Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
europabüro münchen Anfragen
Beiträge im Thema:
23
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 12 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Georg P, Jan, Barbara Bernard, katharina domin, JUlia, Johanna, websi, Christina, wiegel, Lena, ... und 8 weitere

Freiwilliges Jahr im Ausland

Startbeitrag von Sophie Appl am 27.11.2001 17:24

Hallo.....
bin grad am Anfang der Informationssuche...würde gerne ein halbes bis ganzes Jahr nach Spanien oder Portugal gehen um die jeweilige Sprache zu lernen und dabei was KULTURELLES machen...im Theater mithelfen...zur Verständigugn der Kulturen beitragen in einer gewissen Weise...Habt ihr Tipps für mich???
MERCI Beaucoup...Sophie:-)
Antworten:
Hi Sophie,
um ein halbes, oder ein ganzes Jahr im Ausland zumachen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zum Beispiel den europäischen Freiwilligendienst (http://europa.eu.int/scadplus/leg/de/cha/c11602c.htm), bei dem die EU-Kommission den Aufenthalt inklusive eines Sprachkurses voll bezahlt. Die Projekte sind dabei kulturell, sozial, pädagogisch oder ökologisch orientiert. Zu so einem Freiwilligendienst kommst du über vermittlungsorganisationen, wie zum beispiel IN VIA e.V. (kontaktperson Frau Wiedemann INVIA.Muenchen.efd.@t-online.de) oder über da Büro Jugend für Europa in Bonn www.ijab.de/europa/ (jfe@ijab.de).

Das waren nur ein paar Beispiele, um dir ein kleines Bild zu geben, wie sowas aussehen kann. Schau am besten mal in unsere Datenbank oder nimm den folgenden link [www.jiz-muenchen.de]
hier wird dir ein Übverblick über alle Anbieter von Freiwilligendiensten jeder Art gegeben.
Um in Spanien/Portugal die Sprache zu lernen kannst du natürlichauch ein Praktikum machen oder jobben, je nachdem, wie du das willst. Am Besten wäre es natürlich, wenn du genauer weißt, wie die Zeit in Spanien/Portugal aussehen soll, uns das zu schreiben, wir werden dir sicher antworten und versuchen dir zu helfen.

Grüße

Markus und Christian

von Christian&Markus - am 28.11.2001 18:58
Hallo,
habe gerade euren netten Hilfeversuch gelesen und dachte mir ihr habt vielleicht auch ein paar spezielle Tips für England?
Ich werde dort im September anfangen zu studieren und würde vorher gerne schon ein bißchen dort leben, die Sprachekenntnisse noch verbessern und vorallem im Bereich Kultur arbeiten. Ich werde Kulturwissenschaften und Media studieren wisst ihr vielleicht ein Programm das sich in diese Richtung ausgerichtet hat?
Es müßte natürlich etwas bezahltes sein da das Leben in England so wahnsinnig teuer ist. Oder man wenigsten eine Wohnmöglichkeit gestellt bekommt , am besten zusammen mit anderen Europäern, die auch so etwas machen?!
Mh...hört sich gut an.
Wäre nett wenn ihr mir helfen könntet.
Viele Grüße Juliane

von Juliane - am 23.01.2002 13:06
Hallo Juliane,

wird schwer werden alle Deine Wünsche zu erfüllen. Da Du wahrscheinlich bisher noch nicht so viel im kulturellen Bereich gearbeitet hast, wird es schwer einen Arbeitgeber zu finden. Du könntest evtl. ein Praktikum machen, doch die sind in der Regel unbezahlt.
Eine Möglichkeit wäre es noch bei deiner Uni anzufragen, ob die vielleicht Kontakte haben. Solltest Du auf jeden Fall nachgehen...

In Deutschland könnte Dir das British Council helfen, die sind jedoch in Berlin...

The British Council
Hackscher Markt 1
10178 Berlin
Tel. 0190/145145 (Mo-Fr von 13-18 Uhr, DM 1,21 pro Minute)
Fax: (030)31109946
www.britishcouncil.de

...eine weitere Anlaufstelle wäre die ZAV (Zentralstelle für Arbeitsvermittlung) in Bonn.

ZAV
Internationale Arbeitsvermittlung
Villemombler Str. 76
53123 Bonn
Tel. (0228)7130
Fax (0228) 7131111

...meine letzte Adresse in Deutschland ist das Europäisches Berufsberatungszentrum (EBZ) in Bremen. Die Arbeitsämter in Deutschland sind jeweils einem Land zugeordnet. Das in Bremen ist für Großbritannien zuständig...

