Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren
Beteiligte Autoren:
EKO TRANS, Cargonaut, malo, Martin Pfeifer, Railjet, Gradausfahrer, Christian Bartels, Schwandorfer

Mittwoch Tschechien-Tour

Startbeitrag von EKO TRANS am 19.08.2011 18:40

Hallo Forumsgemeinde,

am Mittwoch den 17.08.11 wurde das schöne Wetter ausgenutz und eine kleine ergiebige Tschechien-Tour im Umkreis von 20km um Cheb/Eger unternommen.
Als erstes ging es nach Chotikov.


240 053-9 + 045 mit Kohlezug bei Chotikov in Richtung Cheb. 17.08.11


363 052-2 mit R615 Salubia nach Praha hl.n. bei Chotikov. 17.08.11


242 259-0 mit OS7013 nach Klá¨terec n.Ohří bei Chotikov. 17.08.11


730 606-1 mit Übergabezug bei Chotikov. 17.08.11


363 082-0 mit R 606 Ohre Praha hl.n. - Cheb bei Chotikov. 17.08.11

Dann wurde eine neue Stelle gesucht und beim Suchen wurde man von diesem Zug überrascht......


363 073-8 mit Gemischten Güterzug bei Liboc. 17.08.11

Danach ging es in den Bahnhof Nebanice wo als erstes mal eine anders lackierte 363 erlegt werden konnte.


363 086-0 mit R 617 Kru¨nohor Cheb – Praha hl.n. in Nebanice. 17.08.11

Man wollte sich gerade wieder zurück in den Schatten verkrümmeln als ein Zementzug um die Ecke kam.


230 089-6 mit Kalkzug in Nebanice. 17.08.11


242 231-9 mit OS 7035 Cheb - Karlovy very in Nebanice. 17.08.11


242 241-8 erreicht Nebanice mit OS 7318 /7319 Karlovy vary – Plzen hl. n. .17.08.11

Kaum war 242 231-9 mit der OS 7035 weg kam 2 minuten später schon ein Übergabegüterzug hinterher.


742 376-3 mit Übergabegüterzug in Nebanice. 17.08.11

Und der nächste Stellungswechsel wurde vollzogen zu den klein BÜ hinter Nebanice in Richtung Trsnice


742 378-6 mit Übergabegüterzug bei Nebanice. 17.08.11


MVTV2-018 bei Nebanice in Richtung Cheb. 17.08.11

Zur abwechslung mal eine 362iger vor einem R...


362 085-3 mit R608 Svatana Praha hl.n - Cheb bei Nebanice. 17.08.11


242 249-1 mit OS 7012 Klá¨terec n.Ohří - Cheb hinter Nebanice. 17.08.11


230 028-3 mit gemischten Güterzug bei Nebanice. 17.08.11

Durch ein Fotokollegen wurde noch ein letztes Mal der Ort gewechselt und es ging an die Plzener-Strecke zum Haltepunkt Strebanice.


363 117-3 mit R758 Praha hl.n. - Cheb in Stebnice. 17.08.11


VT23 "Stadt Zwickau" verlässt Stebanice auf den Weg nach Zwickau. 17.08.11


242 230-1 mit OS 7308/7309 Plzeň hl.n. - Karlovy Vary in Stebanice. 17.08.11


Soo das war die Ausbeute von dem Tag... 19 Züge und leider 3 verpasste Züge aber dennoch ein sehr schöner Tag, mit vielen informationen und einer sehr netten Unterhaltung. Liebe grüße gehen an dieser Stelle noch an Wolfgang aus dem Vogtland.

Ich hoffe die Bilder gefallen ein wenig und wünsche allen ein schönen Abend und ein guten Start ins Wochenende mit den Umleitergüterzügen ;)

Mfg EKO TRANS
Antworten:

Chotikov

Hallo,

bevor Du Halbwahrheiten postet, in google-map auch nachlesbar:
Chotikov.

Und das erste Bild? Warst wohl grad pinkeln hinterm Bü, das Du diesen Hilfschuß überhaupt hast machen müssen?
Der Rest der Bilder geht, Tendenz: wird schon. Bildaufbau vorhanden, hie und da noch a bissl feilen. Dann passt es.

malo

von malo - am 19.08.2011 21:36
Servus EKO TRANS,

lass Dich durch so saudumme Kommentare von Unsympathen nicht verschrecken. Ich find die Bilder schön!

