Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Geschichte und Gegenwart der Zeugen Jehovas
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Frau von x

UNSER KÖNIGREICHSDIENST für November 2008

Startbeitrag von Frau von x am 12.11.2008 09:17

KD S.2

PROGRAMM DER DIENSTZUSAMMENKÜNFTE
________________________________________________

Woche vom 10.November

...

10 Min. Örtliche Bekanntmachungen. Bitte den Dienstaufseher zu erzählen, wie weit das Predigtdienstgebiet mit dem Faltblatt Hätten sie gern eine Antwort? bereits bearbeitet worden ist. Frage die Verkündiger, wie sie die November-Zeitschriften in den letzten Wochen angeboten haben und was sie dabei Schönes erlebt haben.

15 Min. Wie wir Großzügigkeit und Liebe praktizieren können. Vortrag eines Ältesten, gestützt auf den Wachtturm vom 15.November 2008, Seite 6,7.


Im Dienst für Gott
"ein Herz und eine Seele"

Jesu Jünger sind von Juden und Proselyten umringt, die zum Pfingstfest nach Jerusalem gekommen sind. Die Besucher sind von weit her angereist, ... . Man unterhält sich angeregt in allen Sprachen, und das, obwohl die Jünger eigentlich aus Galiläa stammen. So mancher Besucher ist darüber verblüfft und fragt: "Wie kommt es, dass jeder von uns seine eigene Sprache hört, in der wir geboren wurden? (Apg. 2:8).

Der Apostel Petrus steht auf und erklärt ihnen, wie dieses Wunder möglich ist. Prompt lassen sich Tausende als Christen taufen (...). Obwohl die Versammlung rasant wächst, bilden alle Gläubigen weiter eine Einheit. Wie der Bibelschreiber Lukas berichtet, "war die Menge der Gläubiggewordenen e i n Herz und e i n e Seele" (Apg. 4:32).

Viele von den Tausenden, die sich an jenem Pfingsttag im Jahr 33 u.Z. taufen ließen, wollten gern noch etwas in Jerusalem bleiben, um ihren neuen Glauben zu vertiefen. Auf einen längeren Aufenthalt waren sie allerdings nicht eingestellt. Damit sie trotdem bleiben konnten, wurde vorübergehend gemeinsame Kasse geführt. Verschieden Christen verkauften von sich aus Eigentum und brachten den Erlös den Aposteln, die ihn dann an die Bedürftigen verteilen konnten (...). Wie liebevoll und großzügig!

Dieser Geist ist unter echten Christen bis heute erhalten geblieben. Die Christenversammlung bildet eine Einheit und ist im Dienst für Jehova "e i n Herz und e i n e Seele". Großzügig werden Zeit, Kraft und Mittel eingesetzt, um die gute Botschaft zu predigen und die Belange des Königreiches Gottes zu fördern. (Siehe unten.)

Wie man das Königreichswerk unterstützen kann

siehe hier: http://forum.mysnip.de/read.php?27094,13959,13959#msg-13959 (Am Ende des Beitrags)
Antworten:
Woche vom 10.November KD S.1

Unsere Schätze mit anderen teilen
____________________________________________________________________________________________________________

1 Gottes Wort enthält viele Schätze, die uns eine Menge bedeuten (...). ...

2 Die Wahrheiten, die wir zu Beginn unseres Bibelstudiums kennengelernt haben, sind für uns sozusagen alte Schätze. Neue Schätze finden wir, wenn wir uns immer wieder mit schwierigen biblischen Themen beschäftigen und sie dadurch besser verstehen (...). Wir finden auch dann neue Schätze, wenn der "treue und verständige Sklave" biblische Gedanken noch genauer erklärt (...).

3 Wir sind sowohl für unsere alten als auch für unsere neuen Schätze sehr dankbar. Daher möchten wir immer mehr dazulernen, ... und die kostbaren Wahrheiten, die wir aus Gottes Wort gelernt haben, großzügig mit anderen teilen.

:::

6 ... Wer wie Jesus für seine Schätze dankbar ist, möchte anderen gern diese Kostbarkeiten direkt aus der Bibel zeigen (...). Auch wenn wir einmal ein bisschen müde sind, werden wir versuchen, begeistert über biblische Wahrheiten zu sprechen (...). Wir sind für unsere Schätze so dankbar, dass wir beim Verkündigen der guten Botschaft immer unser Bestes geben wollen.





