Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum Hamburg-Liga Handball Frauen
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
M@rkus

Ahrensburg - HSV 28:14 (9:5)

Startbeitrag von M@rkus am 04.11.2009 07:27

Bärenstarke Abwehrleistung

Die von Thies Nowacki gecoachten Handballerinnen des Ahrensburger TSV haben beim 28:14 über die SG HSV ihren bislang deutlichsten Erfolg in der laufenden Oberligasaison gefeiert.

Ahrensburg/mf
– Nach dem 29:16 gegen die HT 16 packten die Oberliga-Handballerinnen des Ahrensburger TSV in der Partie gegen die SG HSV Handball noch einmal einen drauf. Am Ende leuchtete ein 28:14 (9:5) von der Anzeigetafel in der Heimgartenhalle, das den dritten Sieg in Serie und gleichzeitig den bislang deutlichsten Erfolg in der laufenden Saison bedeutete. „Wir haben insbesondere in der ersten Halbzeit eine bärenstarke Abwehrleistung gezeigt“, freute sich Trainer Thies Nowacki. „Und nach der Halbzeit haben wir unsere Ballgewinne dann auch endlich in Tore umgemünzt.“

In der Tat war in den ersten 30 Minuten kaum ein Durchkommen durch den Abwehrriegel des ATSV. Nadine Grunwald und Simona Stahl im Mittelblock organisierten die Defensive der Schlossstädterinnen gut und zudem hatte der ATSV mit Lisa Schier zwischen den Pfosten einen überragenden Rückhalt, der einige Würfe der gegnerischen Rückraumspielerinnen sogar fangen konnte. Allerdings versäumten es die Ahrensburgerinnen, aus diesen gelungenen Abwehraktionen Kapital zu schlagen. Zu oft scheiterten sie an der ebenfalls gut aufgelegten Gaby Bohn im Tor der Gäste. Und zudem ließ nach der zwischenzeitlichen 8:2-Führung in den letzten acht Minuten der ersten Halbzeit auch die Konzentration etwas nach, so dass der HSV bis zur Pause wieder auf vier Tore heran kam.

Nach dem Seitenwechsel allerdings ließ die Nowacki-Sieben nichts mehr anbrennen. Die Abwehr stand nach wie vor gut und nun lief es auch in der Offensive. Nach 43 Minuten hatten sich die Stormarnerinnen erstmals einen Zehn-Tore-Vorsprung erarbeitet und ließen auch in der Folge die Zügel nicht schleifen. Obwohl Nowacki die Gelegenheit nutzte, um allen Spielerinnen Spielanteile zu gewähren, gab es keinen Bruch. Auch die Aushilfen aus der zweiten Mannschaft reihten sich nahtlos ein. Carolin Richter, die ab der 45. Minute den Kasten für Lisa Schier hütete, fügte sich mit fünf Paraden glänzend ein. Und auch Elisabeth Haude konnte einen Treffer zum Sieg beisteuern. Tor um Tor baute der ATSV so seinen Vorsprung aus und gewann am Ende auch in der Höhe absolut verdient.

Der Auftakt zu den insgesamt sechs Spielen der Ahrensburgerinnen im November ist also gelungen, auch wenn sich dadurch in der Tabelle zunächst nichts getan hat. Der ATSV belegt nach wie vor Platz sechs, hat allerdings auch ein Spiel weniger bestritten. Am kommenden Sonnabend kommt es zum Duell mit dem Eimsbütteler TV (18 Uhr, Wegenkamp). Mit einem Sieg dort und einem Erfolg im Nachholspiel beim TSV Wandsetal am darauffolgenden Dienstag könnten die Nowacki-Schützlinge einen großen Schritt nach vorn machen.

Aufstellung Ahrensburg (Tore/Siebenmeter): Lisa Schier (16 Paraden), Carolin Richter (5) – Alexandra Gärtner, Bettine Bechthold (je 6), Simona Stahl (5), Ann-Christin Borckenhagen (4), Marion Nommensen, Christine Köhn, Katja Schomburg (je 2), Elisabeth Haude (1), Janicke Bielfeldt, Nadine Grunwald, Kirsten Vester.

Aus: Stormarner Tageblatt vom 29.09.2009

Antworten:

Handball: ATSV-Frauen feiern Kantersieg

Quelle: http://www.abendblatt.de/region/stormarn/sport/article1257399/Handball-ATSV-Frauen-feiern-Kantersieg.html

von M@rkus - am 04.11.2009 07:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.