Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Technik & Turbulenzen
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
fruchtallerei, og, Shred1234, www.erklaert.de

Easyjet und Tuifly - Flug am 31.August

Startbeitrag von fruchtallerei am 24.08.2008 10:55

Hallo,
also erstmal bin ich sehr froh, dieses Forum gefunden zu haben. Ich bin also neu hier. Am 31.August fliege ich mit Easyjet von Berlin-Tegel nach Pisa. Ist ja ein sehr kurzer Flug, aber ich reagiere seit Tagen panisch, wenn ich nur daran denke.
Bin zwar schon häufiger geflogen, aber das war in einem Alter, in dem mir irgendwie noch nicht klar war, dass da auch was passieren könnte. Da fand ich das alles spannen, durfte auch mal zum Piloten ins Cockpit und so.
Aber jetzt... viele Jahre später... Mir war das eigentlich gar nicht so bewusst, dass ich Angst habe, bis der Reisetermin immer näher kam und ich zunehmend unruhiger wurde.
Habe versucht dagegen anzukämpfen. Viel im Internet gelesen. Easyjet und Tuifly sollen ja auch ganz gute Anbieter sein, hab jedenfalls nichts von Zwischenfällen gelesen.
Hab mich auch informiert, wie ein Flugzeug aufgebaut ist, funktioniert, was für Geräusche normal sind usw., um nüchterne Fakten zu schaffen. Hilft aber alles irgenwie nicht.
Wie bekommt ihr eure Angst, vor allem unmittelbar vorm Abflug (also wenn ihr schon auf dem Flughafen seid) in den Griff?
Ich weiß eigentlich, dass nichts passieren kann, aber nach Madrid ist die Angst natürlich noch größer.
Bei Tuifly hab ich auch gelesen, dass die etwas unter dem europäischen Altersdurchschnitt mit ihren Maschinen liegen. Müsste man sich da Sorgen machen? Zumal ja auch Billigflieger...
Bin für Antworten und Anregungen jeglicher Art dankbar. Ich fliege nämlich mit einer Freundin, die die Angst nicht so richtig nachvollziehen kann. Ich will sie dann auf dem Flughafen nicht nerven oder mit heulen anfangen oder so.

Antworten:

hm ich fliege Montag nach Barcelona, da gings mir schon seit letzem WE schlecht bzw. hatte Angstschübe...nach Madrid nochmal verstärkt.
Ich hab versicht mich abzulenken, an was anderes zu denken, zu lesen aber wenn ich z.B. die Zeitung las stand da natürlich wieder was drinn, was meine Angst verstärkte. Kommt also drauf an ;)
Als nächstes hab ich mir überlegt wie viel tausend Menschen jetzt grade fliegen und heile ankommen, dass beruhigt auch!
Freunde von mir sind heute morgen von Hannover nach Budappest gedüst, die sind planmäßig um 12:05 dort gelandet.
Aber was ich dir leider aus Erfahrung sagen muss: Egal wie gut ich vorher die Sache in den Griff bekommen hab, hats bei der Konfrontation, sprich direkt auf dem Airport nach der Gepäckaufgabe, das warten bis zum Boarding immer wieder nen Angstschub gegeben. Soll dich jetzt nicht entmutigen aber ich will auch keine Versprechungen machen, ich denke das ist bei jedem anders. Ich kann deine Ängste verstehen, da ich mir ähnliche wenn nicht gar die gleichen Gedanken mache!

von og - am 24.08.2008 12:12
Hallo,
vielen Dank für die rasche Antwort.
Ich bin ja schon froh, dass es Menschen gibt, denen es genauso geht wie mir. FÜr meine Freunde/Familie ist das alles nicht nachvollziehbar. Da kommt immer nur der Satz: "Wenn was passiert, dann passiert es eben und du merkst da dann eh nix mehr."

Kann mir jemand von euch sagen, wie Tuifly s als Fluggesellschaft ist? Hab da schon ganz unterschiedliche Dinge gelesen (vor allem über den Innenzustand des Flugzeugs). Da ging es von rausgerissenen Gummidichtungen bis zum Riss in der Decke...

