Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Gaby Guder
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gaby Guder, lilo Witter, Michael Heinen-Anders

Der Lichtseelenprozess (Vortrag von R. Steiner)

Startbeitrag von Michael Heinen-Anders am 13.01.2005 19:30

Anbei eine Literaturempfehlung:

http://www.anthroposophie.net/steiner/bib_steiner_lichtseelenprozess.htm


Freundliche Grüße

Michael
Antworten:

Dieser Vortrag müsste doch eigentlich für die Lichtarbeiter interessant sein

Dieser Vortrag von Rudolf Steiner müsste doch eigentlich für die Lichtarbeiter hier im Forum interessant sein. Der Vortrag ist zwar nicht immer ganz leicht zu verstehen, so finde ich, aber wenn Lichtarbeiter diesen Vortrag mehrmals lesen, dann müssten sie ihn verstehen und sich in ihrem Tun bestärkt fühlen. Und Rudolg Steiner war wohl auch der Erste, der darüber gesprochen hat.

Oder sehe ich das Ganze falsch?
Gruss
Lilo

von lilo Witter - am 14.01.2005 17:49

Das steht bereits in den indischen Veden...

Hallo Lilo,

Das ist ein Irrtum, dass Rudolf Steiner der Erste war, denn das eine riesige Lichtzone kommt(Photonenring) steht schon in den indischen Veden und die sind über 3000 Jahre alt. Auch über den Lichtkörper des Menschen sprechen alte Schriften. Alice Bailey berichtet in Ihren Büchern darüber. Die Ausdrucksweisen sind halt anders.
Der Maya-Kalender(Tzolkin) ist auf dem Prinzip aufgebaut, das er uns nun das Zeitenende voraussagt und ebenfalls die Einleitung des Goldenen Zeitalters erwähnt.
Lichtarbeiter sein hat nichts mit dem Lichtkörper des Menschen zu tun, den hat ja jeder(übrigens auch jedes Tier), sondern Lichtarbeiter nennt man einen Menschen, der bewusst daran arbeitet der Erde beim Aufstieg zu helfen, indem er daran arbeitet die Menschen zu einem Bewusstseinswandel zu führen. Deshalb laufen ja auch jetzt die Aufklärungen bezüglich der Tsunami(die bei einem noch nicht erwachten Menschen Unverständnis hervorruft!). Mutter Erde verändert sich. reinigt sich, wer dann auf so einer tektonischen Platte sitzt ist halt bei den Opfern(soll ja in den nächsten 4 Jahren auch bei der Insel La Palma ein Seebeben stattfinden, und die dadurch ausgelöste Tsunami soll weite Teile Afrikas, die Kanaren und viele Küstengebiete von Spanien überfluten.) Ich schrieb ja auch bereits in einem Posting, dass das Geschehen in Asien eine Welle des Mitgefühls, der Liebe und Hilfsbereitschaft ausgelöst hat wie nich nie. Das geschieht nur, weil sich das Bewusstsein der Menschen schon verändert hat. Die Menschen sehen immer mehr das GROSSE GANZE. Das sind eben die Aufgaben eines Lichtarbeiter: Beten, meditieren, aufklären etc.

Mit Licht und Liebe,



von Gaby Guder - am 14.01.2005 20:19

Re: Das steht bereits in den indischen Veden...

Liebe Gabi
Du schreibst.
> Auch über den Lichtkörper des Menschen sprechen alte Schriften.<

Also, das habe ich dem Vortrag von Steiner NICHT entnehmen können. Natürlich ist die Ausdrucksweise anders. Aber vielleicht sind auch die beschriebenen Dinge etwas unterschiedlich.

Ich weiss nicht, was in den Veden steht. Die sind meines Wissens 3000 Jahre alt und interpretationsbedürftig. Jedenfalls war es der Teil der Veden, den ich gelesen habe.

Steiner ist jedoch nach meinem Wissen ganz wesentlich der gewesen, der in der westlichen Welt und in der modernen Zeit, uns, eben den Menschen der westl. Welt, den Anstoss gegeben hat sich wieder dem Spirituellen zu beschäftigen.

Gehst Du wenigstens in soweit mit mir einig?

Ich war erstaunt, wie er in dem Vortrag davon spricht, wie früher die Luft beseelt war,( also zur Zeit der Veden) dies heute nicht mehr ist, und die Entwicklung dahingeht, dass das Licht eingeatmet wird. Dabei habe ich ihn so verstanden, dass das Licht von aussen nach innen geht, und dann ebenso von innen nach aussen geht.(siehe die Lemiskate) und dass dies die Entwicklung der Menschheit ist. Dabei bringt er zum Ausdruck, dass auch Gedachtes existent wird und bleibend ist. Ich verstehe darunter, dass lichtvolles Denken sich manifestiert und wieder nach ausssen dringt.

Und genauso habe ich mir die Arbeit der Lichtarbeiter vorgestellt und so wird es hoffentlich auch bei vielen andern Menschen sein.

Gruss
Lilo

von lilo Witter - am 14.01.2005 23:49

Re: Das steht bereits in den indischen Veden...

Hi Lilo,

Bei den Veden ist es wie mit der Bibel, man liest zu gegebener Zeit das Entsprechende. Deshalb wird die Bibel ja auch das Buch mit den 7 Siegeln genannt. Ich glaube das sagt man von fast allen religiösen Schriften. Gür mich sind sie jedenfalls sehr klar ausgedrückt. Weiterhin gibt es (darun enthalten) noch die Upanishaden. Die Baghavatghita spricht auch von den Zeiten in denen wir uns jetzt befinden und vom Licht.

Natürlich redet Rudolf Steiner vom Lichtkörper, so verstehe ich ihn jedenfalls. Vielleicht drückt er es nur zu kompliziert aus, denn für mich ist Rudolf Steiner eher ein Kopfmensch, der versucht die Dinge mit Hilfe des Verstandes zu erfassen und nicht mit dem Herzen. Er war bestimmt zu seiner Zeit ganz o.k. aber heute drücken sich die Medien viel einfacher aus. Schon Alice A. Bailey bringt die Sachen ja klar und verständlich rüber.



von Gaby Guder - am 15.01.2005 09:51
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.