Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Antje 1, Angelika Nyberg, Inge1, momfor4, Jimmy S, Gabi, Birgit R.

Wer kennt....

Startbeitrag von Angelika Nyberg am 05.06.2002 20:01

Hallo Zusammen,

wer kann mir etwas zu DL-Amphitaminsulfat sagen und kennt
den Unterschied zu Ritalin/Ritalin SR sowie die Wirkung?

Am Wochenende haben wir gehört, daß dieses Medikament
besser geeignet wäre, wenn mehr die Impulskontrolle gestört wäre.

Zur Zeit wird es wohl noch in Apotheken "gemixt" aber MEDICE soll es demnächst auf den Markt bringen.

Danke im voraus und einen Gruß aus dem Sauerland sagt Euch
Angelika
Antworten:
Hallo Angelika!

Hach mensch hättse mal früher was gesacht:-)))
Ich war doch heute, wie jeden Mittwoch, wieder arbeiten in der Apotheke.
Dann hätt ich mich ja schon mal schlau machen können.

Ich werde morgen früh mal meine Kolleginnen anrufen und nachfragen. Ich hoffe, ich kreige was raus.

Liebe Grüße, Gabi

von Gabi - am 05.06.2002 21:37
Hallo,

der Amphetamin DL - Saft ist doch gar nicht neu. Auf den Seiten von Martin Winkler (ADD - Online) findet ihtrInformationen.
Mein Sohn bekam diesen Saft schon vor 5 Jahren, dieser wirkte bei ihm aber nicht so gut. Andere aus unserer SHG kommen damit aber super zurecht. Man muß eben das Richtige finden.

Viele Grüße

Birgit

von Birgit R. - am 05.06.2002 21:45
Hallo Angelika

Meine Tochter, bekommt den Saft seit Dezember letzten Jahres.

Seitdem kommen keine Beschwerden mehr aus der Schule,
vorher musste ich sie 2 mal die Woche von der Schule abholen,
da kein Unterricht mehr mit ihr möglich war.

Das mit der Impulskontrolle scheint zu stimmen.

Leider bleiben aber in den anderen Bereichen wie z. B. Schriftbild,
verbesserte Wahrnehmung ect., die Wirkung aus, zumindest bei uns, vielleicht merke ich es auch bloß nicht.

Aber das wichtigste war ja nicht ihre Leistung, sondern das sie überhaupt "schulfähig" ist und da ist ,wie ich schon sagte, eine Menge besser geworden.

Es war bei ihr schon so weit, daß die Lehrerin meinte (bevor sie den Saft bekam), ich solle sie nur noch 2 Stunden in die Schule schicken, aber DAS ging doch nicht, dann hätte sie ja viel zuviel versäumt und wäre damit ja auch mal wieder ausgegrenzt worden.

Ich hoffe ich konnte dir damit ein wenig weiter helfen.

Hier noch ein Link dazu:
[www.ag-adhs.de]

Da kannst Du mal unter "Medikamente" nachschauen, zum Vergleich.

Liebe Grüße Antje

von Antje 1 - am 06.06.2002 07:35
Hallo Angelika,

unser Sohn bekommt Amphetaminsaft schon seit einigen Jahren mit gutem Erfolg. Neuerdings versuchen wir es mit Kapseln, die, wie auch der Saft, in der Apotheke individuell hergestellt werden. Eine fertige Arznei gibt es zur Zeit nicht (ist mir zumindest nicht bekannt).

Über die unterschiedliche Wirkungsweise kann ich zur Zeit (bin ja auf der Arbeit) nichts sagen, muß ich mal heute Abend raussuchen.

Die Wirkungsweise an den Synapsen ist zwar etwas anders als bei Ritalin, das Ergebnis, eine bessere Reizweiterleitung, ist aber das Gleiche. Näheres heute Abend.

Gruß
Jimmy

von Jimmy S - am 06.06.2002 09:20

Re: Habe heute mit Medice telefoniert....

Hallo Miteinander,

und das Erbebnis ist, daß ich die Auskunft bekam, daß Medice diesen Gedanken zur Entwicklung zwar trägt, es aber wohl noch in weiter Zukunft steht, ob und wann Sie es auf den Markt bringt, da die Zulassung alleine schon Jahre in Anspruch nimmt.

Zur Wirkdauer konnte man mir somit auch nicht weiterhelfen!

Gruß
Angelika

von Angelika Nyberg - am 06.06.2002 18:18

Re: Frage an Antje

Hallo Antje,
danke für die Antwort von dir. Bezüglich der "Schulfähigkeit" haben wir ja auch Riesenprobleme.

