Wo bleibt die Erinnerung nach dem Tode

Startbeitrag von lilo am 21.08.2002 19:34

Hallo Ihr Lieben.
Ich habe gerade im Fernsehen einen Film über Tahiti und Bora-Bora gesehen. Dabei ist mir eingefallen, daß meine Mutter zweimal dort war. Sie war gerne dort. Nun ist sie tot.
Wo ist da ihre Erinnerung? Ist die noch vorhanden und ist sie bei ihr? Oder verselbständigt sich eine solche Erinnerung und ist vielleicht für andere oder anderes nutzbar? Sie kann doch nicht einfach weg sein, meine ich?
Ich hoffe, daß mir da jemand etwas zu mitteilen kann.
Gruß Lilo

Antworten:

Hi Lilo,


In der Akasha-Chronik = Seele und die Seele inkarniert sich immer wieder. Auf Zellebene können daher ja die Erinnerungen an frühere Leben abgerufen werden.
Mit Licht und Liebe,



von Gaby Guder - am 24.08.2002 12:35
Hallo Gabi. Danke für Deine Antwort.
Ich hatte meine Frage niedergeschrieben, weil sie mir gerade durch den Kopf ging, als ich den Film über Haiti sah, und weil ich mir auch früher schon mal diese Frage gestellt habe.
Allderdings habe ich nie genauer darüber nachgedacht.
Du schreibst, daß die Erinnerungen auf der Zellebene abgerufen werden können. Aber die Zellen des Leibes eines früheren Lebens sind doch nicht mehr da. Und die Seele ist doch geistig, ist somit zellenlos. Auf welcher Zellebene können dann die Erinnerungen abgerufen werden?

Nach meiner Frage in Deinem Forum habe ich mich selbst intensiv damit beschäftigt.
Ich bin dabei zu folgendem Ergebnis gekommen, welches natürlich falsch sein kann:
Die Erinnerung ist, soviel ich weiß, im Ätherleib, sprich Lebensleib, beheimatet. Dieser Ätherleib löst sich bei fast allen Menschen nach dem Tode auf, (es gibt einige wenige Fälle, bei denen das nicht so sein soll) und zwar innnerhalb der ersten 3 Tage nach dem Tode. Der Ätherleib wird dem allgemeinen Weltenäther hinzugefügt. Die Gefühle, die die Erinnerungen ausgelöst haben, haben sich dem Astralleib mitgeteilt und über dessen Empfindungsseele das ICH beeinflußt. Das ICH ist also geprägt durch die Gefühle, die die Erinnerung ausgelöst haben. Der Astralleib löst sich nach dem Tod nach einer längeren Zeit, d.h. nach etwa 1/3 der jeweiligen Lebenszeit auf.
Das ICH, welches sich inkarniert, ist geprägt durch die Erfahrungen der früheren Leben und von den Gefühlen und der Erkenntnis daraus.

Andererseits wird der Weltenäther angereichert von den Erinnerungen der einzelenen Menschen.
Wenn nun ein Mensch geboren wird, so nimmt er von dem Weltenäther für sich den notwendigen Ätherleib, bzw. Lebensleib. Denn ohne diesen Lebensleib könnte er nicht leben. Dasselbe trifft auf Tiere und Pflanzen zu. Diese Lebensleiber tragen dann in sich die Erinnerungen vieler Menschen.

So würden sich dann auch manche angebliche Erinnerungen erklären lassen, die man gar nicht gehabt haben kann.

Aus diesen Überlegungen folgt, daß sich die Erinnerungen des einzelnen Menschen auflösen, also für das Individium als alleiniger Besitzer verloren gehen. Wohl das Resultat oder die Essenz dieser Erinnerung bleibt dem ICH erhalten.

Was hältst Du von dieser Überlegung.

Ich würde mich auch freuen, wenn andere Forumsteilnehmer sich hierüber äußerten.

Gruß Lilo

von lilo - am 24.08.2002 17:15
Bingo!

Treffender kann ich es auch nicht beschreiben Lilo, so ist es. Beim Eintritt der Seele in den Leib(vor, während oder nach der Geburt) werden die Erinnerungen an die Zellen wieder abgegeben.
Deshalb ist es ja auch so wichtig die 72 Stunden nach dem Tode einer Person, vor einer Einäscherng einzuhalten(leider wird das in Spanien nicht eingehalten!), denn die Seele muss die Erinnerungen aus den Zellen nehmen. Genauso verhält es sich bei Tieren etc. Die Erinnerungen werden in der Akasha Chronik gespeichert und da sind alle Seelen angeschlossen. Ich denke man kann die Akasha-Chronik vielleicht auch mit dem Höheren Selbst vergleichen, wo jeder und alle angeschlossen sind. Im Endeffekt ist ja alles EINS. Nur beim Inkarnieren in Einzelwesen bekommen wir einen freien Willen und nehmen dann unsere Erfahrungen wieder mit zum Sammelpunkt, um unsere persönlichen Erfahrungen wieder in eine Inkarnation mitzunehmen. Ist es so? Oder? Ich bekomme solche Antworten immer von meiner Geistführerin Inanna durch und habe grosses Vertrauen in sie, aber Du weisst ja, wie es bei einem medialen Empfang aussieht, es kann sich manchmal einiges verwischen oder eigenen Glaubensrichtungen und Vorstellungen können sich einmischen.
Mit Licht und Liebe,



