Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Gesellschaft, Kinder, Beziehungen, Kultur
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Chaja, Birgit_neu, Angelika°Allesroh

Proteine und Fette für Kinder

Startbeitrag von Chaja am 22.11.2010 18:41

Hallo!
Leider können wir uns nicht eine grosse Menge an exotischen und afrikanischen Proteinen und Fette leisten, und auch zum Teil einheimisches, ausser was wir selber finden, hat seinen Preis.
meine Kinder wechseln eigentlich sehr gerne ab. Fische ist ganz frisch nicht einfach zu finden, vor allem im Sommer. Und nicht mehr ganz frische mögen sie dann oft verstädlicherweise nicht. Und manchmal kommen sie an die lokalen kleinen Fische nicht ran. Also essen sie selten Fisch und co. Fleisch ist da schon einfacher frisch zu bekommen. Da geht der Prozess nicht so schnell wie beim Fisch. Nun sollte ja Fleisch von grossen Säugetieren (ausser vielleicht Pferd) nicht so oft in der Ernährung sein...Doch sind kleine Tiere und Geflügel fast nicht zu bekommen in guter Qualität (Fütterung und so). Ausser unsere Kräuterheuschrecken im Garten :-). Und Gottesanbeterinnen, doch die würden wir nie schaffen zu essen, die werden von der ganzen Familie gerne stundenlang beobachtet :-). Nun wird es eben eng für Kinder und Schwangere (und Stillende, vor allem am Anfang)....
Was sind eure Erfahrungen und Meinungen zum Thema Proteine und Fette für Kinder? Meine Kinder essen sicher 2-3 Mal in der Woche Fleisch. Mein Sohn isst auch gerne Fisch und Muscheln. Meine Tochter kommt seit 2 Jahren nicht mehr ran (ausser geräucherter Lachs).
Gibt es hier auch SchreiberInnen, deren Kinder 95-100% Rohkost essen? Wie erlebt ihr das?

Liebe Grüsse von Chaja
Antworten:
Hallo Chaja!

Bei uns ist das so: Manuel ißt ja seit Schulbeginn meist Gemüsesuppe oder Gemüse zu mittag bei seiner Oma.
Er sagte mir bald, dass leider im Schulhof nichts essbares, nicht einmal Vogelmiere wachse (das war im Kindergarten nicht so).

Mir kommt vor, dass Kinder einen höheren Bedarf an Kohlenhydraten als an tierischem Eiweiß haben (Kokosnüsse etc).
Kannst du reife Kokosnüsse in eure Ernährung einbauen bzw bekommst du die örtlich in geeigneter Qualität?
Manuel ißt mit mir (rohen) und mit Herbert (fast roh, erwärmt und oberflächlich denaturiert) Fisch mit, ebenso ab und zu Fleisch.

Da er nicht so wie ich sehr viele frische grüne Blätter ißt, habe ich deshalb summasummarum wegen der erforderlichen Fette, insb. auch Omega 3, schon vor ca. 2 Jahren (jetzt ist er 8) Omega 3 Fischölkapseln bei ihm eingeführt: D.h. er bekommt täglich eine Kapsel.

Dennoch liebt er seine Makirollen mit rohem Lachs nach wie vor, nur ist da eben der (gekochte) Reis auch dabei. Eben ist er vom Sport heimgekommen und ißt seine restlichen von Mittag auf. Am Montag bekommt er die immer fix. Das hat er selbst unbedingt wollen.
Wenn er dürfte, sagte er, würde er dreimal die Woche die Makirollen (also die, die mit Algen umwickelt sind) essen.
Ich denke, es ist ein guter Konsens soweit und sie tun ihm anscheinend gut.

