Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
KBS 855, guest, oberpfälzer, ubahnfahrn, Christian Bartels, DerMittelhesse, ChristianMUC, Schwandorfer, KBS 891.3, 217-Fan, Berthold

Frage zu Fahrzeiten des ALEX ab Dezember

Startbeitrag von Berthold am 10.06.2007 14:19

Es ist ja noch ein Weilchen hin, bis die Arriva den ALEX zwischen Hof/Prag und München betreibt.
Trotzdem gab es ja schon Fahrplanvorschauen zu sehen, welche Züge zu welcher Zeit in München ankommen und abfahren und wohin sie fahren bzw. woher sie kommen.
Dabei ist mir aufgefallen, daß die Fahrzeiten zwischen München und Regensburg scheinbar unverändert von DB Regio übernommen werden.
Das bedeutet, daß man sowohl in München als auch in Regensburg zur Minute 44 startet.
Zu InterRegio-Zeiten fuhren die Züge in Regensburg ja zur Minute 35 Richtung München. Dabei wurde in Landshut der RE München - Passau erreicht - das würde bei einer Abfahrt zur Minute 35 ab Regensburg wieder klappen. Außerdem würde die Zeit zum Fahrtrichtungs- und Lokwechsel in München reichen, um nach Oberstdorf und Lindau weiterfahren zu können.

Als die InterRegios eingestellt wurden, glich DB Regio die Fahrzeiten an die Dosto-Züge Nürnberg - München an - das hat ja heute noch zur Folge, daß die RE, die zur ehemaligen "IR-Zeit" fahren, eine lockerere Fahrzeit aufweisen.

Meine Frage - warum übernimmt Arriva einfach die Regio-Zeiten? Oder ist mittlerweile eine andere Abfahrtszeit wegen der S-Bahn zwischen München und Freising gar nicht mehr möglich?

Immerhin wäre die Durchbindung ins Allgäu mit der alten Zeit kein Problem.

Antworten:

Zitat

Meine Frage - warum übernimmt Arriva einfach die Regio-Zeiten? Oder ist mittlerweile eine andere Abfahrtszeit wegen der S-Bahn zwischen München und Freising gar nicht mehr möglich?


Wer weiß, ob das alles schon endgültige Zeiten sind. Denn wenn der Takt der RE Nürnberg - Schwandorf wirklich verschoben wird, die Züge München - Regensburg - Hof (und sämtliche anderen) aber im momentanen Takt bleiben, dann stehen die Fahrgäste fast 1h im Regen rum.

Viele Grüße

Tobias

von Schwandorfer - am 10.06.2007 14:22

Re: Frage zu Fahrzeiten des RE Nürnb.-Reg.-München ab Dezember

Hallo miteinander,

wie siehts dann mit den RE´s Nürnberg-Regensburg-München aus?
Fahren die jeweils eine Stunde versetzt?
Fahren vielleicht einige Züge nach Passau durch?

von KBS 891.3 - am 10.06.2007 14:49

Re: Alles reine Spekulation

Wir sollten hier nicht zu viel spekulieren über Dinge die dann doch anders kommen. Arriva wird hier etwas tolles zaubern, daher lasst euch doch einfach mal überraschen.
Mit den Zeiten wird sich schon noch was tun, da es ja durchgehende Züge geben wird.



von KBS 855 - am 10.06.2007 16:59
Was mich am Meisten interessieren würde wäre, mit welchem Wagenmaterial ab Dezember München-Hof gefahren wird!!! UND wieviele Sitzplätze vor allem am Fr. - So. zur Verfügung stehen und ob es der Fa Arriva genauso egal ist wie DB Regio ob und wieviele Fahrgäste im Zug stehen "dürfen"

von 217-Fan - am 10.06.2007 17:55
Die Firma Arriva wird genau wie DB Regio genau das fahren, was die BEG bestellt. Beschwerden wegen überfüllter Züge sind daher an die BEG zu richten...

von ChristianMUC - am 10.06.2007 18:33

Re: Alles reine Spekulation

Wäre nur die Frage, wie das Zaubern gehen soll.

Die S-Bahn München - Freising genießt in jedem Fall Vorrang und ist damit gesetzt, womit sich pro Stunde 3(!) um 20 Minuten versetzte vernünftige Fahrplanlücken ergeben.

