Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Antje 1, Michaela D, Angelika (TanteGela)

Brauche Trost und evtl.auch Rat (lang)

Startbeitrag von Antje 1 am 08.05.2002 14:53

Hallo Ihr

Ich komme gerade vom Spielplatz und bin mal wieder fix und fertig und mache mir (auch mal wieder) ganz viele Gedanken.

Ich versuch mich kurz zu fassen.

Als Lisa nach der Schule heim kam, war sie mir irgendwie zuu ruhig, sie wollte auch erst in ihr Zimmer.
Die Schule kann nicht daran schuld sein, ich hatte gefragt, da war nichts.

Ich hatte dann erst überlegt ob ich die Mittagsdosis Amphetamin-Saft weglassen soll, da ich (auch wieder mal) den Verdacht hatte, das die Dosis am Morgen für den HEUTIGEN Tag zuviel war (evtl. Schwankungen im Dopaminhaushalt????).

Ich hab dann aber mit mir selbst geschimpft, daß ich wohl bloß wieder zu ängstlich bin und nicht immer alles auf den Saft schieben sollte............also hab ich ihr den Saft gegeben.

Die Kinder spielten, nach den Hausaufgaben, ruhig und lieb im Zimmer mit ihren Puppen.

Dann sind wir auf den Spielplatz gegangen!!!!
Sie spielten verstecken...Tageskind hat Lisa zu schnell gefunden.......Lisa Wutanfall vom Feinsten.......JEDER auf diesem Spielplatz und Umgebung muss gedacht haben , dieses Kind ist komplett verückt,durchgedreht oder sonst was.

Ich kam echt in Not, einerseits MUSSTE ich Lisa festhalten, sonst hätte sie sich auf Tageskind gestürzt, andererseits wurde Lisa´s Wut durch das festhalten noch schlimmer.

Irgendwie hab ich es dann doch geschafft die Situation zu meistern, bzw. keine Ahnung ob ich es "gemeistert" habe, wird jetzt aber auch zu lang alles zu schildern.

Irgendwann war es jedenfalls vorbei....was auch immer über mein Kind gekommen ist.

Sie war wieder ganz NORMAL und spielte!

Nach ca. 1/4 Std. bemerkte sie das immer wenn sie in Y.(Tageskind) Nähe kam, diese auf einmal immer woanders hinrannte , (z.B. schaukelte Y. und Lisa wollte zu ihr gehen und mitschaukeln, dann mußte Y. uuunbedingt klettern o.ä.).
Lisa bemerkte das und nun begann die WEINERLICHE PHASE.

Ich kann Y. natürlich verstehen, der Schreck saß ihr sicher noch in den Knochen, aber Lisa verstand es NICHT.

Mir tat mein Kind SO leid, aber gleichzeitig wunderte ich mich auch über "dieses" weinerliche Kind........es ist kein normales "Lisaverhalten"!!

Kaum zu Hause angekommen, (wir mußten dann auch gehen weil Y. abgeholt wurde), gab es wieder neuen Grund zum weinen.

Ich will nun nicht alles schildern würde auch zu lang werden.

Aber ich hätte so heulen können..........

Dieses Auf und AB....ich hatte mir erhofft das nun mit Medikament alles besser wird und nun würde ich es am liebsten absetzen!

Diese Weinanfälle hatte Lisa vorher nicht!!

Aber was dann???

Dann werden wieder die Anrufe aus der Schule kommen....."Bitte holen sie ihr Kind ab".

Ich weiß nicht was ich tun soll!!!

Kann es sein das der Saft doch nicht das richtige Mittel ist???

Ich weiß *seufz*...Ihr werdet mir diese Frage auch nicht beantworten können....aber ich mußte meinen Frust, Gedanken, was auch immer....einfach mal loswerden.

Danke fürs zuhören.
Traurige Grüße Antje
Antworten:
Hallo Antje!

Kann gut verstehen, dass der Tag für Dich bisher nicht toll gelaufen ist.
Aber denk doch mal zurück!!
Sind jetzt nicht viel viel mehr "gute" Tage zu verzeichnen als früher?
Wir sind doch auch nicht jeden Tag gleich gut drauf. Manchmal rastet man dann aus, danach ist einem zum Heulen.
Und so einen Tag hatte Deine Lisa heute.
Mit dem linken Fuß aufgestanden, vielleicht hat auf dem Schulhof einer gesagt "Lisa ist doof" und der nächste "find ich auch", dann hat vielleicht etwas anderes nicht so geklappt, wie sie es gerne wollte.
Viele Peanuts den ganzen Tag über. Eigentlich klar, dass dann mal eine Explosion kommt.
Oder aber sie brütet etwas aus.
Und manchmal findet man auch gar keine Ursache, das ist dann eben so. Morgen ist ein neuer Tag, und der wird besser!!