Sonst, bezüglich Fisch, ist es für mich am besten (und auch für meine beiden hier), wenn ich kleine Fische im Ganzen kaufe und sie selbst auseinandernehme. Kaufe ich sie als Filet, mag ich sie nicht, sie riechen mir dann zu stark (= verändert/ranzig/...)
Das mache ich ja immer gleich bei der Abwasch und meine beiden lassen sich dann füttern.
Ihnen selbst ist die Arbeit dazu (wie bei den Grapefruit filetieren) zu mühsam, aber füttern lassen in handlichen Portionen, das haben sie gerne.

Herbert ißt keine Muscheln und auch bestimmtes Wild nicht, weil er davon erbricht. Bei Manuel habe ich Muscheln noch nicht probiert, für mich sind sie nichts. Zumindest bisher.
Insekten essen wir auch eher nicht (ausgenommen unabsichtlich wenn sie wo drin waren).

Liebe Grüße
von Angelika

von Angelika°Allesroh - am 22.11.2010 19:30
hallo chaja,

wir essen ja wohlgemerkt nicht ganz roh, bemühen uns aber.

marion ist jetzt knapp 2,5 jahre alt. sie bekommt derzeit noch immer muttermilch nach bedarf und das ist an vielen tagen wirklich noch sehr reichlich. an fetten bekommt sie eigentlich nur rapsöl und butter.

fleisch und fisch isst sie grundsätzlich weder roh noch erhitzt. sie hat aber ihre phasen in denen sie zum puren fleischfresser wird. dann stürzt sie sich, vor allem bei oma auf schinken, extrawurst und würstel. nicht so toll finde ich. man sieht es auch dann gleich an ihrem stuhl.

was sie gerne mag: walnüsse, aber ohne runterschlucken. sie kaut ewig drauf herum und spuckt dann ein kleines trockenes walnuss-schnipsel-häufchen aus.
das gleiche bei kokosnüssen. wenn wir eine kokosnuss schlachten, dann bekommt marion den ganzen saft, außer dem ersten schluck, den ich koste um sicher zu gehen ob die kokosnuss noch genießbar ist. sie trinkt dann alles auf einmal aus. das kokosnussfleisch verlangt sie sich auch immer äußerst gierig von uns. sie macht dann aber lediglich kokosette draus. es kommt regelmäßig vor, dass sie 20 minuten oder länger an einem stück herumkaut und es dann schließlich in kleinen flöckchen ausspuckt.

fisch habe ich eigentlich schon länger nicht mehr bei ihr probiert. einmal hat sie ein winziges stück lachsforelle gekostet und auch wirklich gegessen. aber mehr wollte sie dann nicht mehr. vielleicht war sie schon gesättigt davon.

angelika, wäre es deiner meinung nach sinnvoll bei marion auch mit fischölkapsel anzufangen? welche nimmst du da? sind das überhaupt seriöse produkte?

lg
birgit

von Birgit_neu - am 25.11.2010 04:53
Hallo Birgit,
Warum bietest du deiner Tochter nicht ab und zu rohes Fleisch an. Oder so Schinken, wie es Angelika macht. Oder verschiedene Fische, Muscheln usw. Kinder mögen Muscheln manchmal ganz gerne, auch Fisch, wenn sie ganz frisch sind. Oder kauf ihr mal rohes Biohackfleisch.
Ich hüte ein kleines Mädchen, welches nicht roh, aber schon relativ natürlich isst zu Hause. Bei uns mag sie vieles was wir essen sehr gerne. Auch rohes Rindfleisch, rohes Pferdefleisch, Lachs,...