Wie schnell hat denn der Saft gewirkt als ihr umgestellt habt oder hatte deine Tochter noch nichts bekommen?

Nächste Woche habe ich Termin bei unserem KiA und will mich einfach nur vorbereiten.

Gruß
Angelika

von Angelika Nyberg - am 06.06.2002 20:16

Re: Frage an Antje

Hallo Angelika

Meine Tochter hatte vor dem Amphetamin-Saft nichts anderes bekommen.

Die Wirkung in der Schule hat sofort eingesetzt.

Wir haben an einem Samstag angefangen mit 1 ml., sollten dann am Sonntag auf 2 ml. und am Montag auf 3 ml. erhöhen.

Diese 3 ml sollten wir dann ein paar Tage abwarten, bevor wir weiter steigern.

Bereits in der ersten Woche, kam KEIN einziger Anruf aus der Schule, keine Beschwerden, rein gar nichts, war richtig ungewohnt.;-)

Schon in der zweiten Woche sprach mich die Lehrerin an, sie fragte mich ob Lisa schon Medikamente bekommt, sie könne sich anders, ihr jetztiges positives Verhalten nicht erklären, es würde an ein Wunder grenzen.

Die Lehrerin wußte zu dem Zeitpunkt, daß wir mit Lisa in der Uniklinik sind, um sie noch einmal diagnostizieren zu lassen .(Zur Erklärung:Lisa hatte bereits seit 1 1/2 Jahren die Diagnose ADSH, aber ich wollte es nochmal abklären lassen).

Die Lehrerin wußte zu dem Zeitpunkt NICHT das Lisa`s Untersuchungen bereits abgeschlossen waren und sie nun Medikamente nimmt.

Auch von den anderen Eltern, die sich sonst immer nur beschwert hatten, hörte ich schon nach kurze Zeit positives, alle schienen verwundert , da ihre Kinder (vor allem die Mädchen, die vor Lisa regelrecht Angst hatten) zuhause berichteten "Lisa wäre ja richtig nett".

So, ich hoffe das meine "Erzählung" Dir ein wenig Mut gegeben hat.;-)

Wie ich bereits erwähnte, hat der Saft bei Lisa,(ich BETONE ich spreche nur von Lisa, bei anderen kann es anders sein) keinen Einfluß auf ihre Leistungen, wie zum Beispiel ein besseres Schriftbild, was ja oft hier bei Ritalin beschrieben wird, aber ich bin der Meinung die anderen Dinge sind wichtiger und da haben wir ja Erfolg.:-)

Liebe Grüße Antje

von Antje 1 - am 06.06.2002 21:42
hallo

mein sohn bekommt seit ca 6 wochen auch den amphetaminsaft. sind noch am einstellen. wirkung noch nicht gut einschätzbar... konzentration ist besser, schrieftbild nicht viel besser, steuerungskontrolle schon besser, aber extreme reboundphasen, die uns bald verzweifeln lassen.... er kriegt nicht mehr regelmässig seine ausraster, dauern nicht mehr so lange und seitdem verweigert er nicht mehr total die hausaufgaben.... wir haben festgestellt, dass es sehr lange dauert, bis es wirkt, haben die richtige dosierung noch nicht gefunden. kommen mittags wie gesagt sehr in den rebound, abends dann auch eigentlich zu früh... welche dosis nehmt ihr denn?
wir haben erst mal mit 1ml morgens. 1/2 mittag angefangen, sind inzwischen bei 2 und /1.
wie steigert ihr die dosis und wie sind eure erfahrungen damit? welche dosis gebt ihr eigentlich?

wäre schön.wenn ihr mal etwas näher drauf eingeht.. danke

mom

von momfor4 - am 08.06.2002 20:21
Hey momfor4,
ich kann dir da leider noch garnichts zu sagen.
Ich will mich gerade schlau machen, da ich unseren KiA darauf ansprechen will.

Bei uns ist das Sozialverhalten gleich null. Jeden Tag neuen Ärger in der Schule, den wir aber immer nur hintenrum hören. Erst wenn es eskaliert ist, kriegen wir direkt den Anruf.

Ritalin nimmt unser jetzt seit 6 Jahren; SR seit ca. 8 Wochen.

Als wir jetz beim Elterntraining bei Frau Neuhaus waren, hatten wir Gelegenheit die Problematik zu schildern.

Sie meinte dann zu uns, daß es Kinder gibt, wo mehr die Aufmerksamkeit gestört ist und dann wieder Kiddys bei denen mehr die Intoleranz betroffen ist.

Im letzteren könnte das DL-Amphitaminsulfat nützlicher sein.

Daher meine Frage hier dazu.

Vielleicht kann ich ja nächste Woche mehr dazu sagen.