Danke fürs Einstellen!

mfg
gradausfahrer

von Gradausfahrer - am 20.08.2011 01:30

nur bringt ihn das nicht weiter...

... wenn man ihm nicht sagt, was Malo gemacht hat.

MfG

von Cargonaut - am 20.08.2011 05:37

Re: nur bringt ihn das nicht weiter...

Servus,

ok, ich hab nicht gewusst dass wir hier im Foto-Wettstreit - Forum sind. Und selbst wenn, kann man das auch anders formulieren.
Für mich war´s das hier, es macht bei derartigen (für mich unverschämten) Beiträgen keinen Spaß mehr! Ich will keine Fotokritiken, keine Frechheiten, ich will Sachen zum Thema Eisenbahn.

Allseits noch viel Vergnügen.



von Gradausfahrer - am 20.08.2011 05:44

immer wieder die gleiche Leier... (owT)

...

von Cargonaut - am 20.08.2011 06:02

Re: Chotikov

Hallo malo,

habe gleich mal den Ortsnamen Ausgebessert. Nicht nur hier im Beitrag sondern auch auf der freien HP und in der Datenbank damit dieser Fehler nicht nocheinmal vorkommt.

Zum Thema Kritik, gerne höre ich mir Kritik an,weil ich weiss das meine Bilder noch nicht ganz Perfekt sind und nur durch sachliche Kritik am besten auch mit verbesserungsvorschläge wie man es besser machen kann, hilft mir weiter.
So wie Cargonaut schon sagt " Nur so hilft es ein weiter"

Nur Kritik in wie diesem hier...

"Und das erste Bild? Warst wohl grad pinkeln hinterm Bü, das Du diesen Hilfschuß überhaupt hast machen müssen?"

.... ist ja nun keine Sachliche Kritik. Und jeder von uns hat schon mal ein Notschuss machen müssen.

Zu der Situation muss ich sagen, ich musste leider mein Auto auf der "Falschen Seite" des BÜ abstellen weil auf der anderen Seite kein Platz zum halten war. Kaum angekommen, Motor abgestellt, kam auch schon der Zug und einfach über den BÜ auf die andere Seiten rüber flitzen mach ich nicht.

Danke schön an Geradausfahrer für dein Beitrag und es freut mich das die Bilder wenigestens ein gefallen haben.

Wünsche Allen ein schönes Wochenende


von EKO TRANS - am 20.08.2011 07:22

Re: Chotikov

Hi,

Also sry, kann mich da aber Malo nur anschließen, zum Thema Notschuss gabs doch auch mal ein paar BEiträge: lieber für sich behalten, man weiß ja was das auslöst ;)

Zum Thema Kritik: nagut, dafür müsste man diese auch annehmen, ich erinner mich da an viele Leute die Dir helfen wollten, erklärt haben usw. aber man wollt ja nich ....

Schau mal mehr darauf auf was du durch die Linse siehst, nicht alles ist Gold was glänzt, den es sollte stimmig wirken (und Bilder von Unkraut sind nicht grad so prickelnd) - nicht jede Stelle eignet sich ja.


P.S.: mit Lobgesängen ist keinem Geholfen, dann lieber sagen das dass nicht passt - wobei Malo schon geschrieben hat: "Der Rest der Bilder geht, Tendenz: wird schon. Bildaufbau vorhanden, hie und da noch a bissl feilen. Dann passt es.
"

Wer nich will der hat schon ;)

von Railjet - am 20.08.2011 07:48

Re: Chotikov

Zitat

.... ist ja nun keine Sachliche Kritik. Und jeder von uns hat schon mal ein Notschuss machen müssen.

Zu der Situation muss ich sagen, ich musste leider mein Auto auf der "Falschen Seite" des BÜ abstellen weil auf der anderen Seite kein Platz zum halten war. Kaum angekommen, Motor abgestellt, kam auch schon der Zug und einfach über den BÜ auf die andere Seiten rüber flitzen mach ich nicht.