EBZ Arbeitsamt Bremen
Doventorsteinweg 48-52
28195 Bremen
Tel (0421) 1782103
Fax(0421)1781564

...im Internet könnte ich Dir noch folgenden Seiten anbieten:

www.stepstone.co.uk
www.jobpilot.co.uk
www.monster.co.uk

...ich wünsch Dir viel Glück!

Mit besten Grüßen

Jan - europabüro münchen

von Jan - am 13.02.2002 17:39
Hallo, ich bin auf der Suche nach Informationen über ein freiwilliges Jahr in England. Möchte nächstes Jahr nach dem Abitur gerne für ein Jahr in England leben, um meine Englischkenntnisse aufzubessern. Ich würde mich gerne im ökologischen oder kulturellen Bereich engagieren.
Viele Grüße, Lena

von Lena Bruns - am 30.03.2002 17:21
Hi!
Ich möchte nach meinem Abitur gerne ein Jahr nach Afrika gehen um dort zu leben und eine andere Kultur kennen zu lernen. Ich würde dort gerne in der Entwicklungshilfe bei irgendeiner Organisation arbeiten und dachte eigentlich, dass es nicht so schwer sein kann so etwas zu finden, aber alles was ich bisher gefunden habe waren Workcamps über höchstens 6 Monate und das ist mir zu kurz. Gibt es nicht vielleicht auch andere Möglichkeiten dort irgendetwas zu machen? Das Problem ist, dass es auch irgendwie bezahlt sein müsste, weil ich ja auch von irgendetwas dort leben muss. Vielleicht habt ihr ja einen Tipp an wen ich mich da wenden kann, das wäre toll!

von Birte Schohaus - am 05.04.2002 15:00

Hallo Lena!

Wenn du freiwillig ein Jahr im Ausland arbeiten möchtest, dann bietet sich der Europäische Freiwilligendienst (EFD) an. Dieser wird von der Europäischen Kommission gefördert und im Unterschied zu anderen Freiwilligendiensten bekommt man pro Monat ein kleines Gehalt. Der Haken an der Sache ist nur, dass natürlich eine große Nachfrage besteht, vor allem nach Großbritannien. Es funktioniert so, dass man durch eine Entsendeorganisation ins Ausland geschickt wird. Wenn man also keinen Platz bekommt, muss man es über andere Organisationen versuchen, bei denen man, wenn überhaupt, nur ein kleines Taschengeld bekommt. Hier muss aber auch die Anreise selbst bezahlt werden und oft verlangen auch die Organisationen noch eine Menge Geld für Vermittlung, Versicherung, etc.


Als Links kann ich dir vollgendes anbieten:

www.ijab.de Hier findet man eine Auflistung von Organisationen, was sie anbieten und in welchen Ländern. die Datenbank funktioniert aber anscheinend im Moment nicht.

www.jugendinformation-stuttgart.de Unter "Arbeit Ausland" und "Freiwilligendienste" steht nochmal eine Beschreibung zum EFD und darunter eine Liste von Entsendeorganisationen. Ausserdem findet man dort auch Listen ander Anbieter von Freiwilligendienste.

www.evs-info.com Nochmal alles Über den EFD auf einen Blick mit Erfahrungsberichten.

www.webforum-jugend.de Koordinationsbüro von Deutschland für den EFD. Dort kann man noch weitere Fragen stellen.