Lass den Kopf nicht hängen, morgen ist erstmal frei. Dann habt Ihr Zeit zum Ausruhen.

Gute Wünsche für einen schönen Abend!
Angelika (TanteGela)

von Angelika (TanteGela) - am 08.05.2002 15:58
Hallo Antje,
bin heute das erstemal auf dieser Seite und habe Deine Schilderungen mit grossem Interesse gelesen,wobei mir alles so ziemlich bekannt vorkommt.Mein Sohn fast 7 leidet auch unter ADHS und wird seit fast 1 Jahr mit Ritalin behandelt mit mehr oder weniger Erfolg.Ich glaube,daß fast jede Mutter unter der Gabe eines Medikamentes leidet,obwohl wir ja wohl am besten wissen,daß es ohne ÜBERHAUPT nicht geht.Diese komischen Wutanfälle kommen auch bei meinem Sohn hin und wieder vor(Trotz Ritalin)und in solchen Situationen kann Ihn leider oft keiner beruhigen.Vor ca.1 Woche war es auch mal wieder soweit und wir mußten Ihn sogar mit 3 Erwachsenen festhalten,damit er nicht völlig durchdreht.Nach solchen Tagen bin ich auch immer fix und fertig und habe schon viele Tränen geweint.Eigentlich ist er übrigens ein ganz lieber.Im Kontakt zu anderen Kindern hat er heute (Mit Ritalin)weniger Schwierigkeiten als früher,jedoch ist trotzdem alles sehr schwehr.Alles,aber auch wirklich alles,was Du in den wenigen Zeilen geschrieben hast,kommt mir sehr bekannt vor.Vielleicht tröstet das ja ein wenig.Das Medikament solltest Du auf jeden Fall weiter geben,da ja auch die Schule etc.für Deine Tochter sehr wichtig ist.
Liebe Grüße Michaela

von Michaela D - am 08.05.2002 19:14

Re:Danke für Eure Antworten..

Hallo Ihr Lieben

@ Tante Gela:

Tante Gela Du hast in vielem Recht, vor allem mit der Aussage das ich mal an früher denken sollte..........
Das schlimme bei mir ist.....das ich irgendwie immer vergesse was vorher war, ich weiß das hört sich total bescheuert an,.... ich weiß aber leider auch nicht wie ich es beschreiben soll.
Jedesmal denke ich sooo schlimm war es (Wutanfall) noch NIE, aber andere sehen es wohl auch anders.
Ein Viertklässler der ebenfalls heute auf dem Spielplatz war, sagte zu mir"Ach ja so kennen wir die Lisa, so war sie auch schon in der Schule oft, aber in letzter Zeit ist sie eigentlich nicht mehr so "!!!!!
Also es ist wie Du schon "gesagt" hast, vieles ist auch besser geworden.
Danke für den "Schubs" zum Nachdenken.....manchmal brauche ich jemanden der mich in die richtige Richtung schubst.

@susi:
Wie ich schon oben Tante Gela schrieb...Du hast auch Recht.:-)
Das mit der Eifersucht hatten wir auch schon, guter Gedanke, aber ich glaub der traf in dieser Situation nicht zu.
Mit der Ärztin werde ich auf alle Fälle nochmal reden, ich denke trotzdem noch, das Lisa nicht richtig eingestellt ist.
Auch wegen der "Weinerlichkeit", klar hier könnte es sich um die "Selbsterkenntniss" handeln, vorher hat Lisa oft nicht gemerkt das sie irgendwo "aneckte"....aber sie wirkt jetzt immer öfter traurig und da frag ich mich halt, ob sie nicht vorher besser dran war als sie es nicht gemerkt hat......bin halt immer noch am grübeln.

@ Michaela
Es tut immer gut zu hören, daß andere so etwas auch kennen, da fühlt man sich nicht so alleine.
Ich denke auch das Lisa ein Medikament braucht, aber ich überlege auch ob Ritalin nicht vielleicht besser wirken würde.(?)
Die sonstigen Probleme die Lisa (8Jahre) hat, sind leider auch nicht weniger geworden, sie ist noch genauso langsam bei den Hausaufgaben und bei den sonstigen alltäglichen Dingen.
Ich denke oft, wenn DAS doch alles ADS ist, müßte sich doch da auch was ändern.
Naja vielleicht erwarte ich auch einfach zuviel.
Euch auch alles Gute.

Euch allen ganz liebe Grüße von einer etwas getrösteten
Antje.

von Antje 1 - am 08.05.2002 20:09
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.