Wie bitte kann einem eine Wahrheit, die schon genau erklärt wurde, noch genauer erklärt werden??? :confused:

von Frau von x - am 13.11.2008 04:24
Zitat
Frau von x
KD S.2

PROGRAMM DER DIENSTZUSAMMENKÜNFTE


Woche vom 17.November
...
10 Min. Örtliche Bekanntmachungen. Ausgewählte Bekanntmachungen aus Unserem Königreichsdienst.

Empfohlene Veröffentlichungen ...
...
17.-30.November: Was lehrt die Bibel wirklich?. Unser Ziel ist, Bibelstudien einzurichten. ...
...
Ab 1.Januar verwenden wir den Ausdruck "vorsitzführender Aufseher" nicht mehr. Die neue Bezeichnung lautet "Koordinator der Ältestenschaft".
...
...


15 Min. Fragekasten.

siehe hier: http://forum.sektenausstieg.net/index.php?topic=13367.msg380893#msg380893">http://forum.sektenausstieg.net/index.php?topic=13367.msg380893#msg380893

20 Min. KD S.4

Auch du kannst ein Lehrer sein!
___________________________________________________


1 Zu den schönsten Seiten unseres Dienstes gehört es, wenn wir Menschen die Wahrheit näherbringen dürfen. ..., das ist eine Erfahrung, die man nicht mehr missen möchte (...). Jemand zu lehren der sich nach der Wahrheit sehnt, und dann die Veränderung seiner Persönlichkeit, seine Sichtweise und seinem Verhalten zu beobachten, ist etwas, was sich ein Königreichsverkündiger nur wünschen kann und zum Ziel setzen sollte (...).

2 Vertraue auf Jehova: ... Ja, jeder von uns kann sich wirklich auf Jehova verlassen: Er gibt uns genau die Hilfe, Weisheit und Kraft, auf die es ankommt, um produktive Bibelstudien durchzuführen (...).

3 Lass dich schulen: Jehova Gott, unser Großer Unterweiser, sorgt für ein regelmäßiges biblisches Schulungsprogramm, durch das wir geschickte Lehrer werden können (...). Am meisten profitieren wir davon, wenn wir alle Möglichkeiten nutzen, ... . Dabei helfen uns vor allem die Theokratische Predigdienstschule und die Dienstzusammenkünfte, aber im Prinzip auch alle anderen Zusammenkünfte.

4 Versuche herauszufinden, wie du tiefe biblische Wahrheiten einfach und unkompliziert erklären kannst. ... Und in den Zusammenkünften Kommentare zu geben hilft dabei, ... . Bereite dich als gut vor, dann wirst du merken, wie dein Selbstvertrauen zunimmt.

5 ... Geh also möglichst zusammen mit erfahrenen Verkündigern wie Pionieren, Ältesten und reisenden Aufsehern zu Bibelstudien. ... Bitte sie direkt um Anregungen, wie du dich als Lehrer verbessern kannst (...). Geh quasi bei ihnen in die Lehre und schätze alle Tipps als das was sie sind: eine Schulung von Gott (...).

6 Vertraue also auf Jehova und lass dich von ihm schulen. Bete zu ihm und sag ihm, dass du als Lehrer gern vorankommen möchtest (...). Auch du kannst die Freude erleben, jemandem zu helfen, genau wie du ein Lehrer des Wortes Gottes zu werden.





In Apostelgeschichte 4:11 heißt es:
Und er gab einige als Apostel, einige als Propheten, einige als Evangeliumsverkündiger, einige als Hirten und Lehrer.


Hervorhebung von mir



von Frau von x - am 19.11.2008 10:24
Zitat
Frau von x
KD S.2

PROGRAMM DER DIENSTZUSAMMENKÜNFTE


Woche vom 24.November

...

10 Min. Örtliche Bekanntmachungen und Rechnungsbericht. Erwähne, welche Veröffentlichungen im Dezember angeboten werden, und lass ein, zwei Angebote vorführen.