von Gaby Guder - am 24.08.2002 19:28
Hallo Gabi. Ich bin mir da nicht sicher.In meinem Denken suche ich automatisch immer nach Ursache und Wirkung. Das ist die Prägung, die ich habe, und ist vielleicht im esoterischen Bereich nicht ganz richtig.

Wenn eine Persönlichkeit nach seinem Tode seine Erinnerungen mit seinem Ätherleib an den Weltenäther abgegeben hat, dann haben sich die Erinnerungen mit denen der anderen Individuen vermischt. Wenn nun der Mensch wiedergeboren wird und sich seinen Ätherleib aus dem allgemeinen Ätherbrei wieder nimmt damit er leben kann, dann müßte er doch einen Teil der Erinnerungen aller Wesen haben. Das wäre dann auch eine Erklärung für etwas, was sicher jeder manchmal mit geschlossenen Augen hört oder sieht. Da sind doch manchmal Menschen, die man noch nie gesehen hat, und hört manchmal ganze Sätze in durchaus logischem Zusammenhang ohne sie erklären zu können.

Andererseits wurde das ICH, nämlich das, was sich inkarniert, mit der Essenz des Erlebten und deren Erinnerung aus den früheren Leben angereichert. Das macht dann bei dem neuen Wesen zuerst einmal die Persönlichkeit aus.
Wenn ich also z.B. auf Tahiti war, und habe erlebt, wie der Wind mich umschmeichelt hat, wie er sich an mich geschmiegt hat, wie ich mich wohl gefühlt habe, wie sich die Palmen im Wind gewiegt haben, wie die Luft von Blütenduft erfüllt war, wie leise Musik vom Wind hergetragen wurde, ja, wie sich der Klang der Sprache der Menschen dort der Umgebung angepaßt hat, dann ist diese Erinnerung bei meinem Tode für mich verloren, für die Gesamtheit der Erinnerungen jedoch nicht. Über meinen Astralleib habe ich aber die Gefühlswelt dieser bloßen Erinnerung mitbekommen und meinem ICH hat sich mitgeteilt, was ich liebe. In meinem wiederinkarnierten ICH werde ich die Sehnsucht nach einem lauen Wind haben, ohne zu wissen, weshalb.

So stelle ich mir das vor.

Ja, und die Akasha-Chronik. Da soll ja alles drin gespeichert sein, was jemals geschehen und gedacht worden ist. Abgerufen kann das von Menschen werden, die sich höher entwickelt haben. So kann ein solcher Mensch erfahren, was z. B. Caesar vor über 2000 Jahren hier in Casares getan, gesagt oder gedacht hat. Dies ist dann sozusagen die Welterinnerung. Kann man aber auch abrufen woran er sich erinnert hat? Eine Erinnerung ist doch in erster Linie eine Vorstellung eines bestimmten Menschen und hat nicht immer was mit denken zu tun.
Da komme ich zu keiner Antwort.

Ja, liebe Gabi, einen Geistführer wie Du und Anita habt, habe ich nicht - oder habe ich vielleicht doch, aber ich kenne ihn nicht.

Gruß Lilo

von lilo - am 25.08.2002 09:37
Hi Lilo,

Natürlich hast Du auch Geistführer. Wenn Du willst kannst Du auch Kontakt bekommen, Du musst sie dann darum bitten.
Aber es ist ja alles EINS, deshalb sind manchmal ja auch Erinnerungen da, die mit unseren Vorleben vielleicht nicht direkt zu tun haben, es gibt nämlich nur EINS, es gibt keine Trennung. Wir erleben im Grunde genommen alles, was ein einzelner Mensch als Individuum erlebt. Die Ewigkeit ist doch unermesslich, denk Dir wieviel Zeit da ist, wir können wirklich ALLES...ALLES, was es gibt und alles was ist erleben, denn wir sind doch Gott und er erfährt sich durch uns. Aber die gesamtheit, die Menschen, Tiere, das Universum alles ist Gott, also EIN EINZIGES WESEN. Und das speichert alle Erinnerungen. Ich bin mir manchmal auch nicht sicher ob wir wenn wir uns erinnern, die Sachen einfach nicht mehr ausleben müssen. Ich denke man kann auf verschiedene Bewusstseins aufspringen!
Gaby



von Gaby Guder - am 25.08.2002 10:39
Ja, Gabi, ich kann Dir folgen.
Gruß Lilo

von lilo - am 25.08.2002 15:23
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.