Auch die Arriva kann nur die zugelassene Streckenhöchstgeschwindigkeit fahren. Außerdem braucht man für einen Lokwechsel wie in Regensburg eine gewisse Zeit, und mit Sicherheit genügen da keine 5 Minuten.

Das alles dürfte dazu führen, daß die Zeiten der ALEX-Züge sich nur marginal von den alten DBRegio-Zeiten unterscheiden werden.

von guest - am 10.06.2007 21:37

Die BEG bestellt nur ein "ausreichendes Platzangebot" ...

... was dann der Betreiber daraus macht, ist seine Sache.
Bei einer erwartet großen Nachfrage wird auch schon mal kurzfristig eine zusätzliche Zugleistung bestellt (Oktoberfest, Papstbesuch, Fußballspiel München-Nürnberg).

von ubahnfahrn - am 11.06.2007 09:56

Re: Alles reine Spekulation

Zitat
guest
Wäre nur die Frage, wie das Zaubern gehen soll.

Die S-Bahn München - Freising genießt in jedem Fall Vorrang und ist damit gesetzt, womit sich pro Stunde 3(!) um 20 Minuten versetzte vernünftige Fahrplanlücken ergeben.

Auch die Arriva kann nur die zugelassene Streckenhöchstgeschwindigkeit fahren. Außerdem braucht man für einen Lokwechsel wie in Regensburg eine gewisse Zeit, und mit Sicherheit genügen da keine 5 Minuten.

Das alles dürfte dazu führen, daß die Zeiten der ALEX-Züge sich nur marginal von den alten DBRegio-Zeiten unterscheiden werden.


Wenn ich jetzt wieder den Vorschlag bringe, doch endlich mal den Abschnitt München - Freising auszubauen und die S-Bahn vom restlichen Verkehr zu entkoppeln, dann wirft man mir hier wieder Sinnlosigkeit und was weiß ich was vor, auch wenn es dazu keine Alternative gibt.

Soweit ich weiß, werden gerade einige Abschnitte auf 160 ausgebaut, ich weiß nicht wie viel das bringt, aber die eine oder andere Minute evtl.
An einem Ausbau München - Freising führt also kein Weg vorbei, da werden mir einige zustimmen (die anderen bringen bitte eigene Argumente statt zu meckern)

von KBS 855 - am 11.06.2007 12:20

Re: Lasst euch doch überraschen

Man braucht ja nur die Vogtlandbahn mit der Regio(DB) zu vergleichen. Erstere ist viel flexibler und reagiert auch wenn man merkt, da gibts nen Zug der hat Überfüllungsprobleme.

Die Vogtlandbahn wird sich auch zum Alex auch große Gedanken machen, da sie fähige Leute hat, die versuchen werden es besser als DB Regio zu machen und da kann man sicher sein dass es so kommt. Vielleicht gibt es anfangs kleinere Probleme, die wird man mit der Zeit aber beheben können.

Und mit Blick auf die derzeitigen RE(DB) von Regio(DB) kann es doch nur besser werden oder nicht?
Ihr könnt ja ab Dezember vergleichen und zwischen München und Regensburg kann man ja weiter wählen zwischen ALX und RE(DB).
Und wer nur DB-Züge mag, zwischen Regensburg und Hof hat man ja ca. 3 mal am Tag die Möglichkeit mit dem 612(DB) zu fahren oder mit RBO(DB) irgendwie versuchen sich durchzuschlagen :-)

von KBS 855 - am 11.06.2007 12:28

-------------

-------------

von oberpfälzer - am 11.06.2007 12:28

-------------

-------------

von oberpfälzer - am 11.06.2007 12:36

Ich meckere ;-)

Hallo,

sicher hast du Recht mit deinem Vorschlag des Ausbaus, aber für das konkrete Problem der Arriva-Züge kommt das leider "etwas" spät ;-)

Für die Zukunft ist deine Idee aber sicher wichtig.
Wir sollten in dem Beitrag nur halbwegs klar zwischen Zukunftswünschen bzw. -träumen und dem kommenden Planwechsel im Dezember trennen.

Viele Grüße

Christian

von Christian Bartels - am 11.06.2007 13:21

Der Ausbau

München - Freising ist längst überfällig.