Ich find's gut, daß Du nicht über den geschlossenen BÜ läuft.
Zum Thema Notschuß: Man muß nicht jeden Zug fotografieren. Wenn die Rahmenbedingungen nicht passen (z.B. weil man eben zu knapp dran ist) schadet es auch nichts, die Kamera eingepackt zu lassen und die Vorbeifahrt zu genießen. :-)

Viele Grüße

Tobias

von Schwandorfer - am 20.08.2011 09:41

Re: Chotikov

Ich ergänze mich nochmal:

Also ich weiß nich aber irgendwie wirds ne Lachnummer .... Wie bistn eigentlich zu der fotostelle gekommen wo die Maxima den einen Freitag gekommen ist? Über die Gleise? ;)

aber was solls, Versuch das nächste mal Schwandorfer sein Tip zu befolgen, so machen Fototouren noch mehr spaß, einfach mal den Zug genießen der vorbei kommt.

Was mich auch grad verwirrt ist ein Facebook kommentar von dir, Raik, ich zitiere: "Gewisse Leute sollten keine Kritik ausüben wenn sie selber keine vertragen weil sie auf einem hohen Roß sitzen *kopfschüttel*"

Hmm :D jetzt überlegt mal jeder was er möchte.

Viel spaß noch

Patrick (der sich grad amüsiert und die nächste Tour plant) :)

von Railjet - am 20.08.2011 13:04

Re: Chotikov

Zitat
EKO TRANS
.... ist ja nun keine Sachliche Kritik. Und jeder von uns hat schon mal ein Notschuss machen müssen.


Wer oder was zwingt Dich dazu? Der "seltene" Allerweltszug?

Zitat
EKO TRANS
Zu der Situation muss ich sagen, ich musste leider mein Auto auf der "Falschen Seite" des BÜ abstellen weil auf der anderen Seite kein Platz zum halten war. Kaum angekommen, Motor abgestellt, kam auch schon der Zug und einfach über den BÜ auf die andere Seiten rüber flitzen mach ich nicht.


Ruhig bleiben und Zug fahren lassen und das Leben geht weiter. ;-)

MfG

von Cargonaut - am 20.08.2011 17:38
Servus,

zunächst einmal freut es mich, das hier jemand mal Bilder zeigt.

Zuerst hätte die Bitte, das die Überschrift aussagekräftiger und präziser ist. Dein Text kann eigentlich alles sein, auch ein Ankündigung einer geplanten Tour, für die man noch einen Mitfahrer sucht. Besser wäre zum Beispiel "Bilder von Fototour in Tschechien Raum Eger 2011-08-17 (.. Bilder)"

Dann zu den Bildern selber: Klasse geht immer noch vor Masse. Damit wäre das erste Bild als Notschuß nach meinen Vorstellungen nicht einmal die Betätigung des Auslösers wert, geschweige denn die Arbeit das Bild hinterher ins Internet einzustellen.

Bei den nächsten 4 Bilder fällt mir die störende Vegetation im Fahrwerksbereich auf. Entweder wegmachen (mindestens eine kleine, besser eine große, Astschere mitführen), durch eine Leiter / Tritt (50 cm = 2 Stufen reichen meistens aus) höher kommen oder zumindest den Auslösezeitpunkt passend wählen (etwas früher).

Bei den Bilder am Bahnübergang bei / hinter Nebanice fällt mir anhand der Lichtsignale für den Straßenverkehr auf, das die Bilder schief sind - oder stehen die Lichtzeichen selber dort wirklich schief, ich kenne die Stelle nicht. Hier hilft im Zweifelsfall nur ein gutes Stativ und dann die Kamera sauber ausrichten.

Bei den Bilder aus dem Bf Nebanice, speziell der überraschend auftauchende, Zementzug fällt mir eine deutliche Verzerrung des Bildes auf. Die Masten des Quertragwerkes stehen nicht nur schief, sondern auch deutlich zueinander geneigt. Das ist auf die Brennweite und eine gekippte Haltung der Kamera zurückzuführen. Hier hilft nur mehr Abstand und eine größere Brennweite, um den gleichen Bildausschnitt hinzubekommen. Auch hier hilft ein Tritt umgemein, weil Du bei gleichen Standort für den gewünschten Bildausschnitt etwas weniger kippen musst.

