Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Geschichte und Gegenwart der Zeugen Jehovas
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
X ~ mysnip, Bauer, Gerd B., Drahbeck, Frau von x

UNSER KÖNIGREICHSDIENST für März 2010 / Zeitarbeit

Startbeitrag von Frau von x am 06.04.2010 10:34

In der Woche vom 5.April werden in der Dienstzusammenkunft die Seiten 4-6 behandelt, mit dem Thema:

Gehe durch die "große Tür, die zur Tätigkeit führt"
_________________________________________________________________________

...

2 Dass es im Bethel viel zu tun gibt, ..., ist unbestritten. Einige haben gefragt, ob für den Betheldienst immer noch Bedarf besteht, weil man von gewissen Veränderungen im Bethel in Selters gehört hat. Einige Mitarbeiter haben zwar kürzlich eine Zuteilung für den Dienst außerhalb des Bethels erhalten. Dennoch werden wegen des üblichen Wechsels (aus verschiedenen Gründen) ständig weitere, gesunde und kräftige Mitarbeiter benötigt. Die Arbeiten im deutschen Bethel werden nicht weniger, sondern nehmen zu (...). ...

...
:::

6 Was einige über ihren Aufenthalt im Bethel sagten: ... Ein Bruder, der schon mehrere Male als Gast im Bethel mitgeholfen hat, schrieb: "Ich war zu jeder Zeit in jeder Hinsicht begeistert." Eine Schwester schrieb über ihre Tätigkeit im Bethel: "So nahe habe ich mich unserem himmlischen Vater und seiner Organisation schon lange nicht mehr gefühlt." Sie fügte hinzu: "Es war wie ein Heimkommen zu Mama und Papa." Eine andere Schwester nannte es "genial", für zwei Wochen im Haus Jehovas tätig sein zu dürfen, inmitten dieser freundlichen theokratischen Atmosphäre. Ein weiterer Gast sagte, das Bethel habe ihm mehr gegeben, als er je gutmachen könnte, ... . ... Möchtest du solche Empfindungen nicht auch selbst verspüren?

7 ... Ermuntern wir gerade die Jüngeren, Gott ergeben zu sein und durch die "große Tür, die zur Tätigkeit führt", zu gehen, ... .



Gast im Bethel
für zwei bis drei Monate


Ledige und unabhängige Brüder kön-
nen
sich jetzt auch für zwei bis drei
Monate als Gast im Bethel bewerben
und dürfen sich während ihres Aufent-
halts auch an den Arbeiten im Bethel
beteiligen (...). Elektriker, Schlos-
ser, Installateure, Brüder, die im Fachbe-
reich Trockenbau, als Baufachleute oder
im Versandwesen sowie als Köche, Bä-
cker oder Schuhmacher Erfahrung ha-
ben, werden bevorzugt eingeladen. Aber
auch andere Brüder sind willkommen.
Lasst euch ...
... einen Bewerbungsbogen ge-
ben. Gebt bitte euer Alter, eure Berufs-
kenntnisse und die Zeitspanne an, in der
ihr ins Bethel kommen könntet. ...

Antworten:

Eine "feine" Methode, das Prinzip "Zeitarbeit" das ja auch andernorts zwecks Gewinnmaximierung und "Sozialkosten-Einsparung" grassiert, auch auf den WTG-Bereich zu übertragen.

Deren "Sozialkosten" waren zwar schon immer auf erschreckend niedrigem Niveau. Aber wie man sieht, die "Zitronen" lassen sich halt noch mehr ausquetschen, als bis zum "vorletzten Tropfen". Auch noch der letzte Tropfen soll vor der Beförderung der Zitrone in den Abfall, noch hinausgequetscht werden.

Und da wie man ja weis, sich die dümmsten Schweine ihren Metzger selber zu suchen pflegen, geht auch dieses Kalkül wieder einmal auf ...

von Drahbeck - am 06.04.2010 11:36
Also das darf man nicht mehr kopieren? Schade!





von Gerd B. - am 22.04.2010 13:37

Re: UNSER KÖNIGREICHSDIENST für März 2010 / Kein Verbot

Zitat
Gerd B.
Also das darf man nicht mehr kopieren? ...

