Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Antje, Angelika (TanteGela), Fleurie, Beate Mahr, Martina Werner, Bernhard

Habe auch eine Frage zum IQ Test

Startbeitrag von Antje am 06.12.2001 08:28

Hallo Ihr Lieben

Kann mir jemand weiterhelfen???

Wir haben gestern die Auswertung von Lisa`s (8Jahre 1. Klasse) IQ Test bekommen, es war der HAWIK Test.

Die Ärztin sagte, man könne diesen Test von Lisa nicht auswerten, da RIESEN
UNTERSCHIEDE vom 1. Teil zum 2. Teil bestehen.

Im 1. (wohl sprachlichen) Test liegt sie WEIT ÜBER dem Durchschnitt, während sie im 2. Teil DEUTLICH UNTER dem Durschnitt liegt.

Wenn ich alles richtig verstanden habe___dann scheint es so zu sein___das sie bedingt durch ihre Wahrnehmungsstörungen, im 2. Teil so schlecht abgeschnitten hat, was wiederum aber nichts mit ihrer Intelligenz zu tun hätte, es würde im 2. Teil mehr um ihre "Fertigkeiten" gehen, also z.B. Puzzle legen, Muster erkennen_____durch ihre visuelle Wahrnehmungsstörung ___klappt das dann natürlich nicht.

Ich hab dann aber nicht locker gelassen und fragte ob sie nicht trotzdem mir einen Wert mitteilen könnte___sie sagte dann 100____was mich dann natürlich wieder beruhigt hat____zeigt es wenigstens das sie eine normale Intelligenz hat.

Diese Unterschiede in den 2 Teilen beunruhigen mich jetzt etwas______besteht die Möglichkeit das sich diese Wahrnehmungen und somit auch der 2.Teil des Testes unter Medikamenten bessert???

Kann das durch ihr ADS bedingt sein???

Wäre schön wenn jemand was dazu weiß.

Liebe Grüße Antje

Antworten:

Hallo, Antje!

Auch bei meinem Sohn waren deutliche Unterschiede im Test zu finden.
Der "Handlungsteil" war aufgrund der gestörten Motorik nicht so gut, der restliche Test lag sehr weit über dem Durchschnitt und trotz des Unterschieds wurde unser Sohn als HB eingestuft.
Zu einem späteren Zeitpunkt wurde der Test nochmal unter Ritalin-Therapie wiederholt und fiel besser aus.
Dennoch bleiben weiterhin die Unterschiede deutlich sichtbar, auch im täglichen Leben.
Da wir aber jetzt wissen, dass unserem Kind bestimmte Dinge viel schwerer fallen als seinen Altersgenossen, ist es einfacher damit umzugehen.
Auch den Lehrern präsentiere ich regelmäßig Atteste wegen der gestörten Motorik und Hand-Auge-Koordiantion. (Wichtig beiHandschrift, Abschreibefehlern, Kunstunterricht)
Er erhält Ergo und geht (obwohl fast 14) gerne hin.

Ich denke, dass viele ADSler diese Unterschiede haben.
Wichtig ist für uns, zu wissen warum und den Kids zu helfen.

Grüße von Angelika (TanteGela)

von Angelika (TanteGela) - am 06.12.2001 08:48
Hallo Tante Gela

Danke für Deine Antwort!
Lisa hat auch schon eine 2jährige Ergotherapie und eine 3jährige Psychomotorik hinter sich______gerne hingegangen ist sie zu beidem_____leider hat es nicht viel gebracht.

Habe schon überlegt ob es sinnvoll ist, wenn Lisa Medikamente bekommt, es noch einmal mit Ergo zu versuchen___vielleicht greift die Therapie ja dann besser?

Andererseits bekommt sie ja bald eine VT ____und zuviele Therapien aufeinmal ist vielleicht auch nicht so optimal.

Werde aber zuhause weiterhin ihre Wahrnehmungen "schulen"___haben da ein Spiel mit Muster legen___außerdem Puzzeln usw.

Die Ärztin meinte auch das diese Probleme _____je älter Lisa wird____von alleine weggehen.
Naja nur nutzt uns das im Moment nix.

Liebe Grüße Antje

von Antje - am 06.12.2001 09:09
Hallo
Ich war am Montag mit meinem Sohn Max 5 1/2 Jahre zur U 9 Untersuchung.
Die Kinderärztin hat gesagt, Max hat ADS.
Hatte zwar schon davon gehört, aber mich bisher noch nicht richtig damit beschäftigt.
Ich bin mit Max seit über einem Jahr beim Ergo wegen sensomotorischen Wahrnehmungsstörungen.
Er ist sehr wild, wenn er sich weh tut, merkt er es manchmal nicht.
Nun stellt sich die Frage, soll er nächten Sommer zur Schule oder noch nicht.
Er wird im Juli 6 Jahre alt. Die Grenze für die Einschulung ist 30.06.
Angeblich soll er so weit sein, aber wie kann ich es testen.
Was muß ich tun, und wohin wende ich mich wegen eines IQ Tests?
Wäre dankbar für Tipps
Gruß Martina

von Martina Werner - am 06.12.2001 11:02
Hallo, Martina!

