Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Neuenmarkt, derSchlömener, Heiko 860, KBS 860, malo

Heute Bericht zur Franken-Sachsenmagistrale

Startbeitrag von Neuenmarkt am 30.06.2005 13:17

Ich habe aber nicht den ganzen Bericht reingestellt, ihr könnt ihn (soweit möglich im Kurier nachlesen), habe nur das nötigste rausgesucht was auch Sinn macht:
Züge noch schneller – an Bayreuth vorbei

So stand heute ein Artikel im Nordbayerischen Kurier.

Die SPD Bundestagsabgeordnete Anette Kramme hat
nach eigenen Angaben erfahren, dass die DB die IC
Züge auf der Franken-Sachsen Magistrale beschleunigen
will.


Durch eine andere Trassenlage nach dem Fahrplanwechsel
Im Dezember sollen die Züge zwischen Nürnberg und Dresden
etwa 20 Minuten schneller werden.

Sie forderte nun nähere Details von der DB ob es wieder mehr als
1 Zugpaar über Bayreuth geben wird oder nicht.

Klaus Dieter Josel, Konzernbevollmächtigter, erklärte der Bayreuther
Abgeordneten das die Züge überwiegend über die zeitkürzere und
leistungsfähigere Strecke, also Marktredwitz, geführt werden .

Angesichts mehrerer Millionen Euro, welche in die Schlömener Kurve
sowie in den Umbau des Bayreuther Hauptbahnhofes investiert wurden,
sei die momentane Situation ein weiterer Tiefpunkt in traurigen Geschichte
der Franken Sachsenmagistrale für Bayreuth.

Gegen diesen Eindruck wandte sich gestern Bahnsprecherin Bianca Walter
gegenüber dem Kurier.

Die Fahrtzeitverkürzung resultiere aus einer verbesserten Infrastruktur auf
sächsischer Seite und beinhalte keine Vorentscheidung gegen Bayreuth.

Wir suchen nach Lösungen für die Region Bayreuth, so die Sprecherin. Interne
Überlegungen hätten bereits Lösungsansätze gebracht.

Wie diese Lösungen aussehen und wann sie greifen können, wollte Bianca
Walter nichts sagen, da kann sie nicht vorgreifen

Antworten:

20minuten Zeitersparnis sind doch viel zu wenig...

Hallo.
Ich komme gerade aus Dresden zurück. Hinwärts fuhr ich mit dem IC und rückwärts im Nahverkehr.
Folgendes sollte sich jeder einmal überlegen:

Die Fahrzeit Neuenmarkt-Wirsberg - Dresden ist derzeit im IC wie im NV genausolang: 4:20h, d.h. der IC arscht ständig sehr langsam entlang. Eine Fahrzeitverkürzung von 20minuten ist da ein Witz meiner Meinung nach.
Diese 20min können ja schon durch die unverhältnissmäßig langen Aufenthalten in Marktredwitz und Hof (jeweils 8min) fast eingespart werden.
Generell kommt einem die Fahrerei auf ihrer neu gemachten Strecke in Sachsen recht langsam vor (v.a. je näher man sich Dresden nähert)

Aber wenn die Bahn meint, damit Kunden gewinnen zu können...

von derSchlömener - am 30.06.2005 20:47

Die Zeitersparnis...

...steht derzeit u.a. in München abgestellt, gammelt vor sich hin und verschlingt 80.000¤ monatlich. *kotz*



von KBS 860 - am 01.07.2005 00:30

Aufenthalt in NHO und NMR

nehm ich mal an sind Knotenbedingt um hier Anschlüsse aus Richtung Bayreuth, Regensburg, Kulmbacher Gegend usw. aufzunehmen.

Wäre ja schlecht wenn hier ein Planhalt von 1 Minute wäre und einem der Zug vor der Nase wegfährt bzw. wegen Anschluß warten muß und dann mit +8 wegfährt. Dann würde es wieder heißen, ja ja die Bahn.

Die Aufenthalte in NMR und NHO finde ich soweit ok da sie dem Anschluß dienen, wobei man sich ja auf nur einen längeren und einen kürzeren Halt bei den zwei einigen könnte.

Der langsamen Fahrzeit nach Dresden auf den neuen Abschnitten kreide ich auch an. Ist mir auch aufgefallen.