20 Min. Örtliche Bedürfnisse.

15 Min. Den Wachtturm vom 1.Dezember und das Dezember-Erwachet! anbieten. ... Führe einen der Vorschläge auf Seite 4 vor. Außerdem sollte ein Ältester kurz vorführen, wie er einen Artikel anbietet, der im Gebiet wahrscheinlich gut ankommt.

...



Wenn man hier http://www.instatik.de/index.html, "Systematische Neukundengewinnung" anklickt, finden sich unter "Trainings-Inhalte" Dinge wie:

...
Systematik in die Kaltakquise bringen
...
Attraktive Instrumente der Kundenansprache
...
Behandlung der Standardeinwände ("Keine Zeit", Kein Interesse")

Typische Abwehrversuche durchschauen und umgehen

Erfolgreiche Vorbereitung auf Erstgespräche

Bewährte Techniken der Einwandbehandlung beim Erstgespräch
...
Neukunden aufbauen und langfristig binden
...
Vermeidung der typischen Fehler und Fettnäpfchen bei der Neukundengewinnung




von Frau von x - am 26.11.2008 15:41
Zitat
Frau von x
Wenn man hier http://www.instatik.de/index.html, "Systematische Neukundengewinnung" anklickt, finden sich unter "Trainings-Inhalte" Dinge wie:

Behandlung der Standardeinwände ("Keine Zeit", Kein Interesse")
...
Typische Abwehrversuche durchschauen und umgehen
...
Bewährte Techniken der Einwandbehandlung beim Erstgespräch
...


Handbuch von ZJ "Unterredungen anhand der Schriften" S.15/16 u.19/20:

Auf Äußerungen eingehen,
durch die ein Gespräch abgebrochen werden soll

Anmerkung: ... mit Unterscheidungsvermögen ist es oft möglich, Äußerungen, durch die ein Gespräch abgebrochen werden soll, als eine Ausgangsbasis für die Fortsetzung der Unterhaltung zu benutzen. Nachstehend sind einige Beispiele angeführt, ... . ...


"ICH BIN NICHT INTERESSIERT"

"Darf ich Sie fragen, ob Sie damit meinen, daß Sie nicht an der Bibel interessiert sind, oder ob Sie an Religion im allgemeinen kein Interesse haben? ..."

...

"Möchten Sie damit zum Ausdruck bringen, daß Sie bereits einer Religionsgemeinschaft angehören? ..."

...

"Würde es Sie interessieren, wenn ich Ihnen aus der Bibel zeigen könnte, wie Sie ihre verstorbenen Angehörigen wiedersehen können ... ?"

"... Haben Sie sich eigentlich schon einmal gefragt, warum wir wiederholt bei Ihnen vorsprechen oder was wir zu sagen haben? ..."


"ICH BIN BESCHÄFTIGT"

"Dann werde ich mich kurz fassen. Ich bin zu Ihnen gekommen, um nur einen wichtigen Gedanken anzuschneiden. ..."

...

"Das ist eigentlich genau der Grund, warum ich vorspreche. Sind wir nicht alle sehr beschäftigt - so beschäftigt, daß die wirklich wichtigen Dinge im Leben manchmal vernachlässigt werden? Ich werde mich kurz fassen, aber ich bin sicher, daß dieser eine Text Ihr Interesse finden wird ... . ..."

...

"Dann möchte ich Sie nicht aufhalten. ... Doch bevor ich gehe, möchte ich Ihnen gern die Gelegenheit geben, von diesem besonderen Angebot Gebrauch zu machen. ..."

...

"Das kann ich nur zu gut verstehen. Es scheint nicht genug Zeit vorhanden zu sein, um alles zu schaffen. Haben Sie aber je darüber nachgedacht, wie anders das wäre, wenn wir für immer leben könnten? ..."

von Frau von x - am 28.11.2008 10:29
KD S.2

Programm der Dienstzusammenkünfte
__________________________________________

Woche vom 1.Dezember

...

10Min. Örtliche Bekanntmachungen. Erinnere die Verkündiger daran, den Predigtdienstbericht für November abzugeben.

15 Min. Erfahrungsberichte aus der Versammlung. Erwähne, wie viel Gebiet mir dem Faltblatt Hätten Sie gern eine Antwort bearbeitet wurde. ... Erzähle auch, was einige im November beim Anbieten des Buches Was lehrt die Bibel wirklich? erlebt haben. Ein, zwei besondere Erlebnisse könnten auch nachgespielt werden.