Grüße Hansi

von Hansi - am 10.04.2002 17:14
Hallo Birte,

ich hab selber mal lange gesucht und nichts gefunden. Die Antwort auf deine Frage wird nicht leicht, aber werde ich mal versuchen was auf die Beine zu stellen.
Das Problem an der Entwicklungshilfe ist, dass man eigentlich eine abgeschlossene Berufsausbildung und meist Berufserfahrung haben sollte, um an Geld zu kommen. Wie z.B. Arzt, Ingenieur oder ähnliches... darüberhinaus verpflichtet man sich für zwei bis drei Jahre. Bei allen anderen Organisationen musst du selber drauf zahlen. Es gibt einige Organisationen die Afrika für ein Jahr anbieten. Der Hacken an der Sache ist die finanzielle Seite; die Preise gehen bis zu etwa (max.) 4000 €!
Unterschiedliche Organisationen:
- Einige Organisationen bieten ein "all-inclusive" Arbeiten in Afrika an: Flug, Unterkunft/Familie, Versicherung und Betreuung. Damit steigen aber die Kosten.
- Andere Organisationen bieten für eine geringe Vermittlungsgebühr ähnliche Projekte, jedoch ohne Versicherung und Flug, d.h. du musst dir selber die Reise und Versicherung organisieren und auch die Kosten dafür tragen.
Kosten:
Die Kosten für eine Versicherung in Afrika liegt bei etwa 50 € pro Monat. Flüge liegen bei etwa 800 €; je nach Abflugzeit (Nebensaison-Hochsaison). Dazu kommt noch evtl. Taschengeld!
Warum zahlt man für arbeiten?
Hier in Deutschland hat keiner einen Nutzen von deinem tun und zahlt dir dementsprechend nichts. In Afrika müssen sich die meisten Organisationen mit Spendengeldern aus Europa über Wasser halten und können dir, wenn überhaupt, nur wenig zahlen.
Es gibt von der Europäischen Kommission den Europäischen Freiwilligendienst (EFD) bei dem man auch in sogenannte Dritt-Länder (Afrika, Südamerika) gehen kann und die Kosten für Flug und Versicherung übernommen werden. Der Nachteil ist, dass es wahnsinnig schwierig ist einen Platz zu bekommen. Infos dazu unter: ijab-info@ijab.de (www.ijab.de) oder auch www.evs-info.com

Ich hoffe du kannst mit den Informationen etwas anfangen und ich wünsch dir viel Glück beim weiteren Suchen im Labyrinth. Falls du weiter Fragen hasst, oder evtl. selber etwas gefunden hasst, kannst du dich ja nochmal melden...

Mit besten Grüßen

Jan - europabüro münchen

Unten hab ich einige Organisationen und Web-Foren aufgeführt die dir bei der weiteren Suche evtl. helfen können:

Organisationen:

www.afs.de
www.icja.de
www.sci-d.de
www.eirene.org

Entwicklungszusammenarbeit:

www.oneworld-jobs.org
www.friedensdienst.de
www.aghe.de
www.entwicklungsdienst.de
www.asa-cdg.de
www.gtz.de
www.ded.de
www.workingabroad.com

von Jan - am 10.04.2002 17:36

Jahr im Ausland

Hi erstmal!
Ich würde gerne nach meiner Mittleren Reife ins Ausland gehen!
Mir wäre es egal, ob ich auf eine Schule gehe oder z.B ein freiwilliges Jahr mache.
Es muss auch nicht unbedingt ein besonders beliebtes Land sein, hauptsache man spricht dort English! Ich habe mich sehr genau erkundigt und auch sehr viele Angebote erfahren, aber wie erkenne ich, dass die Organisation seriös ist?
Help me!

Ciao by Kathi

von Kathi - am 26.04.2002 09:50
Hallo!
Ich bin schon seit sehr langer Zeit auf der Suche nach einer Organisation, die mir verhilft, ein freiwilliges Jahr im Ausland zu machen. Ich würde sehr gerne nach England oder Frankreich reisen, weil mir diese Länder sehr gut gefallen und ich ihre Sprachen beherrsche. Meine Arbeit sollte im sozialen Bereich, d. h. sich um Kinder/Jugendliche kümmern, stattfinden.
Stimmt es wirklich, dass die Chance angenommen zu werden, sehr gering ist? Nach welchen Kriterien suchen sie die Leute aus?
Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir helfen könntet!
Ciao Lena

von Lena - am 05.05.2002 23:00

Re: Jahr im Ausland

Hallo Kathi!
Eine Auflistung verschiedener Anbieter für Sprachreisen, freiwilliges Jahr im Ausland und Workcamps findest du unter den folgenden zwei Adressen:
[www.ijab.de]
[www.yap-cfd.de]
Wir können dir auch gerne die Broschüren der Betreiberorganisationen der obgenannten Web-Portale zukommen lassen. Schick' uns einfach eine E-Mail mit deiner Post-Adresse.
Ein paar weitere Institutionen kannst du auch aus unserer Datenbank entnehmen: [www.jiz-muenchen.de].
Da wir keine persönlichen Erfahrungen mit den Anbietern haben, können wir nichts über deren Seriösität aussagen; allerdings ist uns noch nichts Schlechtes über alle aufgeführen Organisationen bekannt geworden.

mfg

Christian und Benjamin
----
let's go europe - europabüro münchen

von Christian, Benjamin - am 08.05.2002 15:39

Re:

Hi !