Ich weiß auch nicht warum, bei Tharandt usw. ist doch alles neu gebaut. Aber selbst der IC 612er den ich mir damals noch mit NT nach Dresden gegönnt habe, fuhr auf diesem Abschitt so mit 70-80 dahin.



von Neuenmarkt - am 01.07.2005 06:26

Verschrotten wäre doch billiger!

Hallo,

1. guter Tagespreis für Schrott
2. monatliche Ersparniss von 80000 Teuros.

Da kann man sich ausrechnen, wenn sich diese Aktion armortisiert hat. Und darin sind doch Mehdorns Mannen spitze!
Was verdient eigentlich monatlich der Mann, der die 605 papiertechnisch verwaltet? Da wäre weiteres Einsparpotential.

Gruß,
malo

von malo - am 01.07.2005 10:18

Es gibt keine Anschlüsse in Hof und Marktredwitz!!!

Hallo.

Der IC 2151 erreicht laut Reiseplan Hof beispielsweise um 10:42Uhr seit neuestem. Vor Fahrplanwechsel erreichte er theoretisch Hof erst um 10:47Uhr, in der Praxis war der Zug aber auch früher immer gegen 10:42Uhr in Hof, so dass die Bahn jetzt scheinbar die Zeiten geändert hat. Im Hafas steht noch die alte Zeit (10:47Uhr Ankunft drin)

Erschreckend ist, dass auch die frühere Ankunftszeit absolut ausreicht um alle Züge zu verpassen!
Um 10:35Uhr geht der Würzburger raus, um 10:31Uhr schon der Zug nach Adorf,
um 10:41Uhr der RE nach Leipzig, zu dem man ja auf keinen Fall einen Anschluß herstellen darf,
und um 10:43 rumpelt der 628er richtung Selb los.
Lediglich die Vogtlandbahn richtung Regensburg wird erreicht, aber die brauchen ja auch höchstens die Reisenden an den kleinen Bahnhöfen in der Nähe von Hof.

Der Zug kommt also wirklich erst an, wenn alles weg ist in Hof.
In der Gegenrichtung schauts genauso aus, kann ja jeder mal im Hafas etwas spielen mit den Zeiten.

Interessant ist auch, dass die Lokfahrer der ICs scheinbar meinen, dass der Anschluß nach Richtung Neuenmarkt oder auch Regensburg wenn man mit dem IC aus Dresden kommt kein Problem ist :-)
Neulich fuhr ich mit nem IC von Dresden nach Hof. In Reichenbach ging ich zum Lokfahrer vor und sagte, dass ich gerne in Hof noch den Zug nach Saalfeld (Abfahrt 1min vor der Ankunft des ICs) erreichen würde, worauf der Lokfahrer meinte, dass das in der Regel kein Problem ist, wenn die Fdls mitspielen und dass er auch schon leute auf den Münchner gefahren habe (Abfahrt sogar 5min vor IC Ankunft!)
Hut ab, zwischen Plauen und Hof hat der IC 39min Zeit. Wenn man auf den Münchner RE mit Umsteigen gemütlich will, darf er also nur max 31min brauchen.
Gut, das ist dann eine Zeit, die die 232er letzten Sommer fuhren :-)

Man darf zumindest gespannt sein, wie lange dieses Anschluß- und Langsamfahrtrauerspiel noch weitergeht!

Viele Grüße,
JOhannes

von derSchlömener - am 01.07.2005 10:45

Ich bezog mich auf die Anschlüsse Fernverkehr

also aus der Provinz in Richtung Dresden. Hier hat man schon Anschluß:
Bayreuth ab 09:00, Hof an 10.30 und ab 10.47

Das gleich gilt für den Raum Oberpfalz, mit dem RE 4004 erreicht man Hof z.B. um 10.33 und hat Anschluß an den IC.


Bei den Anschlüssen anderesrum geb ich Dir soweit recht.



von Neuenmarkt - am 01.07.2005 10:57

Ja, aber wie gesagt NUR in Richtung Dresden

Aus Dresden verpasst man normalerweise den Anschluß richtung Neuenmarkt, Bayreuth usw.
Außer der Lokfahrer gibt ordentlich gas...

von derSchlömener - am 01.07.2005 12:46

Oder wie wärs einfach mit wieder in Betrieb nehmen?! (o.w.T.)

.



von Heiko 860 - am 02.07.2005 14:26
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.