Noch einen schönen Sonntag wünscht
Angelika

von Angelika Nyberg - am 08.06.2002 21:40

Re: an Mom

Also, Arne ( 13 J. ) hat im März auf Amphetaminsaft gewechselt.
Er bekam vorher Ritalin und Ritalin SR, war aber nie so richtige eingestellt.
Ist auch sehr schwierig, da ich von der Schule keinerlei Hilfe bekomme und nur auf seine Angaben angewiesen bin.

Seit der Amphetaminsaft bekommt, jetzt 2 x 3,5 ml täglich, ist sein alter Witz, Ironie, Scherz u. Fröhlickeit wieder da.

Er hat auch nicht mehr diese Stimmungsschwankungen, die vorher vorwiegend Samstags schlimm waren.

Er kann sich etwas besser strukturieren, hat z.B. zum ersten Mal letzte Woche ein Referat und ein größeres Kunstprojekt gut einteilen können ( ohne dass ich immer sagen musste......).
Er hat nie zu viel an einem Tag gemacht, war aber gute Einteilung.
Die hatten beide am selben Tag Abgabe und er lächelte darüber, dass seine Freunde einen Tag vorher rotierten.

Allerdings sind die Leistungen in der Schule nicht besser.

Diese Woche schrieb er eine Englischarbeit, hatte mit dem Nachhilfemädchen gut geübt und das Ergebnis ist eine 6.
Da war er sehr traurig, was sonst selten vorkommt, da er dann meistens nicht geübt hatte.

In der gleichen Woche gab es eine Mathearbeit unangekündigt, da bekam er erst einmal totalen Schreck..................
Das Thema mit den % konnte er wirklich, brauchte bei den Hausis nicht helfen.
Das Ergebnis steht noch aus, er hat aber kein gutes Gefühl.

Ob dann unsere Einstellung auch noch nicht richtig ist?

Falls du noch Fragen hast, bitte gern.

Lieben Gruß zum Sonntag

Inge

von Inge1 - am 09.06.2002 08:09

Re:@ Momfor4

Hallo Mom

Ich hatte ja schon in meinem vorigen Posting beschrieben, wie wir angefangen haben, (1.Tag 1ml.Morgens,2.Tag 2ml.Morgens,3.Tag 3ml. Morgens) bei den 3 ml. sind wir eine Weile geblieben, da es ja gut klappte in der Schule.

Es gab dann noch einmal einen kleinen "Rückfall", so das ich auf 3,5ml Morgens erhöht habe.

Mit einer Mittagsdosis haben wir erst nach ein paar Wochen angefangen, weiß aber leider nicht mehr ganz genau wann das war.

Da meine Tochter aber auch leichte weinerliche Phasen hatte, als Nebenwirkung des Amphetamin-Saftes, wie mir die Ärztin sagte, musste ich da sehr vorsichtig sein, ich sollte nicht mehr wie 1-2 ml. Mittags dazu geben.

Unsere jetzige Dosis

von Antje 1 - am 09.06.2002 10:39

Re:@ Momfor4

Hallo Mom

Ich hatte ja schon in meinem vorigen Posting beschrieben, wie wir angefangen haben, (1.Tag 1ml.Morgens,2.Tag 2ml.Morgens,3.Tag 3ml. Morgens) bei den 3 ml. sind wir eine Weile geblieben, da es ja gut klappte in der Schule.

Es gab dann noch einmal einen kleinen "Rückfall", so das ich auf 3,5ml Morgens erhöht habe.

Mit einer Mittagsdosis haben wir erst nach ein paar Wochen angefangen, weiß aber leider nicht mehr ganz genau wann das war.

Da meine Tochter aber auch leichte weinerliche Phasen hatte, als Nebenwirkung des Amphetamin-Saftes, wie mir die Ärztin sagte, musste ich da sehr vorsichtig sein, ich sollte nicht mehr wie 1-2 ml. Mittags dazu geben.

Unsere jetzige

von Antje 1 - am 09.06.2002 10:42

Re:@ Momfor4..sorry..schick dir eine mail..

Übertragung klappt nicht.

LG Antje

von Antje 1 - am 09.06.2002 10:44

Re:@ Antje

hallo Antje,
Fortsetzung würde mich auch interessieren. Schickst Du mir auch eine??
Außerdem wüßte ich noch gerne wie alt deine Tochter ist und in welche Klasse sie geht.
LG + sonnigen Sonntag
Angelika

von Angelika Nyberg - am 09.06.2002 11:00

Re:@ Angelika..gerade erledigt :-)...n.t.

LG
Antje
:-))

von Antje 1 - am 09.06.2002 11:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.