Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 12 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
TEE, extirschenreuther, Rolf-W, nix mehr

[PM] Buslinie Cham - Pilsen

Startbeitrag von TEE am 26.06.2010 14:50

Darauf hat die Welt gewartet, schließlich gibts zwischen Cham und Pilsen ja bisher keine Möglichkeit. ;-)

Einfach dem Link folgen:
[www.dermerkur.de]

Antworten:

Ich denke diese Buslinien werden nun wie Pilze aus dem Boden schießen, wurde doch vom Gesetzgeben die Ampel auf Grün gestellt. Da ist sicher einiges Geld zu verdienen.

Gruß Rolf

von Rolf-W - am 26.06.2010 18:17

Diese Krankheit fängt nun an zu grasieren!

Hallo,

und ihr werdet sehen, wie schnell das sogenannte "Netz" der DB zu einem Rotz, zu einem amputierten Nichts zu Grunde geht.
Vorbild: schaut nach Polen!!!
Schaut nach USA, dem großen gelobten Land, dem "Vorbild" für den Rest der Welt!

Greyhound, ja so wirds werden. Der Mob aus Hartz IV darf dann für einen Apel und ein Ei zu seiner hochdotierten "Dschob"-Stelle Sonntag hin, und Samstags!!! heim, günstig pendeln.

Am zugigen Bussteig ohne Windfang, ohne Scheißhaus, aber mit Bewirtung durch McFastFood-Dreck, und irgend einer greislichen "mega" großen Digitalbildleinwand, die das schöne Leben zeigt, wird er zufrieden mitfahren.

Gottes willen! Ein Urteil zugunsten des Konsumenten...???
DB und monopol hin, Konkurrenz her,
es geht nun rattenschnell in den Keller hinab.

Baut Autobahnen!!!
Meine Güte....


malo

von nix mehr - am 26.06.2010 18:32
Zitat
Rolf-Wa
Ich denke diese Buslinien werden nun wie Pilze aus dem Boden schießen, wurde doch vom Gesetzgeben die Ampel auf Grün gestellt. Da ist sicher einiges Geld zu verdienen.


Das schlimme ist dass der Freistaat Bayern für sowas Geld hergibt. Was hat sich die BEG nicht aufgeregt als die DB diese Gummibahn nach Prag gestartet hat.

Aber zwei mal die Woche, wahnsinnig attraktiv!

Da ist der Linie nur der gleiche Erfolg zu wünschen wie der Buslinie Rostock - Greifswald.

Das Verbot bestimmter Buslinien war ein hohes Gut und wird dank der gelben Klientelpartei, wo besonders viele "Busunternehmer" sind, sinnlos geopfert. In einigen Ländern wurde so eine funktionierende Eisenbahn zerstört, nicht nur in Südamerika.

von TEE - am 26.06.2010 19:42

Re: Diese Krankheit fängt nun an zu grasieren!

Was willst du, das Volk bekommt halt was es will. Es ist halt leider eine typisch deutsche Erscheinung, der Groessenwahn und der Perfektionismus. Woanders wird eine Modernisierung betrieben, die sich an den Menschen orientiert, bestes Beispiel Frankreich, da ist die SNCF immer noch Monopolist weil staatlich geschuetzt, da die Eisenbahner sprich Waehler entsprechend Druck machen, oder Luxembourg, da koennten zwar theoretisch auch andere Eisenbahnen rein, tun sie abernciht, da es Mindestloehne gibt und so die CFL als am Platz vorhandene Eisenbahn Heimvorteil hat und die Notwendigkeit anderer BAhnen als Konkurrenz einfach nicht besteht.Nur in Deutschland wird die Gesellschaft perfekt total umgebaut indem sich das Ganze an den Beduerfnissen der Wirtschaft orientiert und die Menschen nur mehr Kanonenfutter sprich Arbeitskraefte sind wie in den USA, da hast du auch eine reiche Oberschicht und viele Doedels die meist Deppenjobs haben bei MCDonalds oder der Muellabfuhr oder als GI. Es ist doch schon vielsagend wenn ein GI nach seiner Entlassung aus der Armi einen lebenslangen Job als Parkwaechter bekommt und dann auch noch damit zufrieden ist, den ganzen Tag auf der Parkbank zu sitzen und sich seine Bierdosen reinzuziehen, so wirds hier in Deutschland auch. Man stellesich vor:Deutschland istdie groesste Wirtschaftsmacht Europas und mehr oder weniger das einzige Land ohne Mindestloehne, das sagt alles.

von extirschenreuther - am 27.06.2010 09:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.