Habe eigentlich auch am meisten Angst vor den menschlichen Fehlern, die gemacht werden können. Also bei der Wartung und so. Hab auch hier im Forum gelesen, dass ich da anscheinend nicht die einzige bin.
Ist schon schwer bei so ner komplexen Angelegenheit wie nem Flugzeug fremden Menschen zu vertrauen...

von fruchtallerei - am 24.08.2008 12:19
"Wenn was passiert, dann passiert es eben und du merkst da dann eh nix mehr."
Den hab ich mir auch schon anhören müssen...

Ich denk auch viel drüber nach ob die alle das gemacht haben was sie sollen bei der Wartung, ob nicht was übersehen wurde?! Aber mich beruhigt, dass die Flugzeuge von airBerlin hier in Deutschland gewartet werden. Außerdem kenn ich einige aus meinem Freundeskreis die bei Airbus arbeiten und die haben mir erzählt, dass sicherheitsrelevante Teile doppelt und dreifach vorhanden sein müssen im Flieger, dass gillt auch für diverese Schaltkreise der Elektronik.

von og - am 24.08.2008 13:49
Na wenn das bei den Fliegern von Easyjet und Tuifly auch nur ansatzweise zutrifft, dann dürfte ja nix schief gehen.
Hab mir grad mal Videos von Start und Landung angeschaut. Glaube viel Angst macht mir auch diese unglaubliche Geschwingigkeit kurz vorm Abheben und die Kräfte, die da Wirken. Wahnsinn!!!

von fruchtallerei - am 24.08.2008 13:58
Was ich Wahnsinn finde ist, wenn der Vogel abhebt und du von draußen zuschaust, wie "steil" die teilweise abheben und denn obwohl sie relativ schnell beschleunigt haben um starten zu können nahezu langsam dem Himmel entgegen schweben. Von drinnen find ichs auch komisch...du fliegst da in z.B. 11.000m Höhe mit nahezu 900Km/h und dir kommts trotzdem so vor als würdest du schleichen

von og - am 24.08.2008 14:36
Ja schau mir grad Videos an. Ist echt krass.
Ich bewundere ja auch das Flugpersonal. Diese Technik, die die beherrschen. Auch wenn ich echt Angst habe, ist es trotzdem faszinierend. Aber eben weil es nur Videos sind, betrifft es einen in dem Moment, in dem man es anschaut nicht direkt.
Bin grad etwas beruhigt, denke aber, die Angst wird spätestens am Flughafen voll zuschlagen. :-(

von fruchtallerei - am 24.08.2008 15:06
da stehst du ja auch in direkter Konfrontation mit der Materie, du weißt, dass du gleich in so nen Flieger steigen wirst und mit dem abheben...versuch dich abzulenken, versuchs einfach auch wenns nicht klappen sollte. Bei mir gehts auch so langsam wieder los -.-
Muss noch packen und denn morgen früh wird sich zeigen wie ich drauf bin :)

von og - am 24.08.2008 15:35
Na dann wünsche ich einen guten Flug :-)

von fruchtallerei - am 24.08.2008 20:58
Ich bin letztes Jahr das erste mal mit tuifly geflogen, was mich natürlich beunruhigte, weil es das erste mal mit tuifly war. Ich hatte allerlei bedenken: "Billigflieger", keine Lufthansa-Wartung und so weiter. Im geistigen Auge sah ich mich schon in einer heruntergekommen Klapperkiste sitzen.

Und es war natürlich NICHT so!

Die Maschine war optisch in Top-Verfassung. Ich saß da schon in Lufthansa-Maschinen, die im Innenraum etwas verlotterter aussahen. ;) Besonders gefallen haben mir die Sitze, die trotz enger Bestuhlung etwas mehr Beinfreiheit lassen als bei mancher Konkurrenz.