Fürs erste würde sogar bereits eine Umgestaltung des Bf Neufahrn (bei Freising) genügen.
Die unsägliche Situation, daß die zu vereinigenden S-Bahnen minutenlang das Hauptgleis ohne gleichzeitige Überholmöglichkeit belegen, hat die heutige Situation erst mehr oder weniger hervorgerufen.

von guest - am 11.06.2007 14:15

Re: Schmierfrei wirds!

Jetzt fährt die DB doch schon seit Tagen mit zwei besprühten Wagen rum. Ich behaupte jetzt mal, bei der VBG wird man die Wagen sofort rausziehen und abwaschen, so wie es auch mit den Desiros gemacht wird. Nur so kann man diesen asozialen Sprayer entgegentreten.

Der BEG macht das alles scheinbar nichts aus und die DB kann es sich leisten mit solchen Waggons rumzufahren, das bringt ein Schmuddelimage und ist keine Werbung fürs Zugfahren.

Nein, ich hab nichts gegen die DB, die wenigsten in diesem Konzern können etwas dafür, aber kritisieren darf ich ja oder?

von KBS 855 - am 12.06.2007 14:36

Re: Schmierfrei wirds!

Zitat
KBS 855
Jetzt fährt die DB doch schon seit Tagen mit zwei besprühten Wagen rum.

Seit Tagen? Mir sind diese zwei Wagen gestern erstmalig aufgefallen.

Zitat
KBS 855
Ich behaupte jetzt mal, bei der VBG wird man die Wagen sofort rausziehen und abwaschen, so wie es auch mit den Desiros gemacht wird.

Klar, die Reisenden freut es ungemein, wenn der Zug mal eben nur mit der halben Platzkapazität angerollt kommt. Aber ist ja die VBG, da ist das ja nicht so tragisch, richtig?

Komisch das ich schon beschmierte Desiros mehrere Tage hintereinander gesehen habe. Was soll die VBG auch machen? Den Zug lieber ausfallen lassen?

Leute, Personenzüge fahren für die Fahrgäste, die damit reisen möchten. Und nicht zu ästhetischen Zwecken. Und in einem Land, wo so sehr auf die Sauberkeit geachtet wird, kann man sich über eine kleine, relativ harmlose Verunzierung nun wirklich nicht beschweren.

Zitat
KBS 855
Der BEG macht das alles scheinbar nichts aus und die DB kann es sich leisten mit solchen Waggons rumzufahren, das bringt ein Schmuddelimage und ist keine Werbung fürs Zugfahren.

Wäre es deiner Meinung nach eine bessere Werbung, die beiden Wagen sofort auszusetzen und somit mehrere hundert Sitzplätze entfallen zu lassen? Ich wette, auf einen entsprechenden Motz-Beitrag hier im Forum bräuchte man nicht lange zu warten. Und jetzt komm mir nicht mit Reservewagen, es kann wohl von keinem EVU verlangt werden, Wagen für evtl. Graffitischäden auf Reserve vorzuhalten.

Zitat
KBS 855
Nein, ich hab nichts gegen die DB, die wenigsten in diesem Konzern können etwas dafür, aber kritisieren darf ich ja oder?

Was bitte möchtest du denn hier mit deiner Kritik erreichen? Von deinem Beitrag wird es mit Sicherheit nicht besser.

Im übrigen empfehle ich dir dringend, einmal andere Regionen zu bereisen. Selbst die sehr gepflegten Stuttgarter Züge werden sehr häufig Opfer von Schmierereien und können auch nicht sofort rausgezogen werden. Und wenn du es ganz übel möchtest, fahre nach NRW und stelle vorher dein System darauf um, nicht beschmierte Züge zu zählen.

Was ich damit sagen will: Wenn in Bayern einmal ein Zug beschmiert ist, dann ist das eine ganz große Seltenheit und eine Reinigung wird auch sehr schnell veranlasst. Das geschieht bei allen EVU hier mit sehr hoher Priorität. So etwas ist also den Eintrag nicht wert und über dieses Argument die DB mit der VBG vergleichen zu wollen, ist absolut haltlos.

Gruß,

Christoph

von DerMittelhesse - am 12.06.2007 18:11
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.