Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Technik & Turbulenzen
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Annika, Team Flugangst-Ambulanz, Silvia K, Wolfgang

Notfall Medikamente an Bord?

Startbeitrag von Annikaam 27.08.2007 12:13

hallo!
ich fliege am samstag von nürnberg nach la gomera, das dauert ca 4 std.. ich bin auch schon öfters geflogen, das letzte mal 2005. aber richtig gut ging es mir dabei nie, ich hatte immer herzklopfen und feuchte hände :-/
diesmal hab ich komischerweise noch mehr angst als sonst. ich habe jetzt angefangen ein pflanzliches beruhigungsmittel zu nehmen, das mir auch schon vor horrorklausuren ein wenig die angst genommen hat.
jetzt würde ich gerne wissen, was das flugpersonal in einem fall tun würd, wenn ich jetzt in panik ausbreche und vor angst anfange zu zittern, heulen etc... geben die einem dann ne valium oder so? können die mich im notfall "ruhigstellen" ?
bitte bitte antwortet schnell. ich fühl mich so unwohl.

danke

gruß annika
Antworten:
Vielleicht solltest Du Dir vom Hausarzt (starke) Beruhigungsmittel geben lassen für den Notfall, damit es gar nicht soweit kommt, daß Du während des Fluges in Panik ausbrichst.

Hab ich bisher immer so gemacht. Eine halbe Tablette vor/während/kurz nach dem Einchecken und wenn ich merkte, das reicht nicht, hab ich dann noch die andere Hälfte genommen.

Und ich denke bei etwa 4 Flügen im Jahr kann mir das nicht schaden, und wird Dir auch nicht schaden, wenn Du Dich ein bißchen ins La-La-Land beförderst...

von Silvia K - am 27.08.2007 12:30
Hallo Annika

Ich glaub ja nicht, dass es so schlimm wird, wie Du es Dir ausmalst aber wenn Du anfängst zu heulen und zu zittern und ein Flugbegleiter darauf auf Dich aufmerksam wird, wird Dir die Crew
versuchen Deine Angst zu nehmen.
Oftmals reicht es schon mit jemandem zu sprechen, der tagtäglich fliegt und Dir alles erklären kann.
Ich denke mal, dass das die betroffenen Passagiere in den allermeisten Fällen schon beruhigt
und 4 Stunden sind ja auch nicht soooooo lange.
Anders wäre es, wenn Du völlig ausrastest und eine Gefahr für andere Passagiere wirst oder gar die Sicherheit des Fluges gefährdest.
In diesem Falle wird man Dich fesseln bis zur Landung und Dich dann der örtlichen Polizei
übergeben.
Aber auf gar keinen Fall, wird man Dir irgendwelche Tabletten oder Spritzen zwangsweise verabreichen, weil Du ja irgendwelche Allergien haben könntest.

Gruß

Wolfgang

von Wolfgang - am 27.08.2007 13:35
danke für die schnelle antwort :-)
naja ausrasten werde ch nicht, eher wie ein zitterndes häuflein elend in meinem sitz hocken ;-)
aber wenn es mir wirklich shr schlecht gehen sollte, dann haben die doch so ne valium tablette für mich da oder?
annika

von Annika - am 27.08.2007 16:50
Hallo Annika,

leider muss ich Dich enttäuschen: "So eine Valium" werden Dir die Flugbegleiter nicht geben - sie dürfen es (zum Glück) nicht und sie können es nicht. Medikamente setzen eine Diagnose voraus und gehören folglich in ärztliche Hände - wenn ein Arzt an Bord ist und er die Indikation für den Einsatz von Valium sieht, wird er diese sicherlich verabreichen. Jeder sollte das machen, was er kann und gelernt hat - gerade, wenn es um die Gesundheit geht.

Du wärest sicher auch nicht glücklich, wenn Dein Sitznachbar, der von sich selbst behauptet, Flugsimulator-Fan zu sein, einfach mal "so eine Landung" durchführen würde, oder? ;-)

Viele Grüße,

Marc

von Team Flugangst-Ambulanz - am 28.08.2007 07:27
ich bin heile wieder angekommen :-)
es war gar nicht schlimm. eigentlich wars ganz schön im nachhinein, nur der start und die landung waren etwas unangenehm, aber ich glaub ich hab mich einfach nur angestellt ;-) meine homäopathischen mittelchen die ich vorher genommen hab haben vllt auch geholfen.
aber die flugangst ist jetzt wieder weg :-)
LG annika

von Annika - am 16.09.2007 21:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.