Die digitale Fotografie mit ihrem (überwiegend zum Einsatz kommenden) Halbformat-Sensoren ist hier leider deutlich empfindlicher als das Kleinbild-Fim-Material früherer Zeiten, weil Du für den gleichen Bildwinkel (=Ausschnitt) weniger Brennweite brauchst, was diese Verzerrungen begünstigst. Ob man solche Bildfehler hinterher rauskorrigieren kann, weiß ich nicht, vielleicht äußert sich jemand dazu. Ich fotografiere "hauptsächlich" immer noch auf Dia-Film, da hilft nur vorher draufachten.

von Martin Pfeifer - am 20.08.2011 20:55

Also................

Mahlzeit der Herr,

1.kritisiert hatte ich Dein wahrliches Meisterwerk an Müllfoto der beiden Laminate!
Und da schließe ich mich cargonautus und Tobias an: sausen lassen!
Gar nicht aufregen. Ist so. Ende.
Aber nicht verzweifelt krampfhaft versuchen, einen "dokumentarischen" Notschuß zu setzen, und diesen mit Entschuldigung zu zeigen.
Laß bei sowas zukünftig die Kamera hängen, brüll Scheiße so laut in die weite Landschaft, wie irgend möglich. Und dann warte auf den nächsten Zug.
Verpasst ist verpasst. Und auch Du löscht schon zeitig diese unbrauchbare Datei aus all Deinen Datenträgern.
2. Den Rest der Bilder hatte ich Dir! als " Bildaufbau vorhanden, das wird gar" beschrieben. Was ist daran schlecht?

Kritik mußt Du einstecken können, wenn Du etwas in die Welt setzt.
Aber was soll ich bei einem derartigen Zeug der verpassten Laminate an Verbesserungsvorschlag geben? Etwas posten wie es sehr viele hier machen "Schöne Bilder"?
Schön ist sehr dehnbar... Genauso wie "original" im ebay.

Deine ganzen anderen Bilder (auch die ebenso völlig verunglückte 363 am Bü...) sind bereits mit erkennbaren höheren Fotoansprüchen zu bezeichnen.
Dess werd scho!

Und ich hau morng friah ab nach Niederschlesien zum "Schotterwahn".
4000T-Steinzüge zwecks Fußball-WM-Straßenbauwahn in Polen.
Gezogen von "Kudoor" ST43 (Sulzer/Rumunje) oder ST44.12 PKPC oder diversen privaten M62. Prudnik, Nysa, Otmuchow, Kamieniec Zabkowicki, Zabkwicke Slaskie, Jawor, Jaworzyna Slaskie, Zlotoryja, Waklbrzych, Boguszczow Gorze Zachod, Tlumacow, Pilawa Gora, Rogoznica,.... Das geht runter wie Öl.
Aber nicht mehr Wunsiedel-Holenbrunn, Oberkotzau, oder.....

Dobra noc,
malo

von malo - am 20.08.2011 21:08

Oh weh Martin,

Hallo,

so ist es....
Auf die Punkte gebracht.
Konstruktiv!
Wobei ich aber bis auf den Müll der Laminate, und die 363, den Rest für bereits durchaus verwendbar halte. Etwas feilen noch. Das wird noch.

Unser Jan hat es auch weitgehend gepackt. Da wird EKO TRANS in einem Jahr schon sehr gut sein ;-)


malo

von malo - am 20.08.2011 21:12
Hallo,

Danke,Martin Pfeifer , ich werde die Verbesserungsvorschläge berücksichtigen und beim nächsten mal ausprobieren.
Das is Kritik die ein auch weiter Hilft um besser zu werden.
Man weiss dann genau wo muss man ansetzen muss und wie wird es richtig umgesetzt.

Es ist halt noch kein Meister vom Himmel gefallen und ich weiss das meine Bilder noch nicht Perfekt sind.Aber durch solche Kritik kann man daran arbeiten und dem Ziel ein Stück nähr kommen.