Würde mich riesig über ein paar Info-Broschüren freuen.

André Wiegel
Am Sportplatz 9
99735 Wolkramshausen

mfg André

von wiegel - am 21.08.2002 20:08

Zivildienst kann als anerkannter Freiwilligendienst abgeleistet werden

Zivildienst kann als anerkannter Freiwilligendienst abgeleistet werden

Ab dem 1.8.2002 können anerkannte Kriegsdienstverweigerer, die zivildienstpflichtig sind, ihre Dienstpflicht im Rahmen eines 12-monatigen freiwilligen sozialen Jahres (FSJ) oder ökologischen Jahres (FÖJ) ableisten. Die Änderung von § 14c des Zivildienstgesetzes ZDG tritt zum 1. August 2002, die entsprechende Rechtsverordnung voraussichtlich zum 3. August 2002 in Kraft. Junge Männer können den Zivildienst dann als FSJ oder FÖJ ableisten, wenn sie als Kriegsdienstverweigerer anerkannt sind; den Antrag können sie ab dem Alter von 16,5 Jahren bei den Kreiswehrersatzämtern stellen. Der anerkannte Kriegsdienstverweigerer kann den Träger und das Einsatzfeld frei wählen; er schließt eine Vereinbarung über einen freiwilligen Dienst ab und wird dann künftig nicht zum Zivildienst herangezogen.
Die Neuregelung im Zivildienst gehört zu den erweiterten Möglichkeiten der Freiwilligendienste, die seit Juni dieses Jahres für das freiwillige soziale und das freiwillige ökologische Jahr gelten. Die Dauer des Zivildienstes beträgt seit Inkrafttreten des Gesetzes zur Neuausrichtung der Bundeswehr zum 1.1.2002 zehn Monate; die Dauer eines Freiwilligendienstes, den anerkannte Kriegsdienstverweigerer anstelle des Zivildienstes ableisten, beträgt zwölf Monate. Weitere Informationen finden sich im Internetangebot des Bundesministeriums unter [www.bmfsfj.de]

von Georg P - am 28.08.2002 11:17
hallo,
ich bin auch auf der suche nach einem jahr in afrika.
ich kenne eine gute seite,die dir bestimmt weiterhilft:
www.via-ev.org

ich hoffe ich konnte dir helfen!
tschüss kathi

von katharina domin - am 06.10.2002 12:47
Hallo Kathi!

Danke für den Link!

Via e.V. wird ab moirgen dann auch in der Datenbank unter
[www.jiz-muenchen.de]
zu finden sein!

Gruesse

Georg

von Georg P - am 06.10.2002 13:42
Hallo!
Ich mache 2003 Abi und danach würde ich gerne mal was Praktisches machen. Also habe ich an ein freiwilliges Jahr irgendwo in Europa gedacht, am besten im ökologischen Bereich. Allerdings will ich das mit einer Freundin aus Kanada machen, und habe bis jetzt hauptsächlich Angebote für EU-Bürger gefunden... Kann mir jemand eine Organisation sagen, die solche Projekte auch für nicht-EU-Bürger anbietet? Hat man zu zweit überhaupt eine Chance irgendwo aufgenommen zu werden?
Viele Grüße,
Barbara

von Barbara Bernard - am 27.12.2002 21:20
Hallo, bin gerade zufällig auf diese Seite geraten, und hab gesehen, dass man hier vielleicht ien paar tipps von anderen bekommen kann.
Ich möchte nämlich nach spanien. UNd zwar auf irgendeinen Pferehof in andalusien und weiss überhaupt nicht wie man sich so etaws organisieren kann, und ob man überhaupt so konkrete vorstellungen haben darf. ?
vielleicht kann mit irgndjemand helfen....???
Liebe Grüße JUlia

von JUlia - am 10.01.2003 09:48
Hallo Barbara!

