innstadt nach PA-Grubweg/Lindau über die Donau (diese Bahnlinie wollen manche neuerdings als "Granitlinie" oder "Granitbahn" bezeichnen). Es ist auch interessant, das man sich in Passau dazu überhaupt Gadanken gemacht (und Geld für Gutachten verpulvert) hat, wo doch eine Entwidmung noch gar nicht erfolgt ist ;-) !

Gruß Oliver


Mich wundert eher das das noch immer Thema ist. War ja schon vor über einem Jahr erledigt, nachdem man schon so kuriose Konstruktionen wie einspurige Fahrbahn mit Ampelschaltung und ziemlich steilen Auffahrrampen in die Planung mit aufgenommen hatte.

Die Kräutelsteinbrücke für den Autoverkehr war von anfang an eine Schnapsidee von Leuten die relativ wenig Ahnung vom Straßenbau haben. Übrigens genauso wie man die Kachlet-Brücke der Ilztalbahn auch zur Entlastung der Franz-Josef-Strauß-Brücke hernehmen wollte. Bautechnisch totaler Schwachsinn. Das man dafür ein teueres Gutachten brauchte, statt das Geld in die Planung für einen Neubau einer 4. Donaubrücke bzw. Umbaus der FJS-Brücke zu stecken ist mir ein Rätsel und eigentlich ein Fall für den Rechnungshof.

Grüße,
Peter

von Guliver - am 17.03.2009 13:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.