Mfg EKO TRANS

von EKO TRANS - am 21.08.2011 06:36

Da muss ich aber mal einhaken

Zitat
Martin Pfeifer
Die digitale Fotografie mit ihrem (überwiegend zum Einsatz kommenden) Halbformat-Sensoren ist hier leider deutlich empfindlicher als das Kleinbild-Fim-Material früherer Zeiten, weil Du für den gleichen Bildwinkel (=Ausschnitt) weniger Brennweite brauchst, was diese Verzerrungen begünstigst.


Hallo Martin!

Da ich den Vergleich zwischen Vollformat-Dia und um den Faktor 1,6 kleineren Digitalsensor in den digitalen EOS ohne Vollformat habe, kann ich das von dir geschriebene nicht bestätigen.
Sollte dieser Faktor tatsächlich auftreten, dann derart gering, dass er mir noch nie aufgefallen ist.

Denn nicht nur die Brennweite ist kleiner und damit das Kippen auf Vollformat größer, sondern auch, wie von Dir richtig genannt, der Bildausschnitt kleiner. Und damit wird der am stärksten kippende Bereich wieder ausgespart.

Schlussendlich kann ich natürlich nur für Spiegelreflex und digitale Spiegelreflex sprechen, dort kann ich aber sagen, dass die von Dir aufgestellte These bei mir noch nie bewusst aufgetreten ist und ich das deswegen vorsichtig als "Quatsch" bezeichnen würde.

Ansonsten sind die Ausführungen zu Wahl des Fotostandpunktes und Planung des Bildausschnitts sowie dem Ratschlag tendenziell lieber etwas weiter zurück zu gehen und etwas mehr Brennweite zu nehmen natürlich völlig richtig.
Wenn man es jetzt noch auf die Spitze treiben will, das ist dann aber erst für die, die erstmal das Grundhandwerkszeug können: Ab und an ist dann doch wieder weniger Brennweite und ein noch tieferer Standpunkt als normale "Mannshöhe" sehr von Vorteil, um in ein Bild auch noch den Vordergrund (unscharf) zu integrieren, um so mehr Tiefe in ein Bild zu bekommen, was ansonsten doch eher langweilig gewesen wäre.

Viele Grüße,

Christian

von Christian Bartels - am 21.08.2011 10:50

Re: Da muss ich aber mal einhaken

Zitat
Christian Bartels
Zitat
Martin Pfeifer
Die digitale Fotografie mit ihrem (überwiegend zum Einsatz kommenden) Halbformat-Sensoren ist hier leider deutlich empfindlicher als das Kleinbild-Fim-Material früherer Zeiten, weil Du für den gleichen Bildwinkel (=Ausschnitt) weniger Brennweite brauchst, was diese Verzerrungen begünstigst.


Hallo Martin!

Da ich den Vergleich zwischen Vollformat-Dia und um den Faktor 1,6 kleineren Digitalsensor in den digitalen EOS ohne Vollformat habe, kann ich das von dir geschriebene nicht bestätigen.
Sollte dieser Faktor tatsächlich auftreten, dann derart gering, dass er mir noch nie aufgefallen ist.

Denn nicht nur die Brennweite ist kleiner und damit das Kippen auf Vollformat größer, sondern auch, wie von Dir richtig genannt, der Bildausschnitt kleiner. Und damit wird der am stärksten kippende Bereich wieder ausgespart.
...


Servus,

also wenn ich den Einfluß der Brennweite auf stürzende Linien vergleiche, dann sollte man das anhand des gleichen Bildausschnittes machen, weil dies der Praxis entspricht - ich will das gleiche Bild haben, einmal Dia und einmal digital.
Ich fotografiere mittlerweile auch mit einer digitalen Pentax K-x-Spiegelreflex als Zweit-Kamera. Beide Kameras haben, wenn ich den Versatz der Achsen in der Höhe des Bildes rauskorrigiere, genau den gleichen Bildausschnitt. Ich habe es einmal in der guten Stube - für Lehrzwecke - ausprobiert und dabei festgestellt, das alles unter 50 mm Normalobjektiv beim Dia ein Kandidat für stürzende Linien im Digitalbild ist, also in der Praxis mit Vorsicht handzuhaben ist.


von Martin Pfeifer - am 21.08.2011 17:29
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.