20 Min. KD S.2



Neue auf Widerstand vorbereiten
_________________________________________________

1 Neue, die gerade erst mit ihrem Bibelstudium begonnen haben ... sind ein besonderes Angriffsziel Satans (...). Vielleicht stoßen sie bei Arbeitskollegen, Mitschülern oder Nachbarn auf Widerstand. Besonders schwierig wird es für sie, wenn der Widerstand von Verwandten kommt, die es gut mit ihnen meinen (...).

2 Widerstand vorausgesagt: Für einen Neuen ist es wichtig zu wissen, dass er mit Verfolgung rechnen muss - ... . Manche leisten Widerstand, weil sie von Jehovas Zeugen eine falsche Vorstellung haben. Denken wir daran, dass es ein Grund zur Freude ist, wenn man leiden muss, weil man Jesus nachfolgen und Gott gehorchen möchte (...). ...

3 ...

4 Treu bleiben: ... Wenn Neue trotz Widerstands weitermachen, wirkt sich das auf sie selbst und andere gut aus. ... Sie werden erfahren, wie sehr Jehova jeden segnet, der treu bleibt (...).

5 ... Auch wir können ... Freude und Zufriedenheit verspüren, wenn wie Neuen helfen, trotz Widerstands weiterzumachen.

Hervorhebung von mir





Steven Hassan "Ausbruch aus dem Bann der Sekten" S.106, 131:

Wenn ein Sektenmitglied eine Information als Angriff auf ... die Gruppe empfindet, dann geht sofort eine Mauer der Feindseligkeit hoch. ... So werden kritische Worte zum Beispiel im voraus entkräftet als ... . Paradoxerweise bestätigt Kritik an der Gruppe, daß die Weltsicht der Sekte korrekt ist. Die vermittelte Information kommt nicht an.

Jede Gruppe hat ihr eigenes Schreckgespenst. Da sind ... metaphysische Entitäten wie Satan, ... . Diese Teufel nehmen natürlich auch die Gestalt von Eltern, früheren Freunden, Ehemaligen ... an, die der Gruppe kritisch begegnen.






von Frau von x - am 03.12.2008 10:45
Zitat
Frau von x
KD S.4

Auch du kannst ein Lehrer sein!
___________________________________________________



3 Lass dich schulen: Jehova Gott, unser Großer Unterweiser, sorgt für ein regelmäßiges biblisches Schulungsprogramm, durch das wir geschickte Lehrer werden können (...). Am meisten profitieren wir davon, wenn wir alle Möglichkeiten nutzen, ... . Dabei helfen uns vor allem die Theokratische Predigdienstschule und die Dienstzusammenkünfte, aber im Prinzip auch alle anderen Zusammenkünfte.

5 ... Geh also möglichst zusammen mit erfahrenen Verkündigern wie Pionieren, Ältesten und reisenden Aufsehern zu Bibelstudien. ... Bitte sie direkt um Anregungen, wie du dich als Lehrer verbessern kannst (...). Geh quasi bei ihnen in die Lehre und schätze alle Tipps als das was sie sind: eine Schulung von Gott (...).

6 Vertraue also auf Jehova und lass dich von ihm schulen. Bete zu ihm und sag ihm, dass du als Lehrer gern vorankommen möchtest (...). Auch du kannst die Freude erleben, jemandem zu helfen, genau wie du ein Lehrer des Wortes Gottes zu werden.



In Apostelgeschichte 4:11 heißt es:
Und er gab einige als Apostel, einige als Propheten, einige als Evangeliumsverkündiger, einige als Hirten und Lehrer.


Da mein Mann, im Gegensatz zu mir, ein Bibelleser geblieben ist, stieß er auf folgende Stelle die, wie ich finde, auch sehr gut zu diesem Artikel paßt:

1.Korinther 12:27-29

Ihr nun seid Christi Leib und als einzelne Glieder. Und Gott hat die Betreffenden in der Versammlung gesetzt: erstens Apostel; zweitens Propheten; drittens Lehrer. ... Es sind doch nicht alle Apostel? Es sind doch nicht alle Propheten? Es sind doch nicht alle Lehrer?

von Frau von x - am 08.12.2008 09:12
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.