Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
650 414-6, Neuenmarkt

PM: Fränkische Saaletalbahn wird attraktiver

Startbeitrag von Neuenmarkt am 12.09.2011 09:34

Neuer Bahnhalt Kleingemünden in Mainfranken / Bayerns Verkehrsminister Zeil sieht Stärkung der Saaletalbahn und des ländlichen Raums
Zeil: „Saaletal-Bahn wird noch attraktiver“

MÜNCHEN / GEMÜNDEN Bahnfahren auf der Fränkischen Saaletalbahn wird jetzt noch attraktiver. Pünktlich zum Start des neuen Schuljahrs wird heute im Stadtgebiet von Gemünden der neue Haltepunkt Kleingemünden in Betrieb genommen. Bayerns Verkehrsminister Martin Zeil begrüßt den Bau und die Eröffnung als bedeutende Infrastrukturmaßnahme für die Region. „Wir erschließen damit wichtige und stark frequentierte Einrichtungen in unmittelbarer Nähe zur Bahnlinie. Ich erhoffe mir davon, dass viele in der Region das neue Angebot nutzen und auf die Schiene umschwenken. Indem wir nach und nach weitere Haltepunkte in Bayern einrichten, wird der Zug im ländlichen Raum an vielen Stellen zu einer echten Alternative zum Auto“, betont der Minister. Kleingemünden ist der 47. Haltepunkt, der im Freistaat in Betrieb geht, seit die Zuständigkeit für den Schienenpersonennahverkehr vor 15 Jahren auf die Länder überging. An der Saaletalbahn ist es die zweite neue Zustiegsmöglichkeit.



„Die Inbetriebnahme des Haltepunktes Kleingemünden ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zu einem immer attraktiveren Zugverkehr auf der Fränkischen Saaletalbahn“, unterstreicht Zeil. In den neuen Haltepunkt Kleingemünden hat die DB Station & Service rund 800.000 Euro investiert. Dabei handelt es sich größtenteils um Bundesmittel, über deren Einsatz allerdings das Bayerische Verkehrsministerium gemeinsam mit der Deutschen Bahn entscheidet. Der Haltepunkt verfügt über einen 55 Zentimeter hohen und 90 Meter langen Bahnsteig mit fahrgastfreundlicher Ausstattung. In der Nähe des Haltepunktes liegen ein Schulzentrum, die Scherenberghalle, das Gesundheitszentrum Main-Spessart, ein Hotel, ein Sportplatz sowie ein Gewerbegebiet. Bislang fuhren die Züge daran vorbei, nun werden dort alle Regionalzüge halten. Freistaat und Bahn gehen von im Schnitt rund 300 Passagieren täglich aus, die die neue Zu- und Ausstiegsmöglichkeit nutzen werden. Um die Bürger bestmöglich über den neuen Fahrplan und die Fahrpreise zu informieren, haben die Bayerische Eisenbahngesellschaft, die Erfurter Bahn, die Stadt Gemünden und die DB Station & Service AG einen Info-Flyer herausgegeben, der kostenlos an alle Haushalte in der Umgebung verteilt wurde.



Die Fränkische Saaletalbahn ist eine 47 Kilometer lange, eingleisige, nicht elektrifizierte Bahnstrecke im nördlichen Unterfranken. Sie führt von Gemünden in den weltbekannten Kurort Bad Kissingen. Seit 2004 wird die Strecke von der Erfurter Bahn im Auftrag des Freistaats bedient.
[www.stmwivt.bayern.de]
Antworten:
[träum]Jetzt noch ein Ausweichabschnitt zwischen Diebach und Morlesau, dann wäre die ländliche Regionalbahn mit sauberem Stundentakt und guten Anschlüssen perfekt...[/träum]

von 650 414-6 - am 12.09.2011 17:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.