Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum Landesliga Hamburg Handball
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Larsello

ATSV - Wandsbek 29:30 (14:15)

Startbeitrag von Larsello am 02.11.2009 09:25

ATSV 2 – Wandsbek 72 29:30 (14:15)

Ohne den nötigen Biss und mit behäbiger Spielweise präsentierten wir uns gestern im Heimspiel gegen die Gäste aus Wandsbek. Wir zeigten zu wenig Engagement und eine oftmals lethargische Abwehr – dies machte es den Gästen recht einfach, Tore aus sieben bis acht Metern zu erzielen. Die Abwehr, die meist dem Namen nicht gerecht wurde, stand zu statisch - es fehlte das seitliche Verschieben und die nötige Aggressivität. Im äußerst rechtslastigen Angriff ging der Ball nur selten auf unsere Linksaußenseite, Raffi als Beispiel hätte gestern eigentlich auch die Hallenwand streichen können – so wenig hatte er zu tun.

Spielwitz und schöne Kombinationen gab es gestern nur ganz selten. Man merkte, dass „der kreative Gedanke“ und klare Ansagen fehlten. Zur Halbzeit lagen wir nach einem guten Endspurt zwischen der 26. und 30.Minute zwar nur mit einem Tor hinten, irgendwie spiegelte dieses Ergebnis aber nicht den „gefühlten“ Spielverlauf wieder.

In den ersten sieben Minuten der zweiten Halbzeit wurde es nun noch grausiger, aus 14:15 wurde aufgrund einer sich völlig auflösenden Abwehr und einem chaotischem Angriffsverhalten ein 14:20. Gerade in dieser Phase konnte Kai einem Leid tun, der gestern erneut eine sehr gute Leistung im Tor zeigte. Auch ein Team-Time-Out zeigte leider überhaupt keine Wirkung – man hatte das Gefühl, dass die Worte von Betreuer Uwe irgendwo zwischen Auswechselraum und Mittellinie verpufft seien. Irgendwie machte jeder im Angriff sein eigenes Ding, der Ball lief erneut meistens von der Mitte in Richtung Rechtsaußen und in der Abwehr zeigten wir weiterhin kein Mannschaftsverbund sondern präsentierten uns als geruhsame Einzelkämpfer. Trotz aller Defizite schafften wir es dennoch, das Spiel zum Ende hin noch einmal offen zu halten und waren beim Stande von 27:28 wieder auf Augenhöhe. Zwei ärgerliche Ballverluste und die Löcher in der Abwehr ließen die Herren aus Wandsbek aber erneut auf 27:30 davonziehen. Am Ende gab es noch ein wenig Ergebniskorrektur, Endstand 29:30 aus Ahrensburger Sicht.

Fazit: Mit einer derartigen kopflosen Einstellung und halbherzigen Abwehrleistung wird es diese Saison sicherlich sehr schwer für uns. Es sollte jeder erkannt haben, dass die rosigen Zeiten der letzten Jahre vorbei sind und wir das Fehlen von z.B. Marc und Jens scheinbar nur durch absoluten Einssatzwillen kompensieren können. Hier sei an das Spiel in Wilhelmsburg erinnert, wo wir mit sehr schmalem Kader eine super Leistung und vor allem eine klasse Einstellung gezeigt haben. Letztlich hat spätestens seit gestern der Abstiegskampf für uns begonnen. Am kommenden Sonntag erwarten wir um 15.00 Uhr die Gäste vom Buxtehuder SV in der Heimgartenhalle. Spätestens dann sollten wir uns mal wieder als Mannschaft präsentierten und den Kampf annehmen.

Tore: Andi 8/4, Norbert 5, Klein-Heiko 4/1, Groß-Heiko 3, Raffi 2, Lars 2, Haaksi 2, Tobi 2/1, Martin 1

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.