In zwei Wochen sitze ich wieder im tuifly-Flieger. Ich habe zwar wieder meine typische Flugangst, was mich ärgert, aber das liegt nicht an tuifly. Ich glaube, ich hätte sogar in der Air Force One Flugangst. ;-)

Wie ich mich entspanne? Ich schaue mir erst mal die Maschine von Außen an, meistens kann man das von dem Warteraum am Gate aus. Ich sehe, wie "freundlich" die Maschine aussieht. Man sieht ihr einfach an, das sie zum Fliegen gebaut ist. Vor dem Einsteigen schalte ich meinen Verstand dann auf Autopilot. Ich steige also in die Maschine, ohne darüber nachzudenken.

Am schwierigsten ist für mich der Moment, wenn die Türen zugehen und ich mich ausgeliefert fühle. Ich mache dann die Augen zu, versuche mich in meinem Sitz zu entspannen und etwas zu dösen, auch wenn's schwer fällt. Wenn wir abheben, bin ich dann meistens nicht mehr aufgeregt. Höchstens noch, weil fliegen ja eigentlich doch die wunderbarste Art des Reisens ist und es so viel zu sehen gibt.


von Shred1234 - am 25.08.2008 14:09
Vielen Dank für deinen schönen Beitrag. Ich habe jetzt so viel über Flugzeuge gelesen und Videos geschaut, dass es langsam geht mit der Angst.
Aber ich denke dennoch, dass der Moment vor dem Start nicht gerade einfach wird.
Trotzdem versuche ich vertauen zu haben und den Piloten und die Technik. Viele Zwischenfälle sind anscheinend ganz normal (danach hab ich ja in meinem anderen Tread gefragt) und das beruhigt mich irgendwie.
So langsam gewöhne ich mich an den Gedanken, dass das passierte Unglück eine Ausnahme war, die zwar niemals(!!!) hätte passieren dürfen, aber trotzdem nicht Indikatior für weitere Unfälle ist.
Am kommenden Sonntag steht ja erstmal der Flug mit Easyjet an. So wie es aussieht in einem A319. Hab natürlich alles dazu gegooglet und es klingt sehr sehr sicher.
Werde mir eine Schlafmaske mitnehmen und gleich im Flieger aufsetzen :-D

von fruchtallerei - am 25.08.2008 14:29
Hallo Fruchtiges,

die "Konfrontation" mit der Materie scheint bei Dir ja eine gewisse Wirkung zu zeigen. Du solltest auf alle Fälle (auch wenn unmittelbar mal kein Flug ansteht) öfter mal an einem Flughafen vorbei schauen. Hoffentlich wohnst Du in der Nähe. Schau Dir die startenden und landenden Flieger an. Man bekommt mit der Zeit ein Gespür dafür, wir normal und alltäglich das Fliegen tatsächlich ist.



von www.erklaert.de - am 25.08.2008 14:38
Zitat
fruchtallerei
Trotzdem versuche ich vertauen zu haben und den Piloten und die Technik.

Den Fehler hatte ich anfangs gemacht. Ich bin im Geiste mitgeflogen, und dann ging es schon los... Müssen die Landeklappen nicht langsam mal raus? Warum wird das Fahrwerk noch nicht ausgefahren? Ist die Kurve nicht ein wenig eng?

Ich kann nur raten: Lass es. Die Piloten sind die Experten. Sie wissen ganz genau, was sie tun. :) Dein Job ist es, den Flug zu genießen.

Zitat
fruchtallerei
So langsam gewöhne ich mich an den Gedanken, dass das passierte Unglück eine Ausnahme war, die zwar niemals(!!!) hätte passieren dürfen, aber trotzdem nicht Indikatior für weitere Unfälle ist.

Man sieht jetzt natürlich nur das einzelne Ereignis, und die Presse stürzt sich nun auch auf jedes kleine Stückchen, was schön schauerlich klingt.

Aber schau dir einfach mal im Internet die Abflug- und Ankunftsliste von einem Flughafen wie Frankfurt an. Da gibt es jeden Tag HUNDERTE von Starts und Landungen. Alle gehen gut. Und das ist nur ein Tag und ein Flughafen, den du da siehst. Vielleicht wird dir dann wieder etwas bewusster, wie sehr unwahrscheinlich es ist, dass du ausgerechnet in dem einen Flieger sitzt, der verunglücken wird.

von Shred1234 - am 25.08.2008 14:55
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.