LG Chaja

von Chaja - am 25.11.2010 20:06
ja ist eine gute idee. ich war selber lang vegetarier, joe einige zeit sogar veganer und marion haben wir im 1. lebensjahr auch vegetarisch ernährt. jetzt ist mir die möglichkeit, marion fleisch anzubieten noch irgendwie ungewohnt. aber ich werds mal probieren.

von muscheln lass ich lieber die finger. ich glaub nicht, dass ich die hier irgendwo in rohkost-qualität bekomme und ehrlich gesagt grausts mir vor muscheln ein bisl. *f*

von Birgit_neu - am 01.12.2010 16:03
Muscheln sind toll, ab und zu. Das erste Mal hat mich das auch Überwindung gekostet, doch es lohnt sich. Nun habe ich eher Mühe ein Tier zu essen, oder manchmal auch beim Fisch. Muscheln scheinen mir natürlicher für uns. Gut finde ich, dass sie beim Kauf noch leben. Was bei allen anderen Tieren ja nicht der Fall ist (ausser bei Krebsen, Meeresspinne und so manchmal).
Und vergiss nicht; du bist nicht deine Tochter ;-) Wenn du dich davor eckelst, heisst das nicht, dass sich Marion auch davor eckelt! Kinder sind offen wenn sie noch nicht so oder so konditioniert wurden. Meine Kinder haben kein Problem, Heuschrecken, kleine Fische aus dem Fluss und so weiter... zu probieren. Die ältere ist zwar schon von ihren Freunden in der Schule beeinflusst...
Wieso meinst du, dass du bei euch keine Muscheln bekommst? Gibt es die bei euch nicht?
Liebe Grüsse von Chaja

von Chaja - am 01.12.2010 17:02
das ist ein wichtiger hinweis, dass ich schon sehr konditioniert bin. daran hab ich gar nicht gedacht.

eine muschelquelle hab ich bisher keine entdeckt, hab aber auch noch nie danach gesucht. beim großmarkt um die ecke gibts sie sicher - aber sind die auch frisch genug? die kommen ja sicher nicht aus österreich, oder? sondern haben wahrscheinlich lange wege hinter sich.

wie essen deine kinder denn die heuschrecken?

von Birgit_neu - am 01.12.2010 21:10
Die Heuschrecken kann man einfach so essen, wenn man sie im Gras findet. Bei den grösseren Exemplaren muss man etwas vorsichtig sein, dass sie einem nicht in die Zunge zwicken. Aber wie geschrieben, sie haben sie probiert, aber beide mochte sie bis jetzt nicht so. Mein Lebenspartener isst die dafür ab und zu ganz gerne.

Bei den Muscheln fragst du am besten den Verkäufer, wann sie gefischt wurden und man riecht es auch, wenn die Muscheln nicht mehr frisch sind!

Liebe Grüsse von Chaja

von Chaja - am 02.12.2010 12:00
Ich glaube, in Österreich ist das mit den Muscheln eventuell schwieriger. Ich hatte früher auch mal welche bei Orkos bestellt, da kamen dann trotz Kühlverpackung einige offen an.
Aber selbst wenn sie zu sind .. die einzigen Muscheln die mich da reizen sind ab und zu Austern mit Zitrone, fertig geöffnet bei der Nordsee (und da max. 2 - 3 Stück).
Fisch geht gut bei mir ... aber ich weiß, auch das ist eine Überwindung. Und selbst für mich ist es einfach ein zusätzlicher Zeitaufwand, den man in üblicher Ernährung nicht gewohnt ist: Putzen usw ...

von Angelika°Allesroh - am 02.12.2010 18:51
Hallo Birgit,
Hat deine Tochter mittlerweile rohen Fisch oder Muscheln gegessen?

Ich würde ja schon deswegen in ein Land ziehen mit Meer ;-)! Und natürlich wegen den Algen.

Liebe Grüsse von Chaja

von Chaja - am 28.02.2011 18:38
hallo chaja,

also von muscheln lasse ich hier in linz wirklich lieber die finger. rohen fisch hab ich bisher gut am wochenmarkt bekommen, wenn markttag war. aber leider ist der eine fischer, der immer eigenfang verkauft schon seit wochen nicht mehr da gewesen. ich muss jetzt echt mal nach fischhändlern hier im umkreis suchen.

von Birgit_neu - am 02.03.2011 17:44
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.