Frag doch Deine Kinderärztin, wenn sie schon den Verdacht auf ADS hat, wo im Hinblick auf die Einschulung ein Test gemacht wird.
In vielen Kinder- und Jugendpsychiatrien (Ambulanzen) wird zur Diagnostik bei entsprechendem Beschwerdebild ein Test gemacht.
Dazu benötigst Du aber eine Überweisung, und die wiederum könnte Dir dann die Kinderärztin mit entsprechender Fragestellung schreiben.

Die Kinder- und Jugendpsychiatrien haben aber meist lange Wartezeiten, deswegen möglichst schnell dort Termine besorgen. Absagen kann man immer.

Angelika (TanteGela)

von Angelika (TanteGela) - am 06.12.2001 13:02
Hallo Antje,

die Aussage der Ärztin ist schlimm: man kann jedes Ergebnis interpretieren, wenn der test richtig durchgeführt wurde. Hohe Streuungen der Werte sind nicht unüblich bei ADS-Kindern, weisen sie doch auf best. Begabungen bzw bestimmte Schwächen hin.

Gerne würde ich Dir bei der Interpretation helfen, dazu bräuchte ich aber das Ergebnisblatt zum HAWIK.

Alles gute


Bernhard
Was ist hks-ads?


von Bernhard - am 06.12.2001 14:24
Hallo Bernhard

Vielen Dank für Deine Antwort ___Das Ergebnissblatt habe ich leider nicht, aber Danke für Dein Hilfsangebot :-)

Die Aussage der Ärztin __das es sich "auswächst"___bezog sich nur auf diesen 2. Teil des Testes____nicht auf ihr (nun zum 2.mal festgestelltem ADS)___das nur zur Sicherheit, damit keine Mißverständnisse aufkommen ;-)

Ansonsten hat sie VT vorgeschlagen und Amphetaminsaft____was wir dann auch beides machen werden.

Außerdem *jubel* haben wir das große Glück___das im Januar ein neuer Elterntraining - Kurs beginnt und wir da noch mit "reinrutschen" können___ich weiß ja das da auch immer lange Wartezeiten herrschen, deshalb mein jubeln :-).

Habe vorhin mal bei Anne 05 im Forum gestöbert und festgestellt ____dank der Suchfunktion:-)____das es wohl bei "ADSlern" nichts ungewöhnliches ist____wenn es solche Unterschiede in den 2 Teilen des Testes gibt_____Das beruhigt mich nun auch schon wieder:-)

So nun drücke ich mir selber noch die Daumen____das die Medikamente, Therapien ect. bei Lisa positiv anschlagen____das wäre schön wenn ich nun auch bald Erfolgserlebnisse schildern kann und nicht immer nur "übles" :-)

Liebe Grüße Antje

von Antje - am 06.12.2001 14:48
Nochmal Hallo Bernhard

Hattest Du ja auch in Deinem Posting geschrieben____das es nichts unübliches ist __diese Streuungen ___meine ich jetzt :-))

Hab ich doch glatt beim 1. lesen übersehen___ich Schussel :-)))

Nochmals Danke Antje

von Antje - am 06.12.2001 14:57
Hallo Antje,

ist das Elterntrainimg in der UNI ??????

Gruß
Beate

PS: Will die UNI nicht auch Gruppen VT für 2002 anbieten ??? dann könnten wir doch mit den fahren wechseln ????
[www.ads-dietzenbach.de]


von Beate Mahr - am 06.12.2001 15:34
Hallo Beate

Wenn ich mich jetzt recht erinnere, dann ist das wohl in der Uni______auf diesem Anmeldezettel steht es wäre ab der 3. Januarwoche geplant_____und zwar entweder Di.Vormittags oder Mi.Abends____eine Gruppe scheint es wohl schon zu sein___

Meinst Du den?___Seit Ihr da auch??

Wäre ja echt klasse____klar können wir uns abwechseln.

Meld Dich doch nochmal___kannst mich ja auch anmailen.

Liebe Grüße Antje

von Antje - am 06.12.2001 20:29
Liebe Antje,

das, was Du beschreibst ist ja wohl das sog. "inhomogene Leistungsprofil"

- hat unsere Fränzi auch - ....ist ja (wohl leider) normal bei unsen Kindern...

Grüssen Euch herzlich:

Fleurie& Co

von Fleurie - am 08.12.2001 20:11
Hallo Fleurie

Danke auch für Deine Mail____meine ist unterwegs :-)

Liebe Grüße Antje

von Antje - am 08.12.2001 20:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.