Zitat

,,Zeige, daß es darauf hinaus läuft, Jehova und seinen Vorsatz zu verwerfen, "in dem Christus wieder alle Dinge zusammenzubringen", wenn man die Organisation verwirft (Eph 1:10).

Erkläre, daß nur die Leben erhalten werden, die mit ... seiner Organisation vereint werden und vereint bleiben ...

In den vergangenen 100 Jahren ist eine bemerkenswerte irdische Organisation auf der Weltbühne erschienen und hat sich in über 200 Länder ausgebreitet ...

Unterstütze loyal die Ältesten ... Wir können nur dann die Weltkrise überleben ...."

Kopieren kann "man" schon, nur loyale Mitglieder der bemerkenswerten ...

www.jwbrothers.org/play.php?vid=1066
Bethel Brooklyn 100 Jahre Geschichte
"Fakten über die WATCH TOWER BIBLE and TRACT SOCIETY"

... irdischen Organisation "sollten" es nicht!

Zitat
KD S. 3 (für die Woche vom 19. April)
,,Sollten Zeugen Jehovas Aufnahmen oder Mitschriften von Vorträgen verbreiten?

Das Wort "sollten" drückt, meiner Auffassung nach auch lediglich eine "wohlwollende Empfehlung" ;-) der LK, jedoch kein klares Verbot aus.


von X ~ mysnip - am 22.04.2010 15:48

sollte ...

darüber solltest du noch einmal nachdenken ;)



Jesus trug auch keinen Bart, warum solltest du einen Bart tragen wollen?


Soll is eher zwingend.

Du solltest Harmagedon im Blick behalten!
Du sollst auf Harmagedon warten!

Wir sollten nicht von Jehovas Zeugen weggehen!


Alles nur Empfehlungen??? aha !!!


Du sollst zum Chef kommen.
Ich soll mich mit ihm morgen schon um acht Uhr am Bahnhof ...
Man soll nicht stehlen oder lügen.


oder ???? grins :)

Oder wurde ausgedrückt, dass das Behauptete angeblich der Fall ist, aber man sich dessen nicht sicher ist oder es anzweifelt?

Ihr Mann soll angeblich Pilot sein.,
Morgen soll es Gewitter geben, aber niemand weiß das natürlich sicher.
Und dass soll ein gutes Restaurant sein

Jehovas Zeugen sollen die Wahrheit besitzen?


von Bauer - am 23.04.2010 09:57

Re: sollte ...

Zitat
Bauer
... Soll is eher zwingend.

Sind wir einer Meinung!? :-)

Zitat

Du sollst zum Chef kommen ...

oder ???? grins :)

Oder wurde ausgedrückt, dass das Behauptete angeblich der Fall ist, aber man sich dessen nicht sicher ist oder es anzweifelt? ...

Jehovas Zeugen sollen die Wahrheit besitzen?

Im WTG-Buch von 1993 lesen wir:

Zitat
JEHOVAS ZEUGEN - VERKÜNDIGER DES KÖNIGREICHES GOTTES S. 476, 477, 485
,,Gleichzeitig wurden auch Gebiete, die in geistiger Hinsicht ausgetrocknet waren, von den Wassern der Wahrheit überflutet, und zwar, wenn Zeugen Jehovas durch ihre berufliche Tätigkeit mit anderen in Berührung kamen ...

In Afrika floß lebengebendes Wasser der
Wahrheit über Landesgrenzen hinweg in viele Richtungen ...

Obwohl Mary Whittington erst ein Jahr getauft war und in Kenia keine Zeugen kannte, nahm sie sich vor, anderen die
Wahrheit näher zu bringen."

Nicht zu vergessen:

Zitat
KÖNIGREICHSDIENST August 1971 S. 4 Abs. 5
,,Wir besitzen die Wahrheit, und wir wissen das."

Ihren Behauptungen nach sollten, bzw. müssten sie die WAHRHEIT besitzen. Aber, kann man das mit Sicherheit sagen?


von X ~ mysnip - am 24.04.2010 10:00
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.