Bexhövede II - Daverden II

Startbeitrag von Rumpelballer am 17.03.2008 07:43

Reserve auf Aufstiegskurs
TSV Daverden II setzte sich in Bexhövede klar mit 37:22 durch

Von unserem Mitarbeiter
Jürgen Honebein

DAVERDEN. Aufsteiger TSV Daverden II ist in der Kreisoberliga der Männer auf dem besten Weg, den direkten Durchmarsch in die Landesliga zu schaffen. Durch den deutlichen 37:22 (15:10)-Auswärtssieg beim ATS Bexhövede II rückte das Handball-Team von Trainer Eckhard Behrmann auf den zweiten Tabellenplatz vor."Wir haben uns zusammengesetzt und dabei klar gestellt, den Aufstieg zu wagen, wenn wir ihn schaffen sollten", beseitigt Trainer Eckhard Behrmann Gerüchte, nach denen eventuell auf den Aufstieg verzichtet werden soll. "Wenn man sich sportlich qualifiziert, muss diese Chance auch wahrgenommen werden", sagt er. Einen weiteren Schritt in diese Richtung tat der Neuling beim Tabellenneunten ATS Bexhövede II. Die Gastgeber hatten allerdings Personalprobleme und zu Beginn nur sechs Spieler auf dem Feld. Zunächst tat sich Daverden etwas schwer und lag nach 15 Minuten nur knapp mit 6:5 vorn. Bis zur Halbzeit bauten die Gäste ihren Vorsprung aber über 10:6 auf 15:10 aus.In der zweiten Halbzeit dominierte der TSV Daverden II, der nach 46 Minuten erstmals eine Führung von zehn Toren (26:16) aufwies. Dabei tat sich besonders der junge Miguel Feldmann hervor, der neun Mal erfolgreich war und außerdem einige Siebenmeter herausholte. Am Ende hatte der TSV Daverden II mit 37:22 die Nase vorn. Neu im Team war der 19-jährige Bastian Vagt, der nach zweijährigem Gastspiel bei der SG Achim/Baden zum TSV Daverden zurückgekehrt war.

Quelle: Verdener Nachrichten, 17.03.08

Antworten:

Behrmann: "Wenn die anderen uns immer gewinnen lassen"
Kreisoberliga: Daverden II erobert nach 37:22 bei Bexhövede II Platz zwei / Miguel Feldmann bester Feldspieler

DAVERDEN (bjl) Der Siegeszug des Handball-Kreisoberligisten TSV Daverden II ist kaum zu stoppen . Nach dem glatten 37:22 (15:10) beim ATS Bexhövede II findet sich die Verbandsliga-Reserve nun auf Rang zwei wieder.

"Wenn die anderen uns immer gewinnen lassen, werden wir uns gegen den Aufstieg nicht wehren", schmunzelt Trainer Eckhardt Behrmann, der im Spiel einen Fehlstart verzeicnete. Nach 15 Minuten stand zwar ein 6:5 zu Buche, doch bis dahin hatte Daverden bereits zehn blanke Einwurfmöglichkeiten vergeben. In der Folge gewann das Behrmann-Team zusehends an Sicherheit und führte zur Pause sicher mit 15:10. Im zweiten Durchgang hatte Bexhövede nichts mehr entgegenzusetzen. 26:16 (45.) laute der erste 10-Tore Vorsprung, der konsequent ausgebaut wurde. Trainer Behrmann war zufrieden: "Besonders Miguel Feldmann glänzte. Neben seinen Treffern setzte er auch seine Nebenleute klug ein." Jetzt warten auf den TSV noch einige Spitzenspiele. Springt dann der Aufstieg heraus, wäre der scheidende Behrmann nicht abgeneigt. • 18.03.2008

Quelle: Verdener-Aller-Zeitung, 18.03.08

von Rumpelballer - am 18.03.2008 08:03
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.