121 Esingen 2 - St. Pauli 2 = 22:21 (9:11)

Startbeitrag von Thorsten Richter am 14.09.2010 05:31

M2 mit viel Einsatz Herz und Glück gegen FC St. Pauli 2

TuS Esingen 2 vs FC St. Pauli 2 22:21 (9:11)

Tornesch, 12.09.2010
Im ersten Heimspiel der neuen Saison sollte auch gegen die in dieser Staffel seit Jahren etablierte 2. Mannschaft des FC St. Pauli ein Sieg eingefahren werden. Bereits beim Aufwärmen zeigte sich dann allerdings, dass dies ein Spiel unter dem Motto „David gegen Goliath“ werden sollte; die Spieler vom „Kiez Club“ überragten einen Großteil der Esinger um Haupteslänge.

Zum Spielverlauf:Gegen die „langen Kerls“ von der Elbe fand die M2 zunächst nicht richtig ins Spiel. Während in der Deckung die Abstimmung und der Einsatz stimmten, wurden im Angriff viel zu viele Fehler gemacht. Der körperlichen Überlegenheit der St. Paulianer war eigentlich nur durch intelligentes, den richtigen Zeitpunkt abwartendes, schnelles Angriffsspiel beizukommen. Überhastete Würfe aus ungünstigen Positionen, Fehlpässe oder mangelnde Konzentration im Abschluss, die der Torwart der Hamburger gern aufnahm, um sich auszuzeichnen, wechselten einander ab. So kam was kommen musste: Nach 10 Minuten lag die 2. des TuS Esingen mit 3 Toren hinten. Bis zur 20. gelang der Ausgleich zum 7:7; aber durch die schon erwähnte mangelnde Konzentration stand es zur Halbzeit dann doch 11:9 für die Gäste aus Hamburg.
Allen Trainerratschlägen zum Trotz machte man in der 2. Hälfte zunächst so weiter wie bereits zum Ende der ersten Halbzeit praktiziert. Immer wieder fehlende Konzentration im Angriff, unglückliche Aktionen, die teils als Stürmerfoul ausgelegt wurden, führten dazu, dass der Rückstand auf 4 Tore anstieg. Mit dem ersten (und einzigen) Treffer von „Matten“ Neumann in der 37. zum 12:15 ging dann aber ein Ruck durch die Mannschaft. Tobias Lissner und Finn Töpfer kamen jetzt endlich zu ihren Toren aus dem Spielfluss heraus und führten so das Team bis zur 52. Minute zum 18:18 Ausgleich. Jetzt ließen sich die „Lütten“ von der M2 nicht mehr die Butter vom Brot nehmen. Auch wenn St. Pauli noch einmal kurz in Führung ging, dieses Spiel wollte die M2 jetzt unbedingt gewinnen. Es kam jetzt so ein wenig die Stimmung aus den Relegationsspielen auf. Und in diesem Bewusstsein gelang jetzt auch, was vorher immer wieder daneben gegangen war. Daran konnte auch das fehlende Fingerspitzengefühl der Schiris in der Beurteilung „Zeitspiel oder nicht“ nichts mehr ändern. Am Ende gelang den Esingern in einer kampfbetonten Partie der Siegtreffer durch einen verwandelten 7-Strafwurf 16 Sekunden vor Schluss.
Telgramm:
0:0 (Anwurf TuS) / 1:2 (6.Min) / 3:5 (10.Min) / 6:6 (16.Min) / 7:7 (20.Min) / 9:10 (25.Min) / 9:11 (30.Min)
11:15 (34.Min) / 14:15 (40.Min) / 14:17 (45.Min) / 17:18 (50.Min) / 20:20 (55.Min) / 22:21 (Endstand)
Aufstellung (Tore/davon 7m):
Jan-Michael Bruhn (im Tor); Meikel Schacht 1, Patrick Hoppe, Tobias Lißner 7/2, Sören Wöbcke 1, Dennis Vogt 2, Felix Haar 1, Daniel Ahlert 1, Tobias Rossow, Finn-Steven Töpfer 5, Florian Dheilly, Bastian Geertz 2, Tim Jansen 1
Haupttorschützen FC St. Pauli 2: Benjamin Leyens 5, Nils Seidensticker 4, Tim Rentsch, Martin Wilde, Jens Beck je 3
Nächstes Spiel:
18.09.2010, 17.00 Uhr in Esingen gegen SG Hamburg-Nord 3

TuS Esingen, M2, gez. Hans-Günter Voß

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.