Bezueglich eines FÖJ eine e-mail von [www.oeko-jahr.de]

> Sehr geehrter Georg Portenkirchner,
> FÖJ-Plätze im Auslandd gibt es bisher nur sehr wenige.
> Wir bieten zur zweit Plätze in Estland und in Österreich an; vermutlich
> ab nächstem jahr auch in Polen, Litauen und evt. Dänemark.
>
> Die bisherigen Stellen sind in umserer Einsatztstellenbroschüre
> beschrieben, die Sie auch im Internet finden. Sollten Sie trotzdem
> Interesse haben, sie geschickt zu bekommen, geben sie mir doch bitte
> kurz Bescheid.
>
> Die Stiftung Naturschutz Berlin bietet zusätzlich einen FÖJ-ähnlichen
> Ökologischen Freiwilligendienst (ÖFD) in/mit Polen an.
>
> MfG
> Ilka Peterson

Ansonsten schau mal unter
[www.ijab.de]
[www.ijab.de]
beim IJAB

Du muesstest Dich dann bei den jeweiligen stellen erkundigen, ob Deine Freundin das auch machen kann. Und sie muesste sich in Kanada erkundigen, welche Programme es fuer sie gibt.

Gruesse

Georg

von Georg P - am 26.02.2003 17:27
Hallo Julia!

Hier einige Adressen bei denen Du Dich erkundigen kannst:

Spanisches Kulturinstitut
Instituto Cervantes
Marstallplatz 7
80539 München
Tel. (089) 2907180
cervantes.munich@t-online.de
www.cervantes-muenchen.de

Spanisches Konsulat
Oberföhringerstr. 45
81925 München
Tel. (089) 9984790

Spanische Botschaft
Schöneberger Ufer 89
10785 Bonn
www.botschaft-spanien.de

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Federal de la República de Alemania
Calle de Fortuny 8
28010 Madrid
Tel. (0034) 91 557 9000
Fax. (0034) 91 310 2104


Jobben:

Europäisches Berufsberatungszentrum
Arbeitsamt Frankfurt
Fischerfeldstr. 10-12
60311 Frankfurt/Main
Tel. (069) 21712537
Fax. (069) 21712662
EMail:
Berufsberatung-Frankfurt-Main@t-online.de
www.arbeitsamt.de

Zentralstelle für Arbeitsvermittlung – ZAV
Internationale Arbeitsvermittlung
Villemombler Str. 76
53123 Bonn
Tel. (0228) 7130
Fax. (0228) 7131400
Bonn-ZAV@arbeitsamt.de

Gruesse Georg

von Georg P - am 26.02.2003 17:31

Freiwilliges Jahr in Frankreich

Hey!

Bin eher zufällig hier gelandet und finds klasse, dass irgendwie alle das gleiche Problem haben wie ich. Ich mache im Juni 2003 Abitur und möchte ab Oktober 2003 gerne für ein halbes bis ein Jahr nach Frankreich. Am liebsten im Rahmen des Freiwilligen Euröpäischen Jahrs. Hat damit jemand schon Erfahrungen gemacht - ist es schwer, in das Projekt reinzukommen? Oder gibt es vergleichbare Angebote? Würde mich sehr freuen, wenn mir jemand weiterhelfen kann. Diese Infoflut im Internet erdrückt einen..

Grüße, Johanna

von Johanna - am 06.04.2003 17:03

Re: Freiwilliges Jahr in Frankreich

Hallo Johanna!

Mehr Informationen über den Europäischen Freiwilligen Dienst (EFD) findest Du unter:
[www.sosforevs.org]
[www.webforum-jugend.de]
[www.evs-info.com]

Vergleichbare angebote wären vielleicht einfach Freiwilliges Soziale Jahr oder andere Freiwilligendienst.
[www.europabuero.de]

Gruesse

Georg

P.S.: Wenn wir Dir mehr Informationen per Post zusenden sollen, schicke uns bitte Deine Postadresse an : info@europabuero.de

von Georg P - am 15.04.2003 20:29

Re: Freiwilliges Jahr in Frankreich

Hallo Johanna!
Dir gehts wie mir, ich würd auch gern im Oktober wegfahren, mach auch
in zwei Wochen Abi!
Wollte dich deshalb fragen, ob dir jemand geantortet hat und du vielleicht auch schon Erfolg hattest??
Würde mich echt freuen, wenn du mir antworten könntest!
Ich wünsch dir noch viel Erfolg beim lernen und dann viel Glück im Abi!
LG Christina

von Christina - am 22.04.2003 10:38
hier gibt es viele Infos zum FSJ im ausland: [www.fsj-adia.de]

von websi - am 13.06.2009 14:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.